Homepage
Lebenszeichen vom ATSV Sebaldsbrück am Tabellenende PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Lebenszeichen vom ATSV Sebaldsbrück am Tabellenende
Seite 2

AH Ü-32 1.Kreisklasse Bremen Saison 2017/2018 21. Spieltag

Der bisherige Tabellenletzte ATSV Sebaldsbrück hatte sein letztes Punktspiel am 24. November zuhause gegen den SV Werder Btremen mit 2:1 gewonnen. Danach gingen die Kicker des ATSV immer als Verlierer vom Platz. Als Tabellenletzter drohte die Gefahr, den Anschluß an den Nichtabstiegsplatz 14 zu verlieren. Im Abstiegsduell gegen den Habenhauser FV, hatten die Sebaldsbrücker nun die Chance mit einem Sieg mit den Habenhausern gleichzuziehen und diese Chance nutzen die ATSVler. In einer umkämpften Partie konnten sich die Oldies aus dem Bremer Osten mit 2:1 durchsetzen. Für die Habenhauser, wird dadurch die lage immer bedrohlicher, weil sie nur noch einen Punkt Abstand zum Tabellende haben und nun die Sebaldsbrücker nach Punkten gleichgezogen haben. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich noch beide Mannschaften. Das Spiel fand vorwiegend zwischen den Strafräumen statt und Torchancen gab es kaum. In der zweiten Hälfte wurde dieses Spiel dann wesentlich munterer.

In der 45. Minute gingen die Sebaldsbrücker durch Tuncay Saral mit 1:0 in Führung. Diese Führung hatte aber nicht lange Bestand, weil der Habenhauser Angreifer Taner Göcer schon zwei Minuten später ausglich. Beide Seiten versuchten nun den Siegtreffer zu erzielen. Da beide Abwehrreihen sehr gut standen und auch die Torhüter Andreas Dautert (Sebaldsbrück) und Björn Weiser (Habenhausen) voresrt nichts mehr zuließen blieb es bis eine Minute vor dem Abpfiff beim 1:1. Der letzte Angriff der Sebaldsbrücker brachte dann die Entscheidung. Kai Stefan Thomas markierte mit seinem Treffer zum 2:1 dann den ersten Sieg der Sebaldsbrücker im neunen Jahr. Dadurch haben sich die Mannen des ATSV die Hoffnung auf den Verbleib in der Liga erst einmal erhalten.