Homepage
TuS Engter (NFV Osnabrück-Land) wird überraschend AH Ü-60 Niedersachsenmeister PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
TuS Engter (NFV Osnabrück-Land) wird überraschend AH Ü-60 Niedersachsenmeister
Seite 2

4. Krombacher Ü-60-Verbandsmeisterschaft Niedersachsen 2017

(Quelle: Friedel Gehrke, Niedersächsischer Fussball Verband Juni 2017) Ein Regenguss am Freitag, am Samstag dann bestes Fußballwetter in Goldenstedt bei der 4. Krombacher Ü40-Niedersachsenmeisterschaft! Die Mannschaften passten sich den guten äußeren Bedingungen durch faire Spiele an, so dass es kaum gelbe Karten gab. Bürgermeister Willibald Meyer, Frisia-Spartenleiter Martin Meyer und NFV-AH-Spielleiter Friedel Gehrke begrüßten die 20 teilnehmenden Mannschaften mit kurzen worten, dann startete die Endrunde. Das Turnier erlebte herbe Entäuschungen bei SV Hannover 96, die als Vizemeister von 2016 anreisten und am Ende den letzten Platz von 20 Teams einnahmen. Zu viele Spielerlabsagen ließen für die Mannen von Gerd Lange und um Herbert Pösger und Eugen Gehlenborg nicht zu.

Treffend und hurmorvoll formulierte Eugen Gehlenborg, DFB-Vizepräsident, das Abschneiden seiner Mannschaft so: " Wir haben heute einige Mannschaften glücklich gemacht, da sie gegen uns gewannen!" Aber auch die SG Heidetal Ilmenau, letztjähriger Dritter, kam diesmal nur auf den 17. Rang. Dafür machten aber zwei Teams besonders auf sich aufmerksam und standen zu Recht im letzten Spiel des Tages im Finale. TuS Engter (NFV Osnabrück-Land) und TuS Seershausen-Ohof (NFV Gifhorn) setzten sich kontinuierlich in ihren Spielen durch. Die Grüngelben aus Engter schafften einen seltenen Rekord, gewannen sie doch alle sieben Spiele, sechs davon zu Null. So lautete ihre makellose Bilanz 21 Punkte und 12:1-Tore! Überragend bei ihnen ihr "Kapitän" Erhard Detels, der beim Finalsieg beide Treffer in Klasse Manier zum 2:1-Sieg beisteuerte. Den Gegentreffer erzielt Alfons Orlob. Der sympathische Erhard Detels vertraute NFV-AH-Spielleiter Friedel Gehrke nach dem Endspiel an, dass er gestern vor dem Turnier aufgrund großer Nervosität nicht einschlafen konnte. Er konnte sein Glück nicht fassen.