Homepage
VfB Hermsdorf gewinnt Spitzenduell gegen den TSV Mariendorf 1897 mit 2:0 PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
VfB Hermsdorf gewinnt Spitzenduell gegen den TSV Mariendorf 1897 mit 2:0
Seite 2

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2017/2018 11.Spieltag

Im Spitzenspiel der AH Ü-40 Verbandsliga Berlin standen sich am Wochenende die beiden Teilnehmer am Deutschen Ü-40 Pokal, der VfB Hermsdorf und der TSV Mariendorf 1897 gegenüber. Wie bei der 1. Runde im deutschen Ü-40 Pokal gingen auch diesmal wieder die Oldies des VfB als Sieger vom Feld. Im Deutschen Ü-40 Pokal besiegten die Hermsdorfer sensationell die Traditionsmannschaft des Halleschen FC mit 3:0, die Mariendorfer mussten hingegen gegen die BSG Stahl Riesa/Meissen mit 1:6 die Segelstreichen. Beim VfB Hermsdorf, auf dem Rasenplatz an der Seebadstrasse, entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die Hausherren übernahmen schnell das Kommando. Auf Seiten der Hermsdorfer gab es sehenswerte Spielzüge und gute Ballpassagen, die in der 16. Minute durch Tobias Röttgen zum 1:0 führten. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die VfBler bestimmten das Spiel, die Mariendorfer wurden aber mit Kontern immer gefährlich. Daniel Kraft im Hermsdorfer Kasten war aber bestens disponiert und er ließ keinen Treffer des TSV zu.

In der 79. Minute dann die Entscheidung durch Carsten Behrens. Durch diesen Sieg haben die Hermsdorfer ihren 2. Platz verteidigt. Verfolger FC 03 Brandenburg blieb aber an den Hermsdorfern dran. Mit 1:0 setzten sich die 03er beim Vizemeister FC Viktoria 1889 Berlin durch. Das einzige Tor dieser gutklassigen Partie erzielte Zenir Gacanovic in der 64. Minute. Die Hermsdorfer und die Brandenburger sind momentan die ersten Anwärter auf den Vizemeistertitel, der zur Teilnahme an der Nordostdeutschen Ü-40 Meisterschaft berechtigt. Um die Vizemeisterschaft spielt aber auch noch der Neuling 1.Traber FC Mariendorf mit. Als Tabellenvierter, mit fünf Punkten Rückstand auf Hermsdorf, können sich die Traber auch noch Hoffnungen auf Platz 2 machen. Ihr Auswärtsspiel am Sonntag beim Tabellenschlußlicht BFC Meteor wurde zu einer schwierigen Aufgabe.