Rheingrafenschildturnier ▄-32, ▄-50
Bereits zum 62. Mal führt der VfL Bad Münster am Stein in diesem Jahr sein traditionsreiches Alt Herren Turnier um den Rheingrafenschild durch. Es ist das älteste und größte AH Fussballturnier in Deutschland. In zwei Altersgruppen werden immer am zweiten Wochenende im Mai die Sieger der Ü-32 Oldies und der Ü-50 Oldies ermittelt.

 

1948 fand das erste Rheingrafenschildturnier für Altherren-Fussballer statt. Friedel Betz war der Gründer dieser bis heute einmaligen Veranstaltung. Am ersten Turnier nahmen 17 Mannschaften teil. Am Ende hatten die Kickers aus Offenbach den Pokal gewonnen. Im folgenden Jahr nahmen schon 35 AH Teams an dieser Sportveranstaltung teil. Im zweiten Jahr siegte der VfR Mannheim. Immer namhaftere Vereine mit früheren Nationalspielern aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen in den Folgejahren am Rheingrafenschildturnier teil, selbst Teams aus der Ostzone – Turbine Erfurt und Lokomotive Halberstadt – nahmen in den Jahren 1955 und 1956 an diesem Turnier teil. In den fünfziger Jahren waren der TSV 1860 München, Wormatia Worms, Borussia Neunkirchen, der Wuppertaler SV und der FSV Frankfurt die Teams, die sich in die Siegerliste eintragen durften. In den sechziger Jahren wurde der Rheingrafenschild von den AH Mannschaften von Bayer Leverkusen, Preussen Münster, Wuppertaler SV und Alemannia Aachen dominiert. In den Siebzigern konnten sich die norddeutschen Vertretungen von Arminia Hannover und Holstein Kiel in die Siegerliste eintragen. Die Sieger der achtziger Jahre waren SG Wattenscheid 09, Wuppertaler SV, 1.FC Gütersloh, FV 08 Godesberg, Fortuna Köln, Bayer Leverkusen und der SC Neptunus Rotterdam – übrigens dass einzige ausländische Team das jemals dieses Turnier gewann. In den Neunzigern gewann ein Lokalmatador, der PSV Bad Kreuznach die Trophäe, Bayer Leverkusen gewann dreimal hintereinander danach den Titel, auch eine bis heute einmalige Leistung. Der VfL Sindlingen und der ASV Wuppertal gehörten ebenso zu den Siegern wie der SC 04/26 Bielefeld und der Bramfelder SV aus Hamburg. Seit dem neuen Jahrhundert dominieren die Westvereine den Ü-32 Rheingrafenschild. 2000 siegte der SC Verl, 2001 der SC 07 Paderborn, 2002 und 2004 der ASV Wuppertal, 2003 die Spvgg Versmold und 2005 und 2006 der FC Isselhorst. Erst 2007 konnte ein Südverein, der FC Augsburg, die Vorherrschaft der Westvereine durchbrechen.
Seit 1998 existiert nun auch ein Ü-50 Turnier an dem 16 Oldie Teams teilnehmen. Die Sieger seit 1998 lauten:
1998 – 2000 und 2003 Wuppertaler SV
2001 TSV 1850/09 Korbach (Hessen)
2002 VfR Kirn
2004 ASV Wuppertal
2005 FC Augsburg
2006 SG Wattenscheid
2007 SG Hoechst Classique