Homepage
Sp.Vg.Blau-Weiß Berlin souverän ohne Punktverlust Herbstmeister der AH Ü-40 Verbandsliga Berlin PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 12.Spieltag

Mit dem 12.Spieltag wurde die Vorrunde der AH Ü-40 Verbandsliga Berlin abgeschlossen. Souveräner Herbstmeister, die Oldies der Sp.Vg.Blau-Weiß Berlin. Keiner Mannschaft gelang es in der Vorrunde den Blau-Weißen auch nur einen Punkt abzunehmen. Gegen die drei schärfsten Verfolger - VfB Hermsdorf besiegten sie zuhause mit 4:0, der FC 03 Brandenburg unterlag auf eigenen Platz 1:3 und der starke Aufsteiger 1.Traber FC Mariendorf musste sich zuhause 1:4 geschlagen geben. Im letzten Spiel des Jahres 2017 gegen den Tabellenvorletzten SV Stern Britz 1889 ließen es die BW-Oldies dann noch einmal richtig krachen. Mit 9:2 schickten sie die bedauernswerten Britzer Kicker nach Hause. Überragender Akteur an diesem Samstagnachmittag an der Rathausstrasse war Michael Fuß, der viermal für die Blau-Weißen traf.

Weiter
 
FSV Spandauer Kickers gibt überraschend Punkte gegen den Tabellenvorletzten TSV Rudow ab PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 13.Spieltag

Am Donnerstagabend hatte der Tabellenführer FSV Spandauer Kickers mit dem Tabellenvorletzten TSV Rudow eine vermeintlich leichte Pflichtaufgabe vor der Brust. Und bis zur 55.Minute lief auch alles wie gehabt. Der Spitzenreiter dominierte das Geschehen und beherrschte den Gegner in allen Belangen. Ex-TSV 1860 München Profi Francis Addisa Kioyo (2) und Christian Oberreuther hatten die klar überlegenen Spandauer mit 3:0 in Führung geschossen und keiner der wenigen Zuschauer gab noch etwas auf die bis dahin hoffnungslos unterlegenen Rudower. In der 60. Minute kamen die Rudower dann einmal gefährlich vor das Spandauer Tor und Kemal Taric konnte auf 1:3 verkürzen.

Weiter
 
SV Stern Britz gewinnt das Kellerduell gegen BFC Meteor mit 3:2 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 12.Spieltag

Im Kellerduell trafen am Rasenplatz „An der Windmühle" in Britz der Tabellenvorlezte SV Stern Britz 1889 und das Schlusslicht BFC Meteor aufeinander. Für beide ging es in dieser Partie schon darum, den Anschluß an das hintere Mittelfeld nicht abreißen zu lassen. In einem heiß umkämpften Match konnten die Britzer Hausherren mit 3:2 die Oberhand behalten. Die Oldies des SV Stern Britz gingen schon früh in der 6. Minute durch Björn Telle in Führung. Ilker Dasbulak gelang in der 15. Minute der 1:1 Ausgleich. Björn Telle schoß die Britzer in der 63. Minute wieder in Führung, die wiederum der starke Dasbulak auf Seiten des BFC Meteor ausglich. In der vorletzten Minute schoß Torsten Weckeck die Britzer dann doch noch zum Sieg. Mit nun sieben Punkten konnten die Stern Oldies den vorletzten Platz zwar nicht verlassen, aber sie liegen nun gleichauf mit dem FC Stern Marienfelde, der es ebenfalls erst auf sieben Zähler gebracht hat.

Weiter
 
Tabellenführer FSV Spandauer Kickers gewinnt Spitzenspiel in Mariendorf mit 3:2 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 12.Spieltag

Am Wochenende musste Spitzenreiter FSV Spandauer Kickers zum seitherigen Tabellenzweiten TSV Mariendorf 1897. Die Teams der Spitzengruppe hofften natürlich auf einen Ausrutscher der Spandauer, aber der blieb aus. Knapp mit 3:2 konnten sich die Kickers durchsetzen und die Spitzenposition festigen. In Mariendorf auf dem Kunstrasenplatz zeigten beide Mannschaften, dass sie zurecht in der Spitzengruppe der AH Ü-32 Verbandsliga Berlin spielen. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams und es blieb beim 0:0. In der zweiten Halbzeit gingen die Spandauer in der 56. Minute durch Tim Sliwa mit 1:0 in Führung. Die Hausherren drängten zwar auf den Ausgleich, aber die gute Kickers Abwehr ließ vorerst nichts zu. Als Gökhan Ahmetcik in der 71. Minute das 2:0 gelang sah es nach einer Vorentscheidung aus. Die Mariendorfer bekamen aber gegen Ende des Spiel noch einmal Aufwind und als Karsten Rreimann in der 76. und Sebastian Michael Hahn zwei Minuten vor Schluß der Ausgleich gelang, rechneten alle Anwesenden mit einem Punktverlust der Spandauer.

Weiter
 
VfB Hermsdorf gewinnt Spitzenduell gegen den TSV Mariendorf 1897 mit 2:0 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 11.Spieltag

Im Spitzenspiel der AH Ü-40 Verbandsliga Berlin standen sich am Wochenende die beiden Teilnehmer am Deutschen Ü-40 Pokal, der VfB Hermsdorf und der TSV Mariendorf 1897 gegenüber. Wie bei der 1. Runde im deutschen Ü-40 Pokal gingen auch diesmal wieder die Oldies des VfB als Sieger vom Feld. Im Deutschen Ü-40 Pokal besiegten die Hermsdorfer sensationell die Traditionsmannschaft des Halleschen FC mit 3:0, die Mariendorfer mussten hingegen gegen die BSG Stahl Riesa/Meissen mit 1:6 die Segelstreichen. Beim VfB Hermsdorf, auf dem Rasenplatz an der Seebadstrasse, entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die Hausherren übernahmen schnell das Kommando. Auf Seiten der Hermsdorfer gab es sehenswerte Spielzüge und gute Ballpassagen, die in der 16. Minute durch Tobias Röttgen zum 1:0 führten. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die VfBler bestimmten das Spiel, die Mariendorfer wurden aber mit Kontern immer gefährlich. Daniel Kraft im Hermsdorfer Kasten war aber bestens disponiert und er ließ keinen Treffer des TSV zu.

Weiter
 
Neuling Wittenauer SC Concordia ist die Mannschaft der Stunde PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 11.Spieltag

Aufsteiger und Neuling Wittenauer SC Concordia ist die Mannschaft der Stunde in der AH Ü-32 Verbandsliga Berlin. Nach dem 7.Spieltag mit einem Sieg, zwei Unentschieden und vier Niederlagen auf dem drittletzten Platz und nur einen Platz vor den Abstiegsrängen, starteten die Wittenauer danach eine beeindruckende Serie mit vier Siegen in Folge und einem Torverhältnis von 16:8. Höhepunkt dieser Siegesserie war nun das 3:0 beim Tabellendritten SFC Stern 1900. Hatten sie zuvor schon Siege zuhause gegen den VfB Fortuna Biesdorf (5:2) beim Meister FC 03 Brandenburg (5:4) und bei Hertha BSC (3:2) errungen, so düpierten sie am Wochenende auch das Spitzenteam aus Steglitz. Dabei sah es in der ersten Halbzeit noch nicht nach einem Sieg der Wittenauer aus.

Weiter
 
Sp.Vg.Blau-Weiß Berlin auf den Weg zur Herbstmeisterschaft PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 10.Spieltag

Das Ausnahmeteam der AH Ü-40 Verbandsliga Berlin, die Sp.Vg.Blau-Weiß Berlin strebt mit Riesenschritten der Herbstmeisterschaft entgegen. Die Blau-Weißen deklassierten am Wochenende Schlusslicht BFC Meteor mit 8:1. Thomas Reimelt (3), Michael Fuß (4) und Norbert Henkel trafen für den Meister. Den Ehrentreffer für den BFC Meteor erzielte Bünyamin Metin. Mit neu Siegen aus neun Spielen dominieren die Blau-Weißen auch in dieser Saison wieder die AH Ü-40 Verbandsliga. Die Frage nach dem Meister muß man eigentlich gar nicht mehr stellen, bei der Qualität der BW-Kicker. Interessant für die Mannschaften in der Spitzengruppe bleibt Platz 2, der zur Teilnahme an der Nordostdeutschen Ü-40 Meisterschaft berechtigt. In der letzten Saison wurde der FC Viktoria 1889 Berlin Vizemeister. In dieser Saison verlief der Saisonstart der Viktorianer eher holprig. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen lagen die Viktorianer nur auf Platz 9. Nach nun drei Siegen und einem Unentschieden aus den letzten vier Spielen haben die Viktorianer wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Weiter
 
Der Niedergang des Meisters FC 03 Brandenburg hält an – 0:4 beim 1. Traber FC Mariendorf PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 10.Spieltag

Meister FC 03 Brandenburg steckt weiter in der Krise. Die Brandenburger verloren am Mittwoch, den 15.11. zuhause gegen Neuling Wittenauer SC Concordia mit 4:5 und vier Tage später setzte es beim 1. Traber FC Mariendorf mit 0:4 die nächste Niederlage. Beim 1. Traber FC Mariendorf zeigten die Brandenburger eine desolate Leistung. Ohne Engagement und völlig von der Rolle präsentierte sich der Meister beim FC. Die Traber Oldies hingegen waren engagiert und heiß auf den Meister. So gingen sie dann auch ans Werk. Früh störten sie die Angriffsbemühungen der Brandenburger und ließen so fast keine Torchance zu. In der Offensive waren die Traber Old Boys dann auch erfolgreich. Das 1:0 im ersten Abschnitt erzielte der überragende Daniel Stingl, dem in der zweiten Halbzeit auch die Tore zum 2:0 und 3:0 glückten.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>