Neuling TSV Rudow nach 3:0 Sieg über Hertha BSC so gut wie gerettet

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2016/2017 15.Spieltag

Am 15. Spieltag gelang den Old Boys des TSV Rudow ein Geniestreich gegen den Tabellendritten Hertha BSC Berlin. Die bis dato noch abstiegsgefährdeten Rudower fertigten das Spitzenteam mit 3:0 ab und sicherten sich mit diesem Sieg so gut wie sicher vorzeitig den Klassenerhalt. Mit 20 Punkten haben sie jetzt sieben Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz 12. Als Tabellensiebter haben sich die Rudower ins Mittelfeld abgesetzt. Auf dem Kunstrasenplatz an der Stubenrauchstrasse bekamen die zuschauer eine hoch interessante Partie geboten. Die Rudower setzten auf eine solide Defensivtaktik. Mit Kontern wollten sie die Hertha Oldies ärgern und das Spiel für sich entscheiden und all dies konnten sie dann auch umsetzen. Bis zur 44. Minute hielten die TSV Hausherren das 0:0. Dann gelang ihnen ein sehenswerter Angriff, den Christian Gebhardt zum 1:0 verwandelte. Mit dieser Führung ging es in die Kabinen zum Pausentee. Auch in der zweiten Halbzeit verteidigten die Rudower geschickt und sie ließen die gefährlichen Hertha Angreifer nicht zur Entfaltung kommen.

Als Christian Gebhardt in der 70. Minute das 2:0 für den TSV Rudow gelang war der Sieg in greifbarer Nähe. Die Herthaner bäumten sich gegen die drohende Niederlage auf, aber mit dem 3:0 durch TSV-Torjäger Kemal Taric war das Spiel gelaufen. Für die Rudower ein ganz wichtiger Sieg zum Klassenerhalt. Die Herthaner dürften mit dieser Niederlage auch die letzten Hoffnungen auf die Meisterschaft verspielt haben.
Auf dem Weg die Abstiegszone zu verlassen ist auch der SV 47 Lichtenberg. Die Lichtenberger mussten zum SC Charlottenburg, dem Team, dass aus den letzten drei Spielen drei Siege geholt hatte und vom Letzten auf Platz 12 vorgerückt war. Die Charlottenburger gingen leicht favorisiert in dieses Spiel. Aber die nach der Winterpause hervorragend vorbereiteten Lichtenberger, sie hatten ein Traingslager auf Malta absolviert und wurden Vierter (bei 10 Teilnehmern) bei der Malta Soccer Trophy 40+, zerstörten den Traum vom vierten Sieg in Folge durch eine ganz konzentrierte Leistung. Von Anfang an standen die Lichtenberger gut in der Abwehr und auch die Offensivabteilung konnte mit viel Laufarbeit die Charlottenburger immer wieder in Verlegenheit bringen. Michael Gerling schoß die Lichtenberger in der 20. Minute in Führung. Nach der Halbzeit erhöhten Peter Schyguklla und Jens-Uwe Zöphel auf 3:0. Danach wurden die Lichtenberger etwas unaufmerksam in der Abwehrarbeit. Das führte dazu, dass die Charlottenburger auf 2:3 verkürzen konnten. Zum Ausgleich reichte es dann aber nicht mehr, weil die Lichtenberger in den letzten Minuten wieder solide in der Abwehr agierten. Durch diesen Sieg konnten die Lichtenberger Oldies ihr Punktekonto auf 18 Zähler aufstocken. Als Tabellenachter haben sie nun den Anschluß ans Mittelfeld hergestellt. In akuter abstiegsgefahr schweben noch der SSV Köpenick-Oberspree, der VfB Fortuna Biesdorf, der FSV Spandauer Kickers , der SC Charlottenburg, der SV Stern Britz und der Frohnauer SC, der mit nur sieben Punkten schon etwas abgeschlagen am Tabellenende rangiert. Überraschend ist der Niedergang der Ü-40 des FSV Spandauer Kickers. Im letzten Jahr noch Vizemeister sind sie jetzt mittendrin im Abstiegsgeschehen. Punktgleich mit SC Charlottenburg liegen sie nur aufgrund des besseren Torverhältnisses nicht auf einen Abstiegsplatz. Am Wochenende unterlagen die Spandauer dem Neuling TSV Mariendorf 1897 zuhause mit 2:5. An der Tabellenspitze ist Sp.Vg.Blau-Weiß 1890 Berlin nicht aufzuhalten. Beim VfB Hermsdorf veranstalteten die Blau-Weißen wieder ein Schützenfest. Mit 7:2 demontierten die Kicker um Ex-Profi Marco Gebhardt den VfB. Gebhardt erzielte dabei zwei Tore für die weiteren Blau-Weiß Treffer waren Frank Schütz, Jens Wegner, Hendryk Lau, Christian Seidel und Ronny Nicol verantwortlich. Platz 2 verteidigt hat der FC Viktoria 1889 Berlin mit einem 4:2 Sieg über den SV Stern Britz. 

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2016/2017 15.Sp.          
Sa.,04.03.2017 - So.,05.03.2017            
FC Viktoria 1889 Berlin - SV Stern Britz 1889 4:2          
VfB Hermsdorf - Sp.Vg.Blau-Weiß 1890 Berlin 2:7          
TSV Rudow - Hertha BSC I 3:0          
SC Charlottenburg - SV Lichtenberg 2:3          
FC Brandenburg - Frohnauer SC 3:2          
FSV Spandauer Kickers - TSV Mariendorf 1897 2:5          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. Sp.Vg.Blau-Weiß 1890 Berlin 15  14  65:22  43
  2. FC Viktoria 1889 Berlin 15  11  53:17  34
  3. Hertha BSC Berlin I 15  10  39:16  32
  4. FC Brandenburg 15  42:26  30
  5. VfB Hermsdorf 15  29:27  24
  6. TSV Mariendorf 1897 (N) 15  31:28  22
  7. TSV Rudow (N) 15  33:33  20
  8. SV Lichtenberg 15  30:42  18
  9. SSV Köpenick-Oberspree 14  31:44  16
 10. VfB Fortuna Biesdorf 14  23:24  14
 11. FSV Spandauer Kickers 15  10  26:44  13
 12. SC Charlottenburg 15  10  30:50  13
 13. SV Stern Britz 1889 (N) 15  11  31:51  12
 14. Frohnauer SC 15  12  27:66  7