Vorentscheidung in der Meisterschaftsfrage zugunsten des FC 03 Brandenburg

AH Ü-32 Verbandsliga Berlin Saison 2016/2017 15.Spieltag

Am Wochenende könnte eine Vorentscheidung in der AH Ü-32 Verbandsliga Berlin in Sachen Meisterschaft gefallen sein. Durch das 1:1 im Verfolgerduell zwischen dem amtierenden Meister FSV Spandauer Kickers und dem SFC Stern 1900 vergrößerte sich der Vorsprung des Tabellenführers FC 03 Brandenburg auf fünf Punkte. Im Spitzenspiel am Brunsbütteler Damm gingen die Oldies aus Steglitz in der 71. Minute durch Stefan Hohnstein mit 1:0 in Führung. In der 86. Minute glich Christian Oberreuter für die Kickers aus. Das 1:1 hilft keinen der beiden Teams - der lachende Dritte waren die Brandenburger - die jetzt ein beruhigendes Polster haben, wenn sie gegen die Spandauer antreten müssen.

Die Oldies von 03 Brandenburg ließen dem Frohnauer SC beim 4:0 keine Chance. Sascha Neese, Daniel Stingl (2) und Angelo Valentin bauten mit ihren Toren den Vorsprung der Brandenburger an der Tabellenspitze aus. Der seitherige Tabellenletzte TSV Mariendorf 1897 konnte am 15.Spieltag seit langer Zeit wieder die Rote Laterne abgeben. Die Mariendorfer, die letzte Woche schon das Derby gegen den 1.Traber FC Mariendorf gewonnen hatten, siegten auch an diesem Spieltag.
Gegen den mitgefährdeten Aufsteiger SV Sparta Lichtenberg kamen die TSV Oldies zu einem beeindruckenden 4:1 Auswärtserfolg.  Überragender Akteur bei den Mariendorfern war Dennis Sarnewski der dreimal traf und einen lupenreinen Hattrick ablieferte. Das vierte Tor steuerte Michel Piezka bei. Durch den zweiten Sieg in Folge haben die TSVler das Tabellenende verlassen und sich auf Nichtabstiegsplatz 11 verbessert. In dieser guten Verfassung hat der Neuling nun gute Möglichkeiten den Klassenerhalt zu schaffen. Der SV Sparta Lichtenberg ist nach der Niederlage auf den vorletzten Pplatz zurückgefallen. Die Rote Laterne übernommen hat jetzt der FC Internationale Berlin. Die Internationale Old Boys verloren unglücklich bei Croatia Berlin mit 0:1. Das goldene Tor in diesem Spiel erzielte Kristian Bosnjakovic in der 34. Minute. Auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen ist auch der TSV Rudow. Im Vorjahr noch auf Platz 8 der Abschlusstabelle, kämpfen sie in dieser Saison massiv gegen den Abstieg. Im Heimspiel gegen CFC Hertha verspielten sie eine 2:1 Pausenführung und verloren am Ende mit 2:3. Auch der dritte Neuling SF Kladow befindet sich noch in der Abstiegszone. Nach dem 0:3 beim VfB Hermsdorf wird die Lage für die Kladower wieder bedrohlicher zumal sie nur einen Punkt mehr haben als der Drittletzte TSV Rudow. Das rettende Ufer dürfte der SV Stern Britz 1889 nach dem 3:1 Auswärtssieg beim 1.Traber FC Mariendorf erreicht haben. Mit sieben Punkten Vorsprung auf Abstiegsplatz 12 dürften die Britzer nicht mehr in Bedrängnis kommen.

AH Ü-32 Verbandsliga Berlin Saison 2016/2017 15.Spieltag          
Fr.,03.04.2017 - So.,05.03.2017            
TSV Rudow - CFC Hertha 2:3          
SV Sparta Lichtenberg - TSV Mariendorf 1897 1:4          
FSV Spandauer Kickers - SFC Stern 1900 1:1          
1.Traber FC Mariendorf - SV Stern Britz 1889 1:3          
VfB Hermsdorf - SF Kladow 3:0          
FC 03 Brandenburg - Frohnauer SC 4:0          
SD Croatia Berlin - FC Internationale Berlin 1:0          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. FC 03 Brandenburg 15  14  58:14  43
  2. FSV Spandauer Kickers 15  12  57:20  38
  3. SFC Stern 1900 15  47:31  27
  4. SD Croatia Berlin 15  40:32  27
  5. VfB Hermsdorf 15  33:22  25
  6. CFC Hertha 15  38:40  22
  7. SV Stern Britz 1889 15  29:45  20
  8. 1.Traber FC Mariendorf 15  27:37  17
  9. Frohnauer SC 15  23:32  15
 10. SF Kladow (N) 15  28:36  14
 11. TSV Mariendorf 1897 (N) 15  25:46  14
 12. TSV Rudow 15  10  27:33  13
 13. SV Sparta Lichtenberg (N) 15  10  20:48  13
 14. FC Internationale Berlin 15  10  32:48  11