Homepage
SG 07 Linden-TSV Limmer sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40  Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 16.Spieltag

Die SG 07 Linden-TSV Limmer konnte im Abstiegskampf der AH Ü-40  Kreisliga Region Hannover einen wichtigen Erfolg verbuchen. Gegen Mitkonkurrent TSV Krähenwinkel/Kaltenweide siegten die Kicker der Spielgemeinschaft mit 2:1 und schuffen so einen drei Punkte Vorsprung. Am Sonntagmittag trafen die beiden am meisten gefährdeten Teams in Linden aufeinander. Die SG 07 Linden-TSV Limmer hatte den letzten Punktgewinn Anfang April, beim 3:3 in Aligse gefeiert. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide errang seinen letzten Sieg im Oktober 2023 am 9. Spieltag, als sie zu Hause mit 4:3 Croatia Hannover besiegten. Seither waren Punktgewinne Fehlanzeige. Durch den Rückzug des Koldinger SV steht bereits ein Absteiger aus der Liga fest. Jetzt gilt es in den nächsten Wochen noch das Team auszumachen, das mit Koldingen in die 1. Kreisklasse absteigen wird. Auf dem Rasenplatz in Linde entwickelte sich von Anfang an ein Kampfspiel mit vielen Zweikämpfen. Die Spielgemeinschaft hatte den bessern Start. Mirko Kötter erzielte in der 10. Minute die verdiente Führung für die SG, die auch spielbestimmend war. Raik Schmaltz nutzte die Überlegnheit der Hausherren in der 30. Minute zur 2:0 Führung. In der zweiten Halbzeit gab es nur wenige Höhepunkte. Die Linden-Limmerer beschränkten sie vorwiegend auf das Halten des Vorsprungs und der TSV Krähenwinkel-Kaltenweide hatte nicht die nötigen Mittel um den Rückstand noch aufzuholen. Nur in der 57. Minute keimte noch einmal ein bisschen Hoffnung bei den Gästen auf, als Thomas Nneumann auf 1:2 verkürzen konnte. Zum Unentschieden reichte es dann aber nicht mehr. Für Krähenwinkel-Kaltenweide wird es nun immer schwerer den Klassenerhalt noch zu schaffen.

Weiter
 
TSV Deinsen und SG Bockenem/Bornum/Ambergau setzen sich gegen Neulinge klar durch PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim Saison 2023/2024 11.Spieltag

Am 11. Spieltag gab es nur drei Meisterschaftsspiele in der AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim. An zwei Partien waren Vizemeister und Tabellenführer TSV Deinsen und auch der amtierende Meister und Tabellenzweite SG Bockenem/Bornum/Ambergau beteiligt. Beide Teams mußten gegen Aufsteiger ran. Dabei hatte der TSV Deinsen die vermeintlich leichtere Aufgabe. Beim der noch in Abstiegsgefahr schwebenden SG Wehrstedt/Salzdetfurth setzten sich die Old Boys aus Deinsen souverän mit 6:1 durch. Die TSV Kicker setzten den Neuling von Beginn an stark unter Druck. Schon in der 9. Minute erzielte der Toptorjäger der Liga Michael Seyd das 1:0. In der 15. und 16. Minute besiegelte dann ein Doppelpack von Michael Seyd und Erkan Demir die fällige Niederlage der SG Wehrstedt/Salzdetfurth. Mit seinem dritten Treffer in der 22. Minute schraubte Seyd das Ergbnis auf 4:0. Er war es auch, der in der zweiten Halbzeit mit seinem vierten Tor das Ergebnis auf 5:0 stellte. Björn Fengler netzte dann in der 48. Minute zum 6:0 ein. Jan Bergmann von der SG sorgte dann in der 55. Minute für den Ehrentreffer. Für Michael Seyd, dem überragenden Spieler an diesem Freitagabend, waren es die Tore 19 bis 22, die er für sein Team in dieser Saison erzielte. Zudem scheinen die Oldies der SG Wehrstedt/Salzdetfurth ein Lieblingsgegner der Deinsener zu sein, hatten sie doch schon in der Vorrunde einen 9:1 Sieg gegen diese Mannschaft erreicht. Durch diesen Sieg verteidigten die TSVler die Tabellenführung vor der SG Bockenem/Bornum/Ambergau.

Weiter
 
SV Kickers-Vahrenheide gewinnt Spitzenspiel beim TSV Stelingen mit 3:2 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40  Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 15.Spieltag

Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide hatte sich von der 2:6 Niederlage bei Croatia Hannover sehr gut erholt. In Stelingen, beim Tabellenzweiten galt es am Freitagabend, den 22.03. die Führungsposition zu verteidigen und es gelang den Oldies aus dem Norden Hannovers. Schon in der 5. Minute erzielte Frank Damitz das 1:0 für den SV. Die Stelinger Gastgeber antworteten aber postwendend mit dem 1:1 in der 9. Minute durch Torjäger Florian Meybohm. Die Partie verlief sehr ausgeglichen und Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. In der Chancenauswertung war der Tabellenführer an diesem Abend aber wesentlich effektiver als die Hausherren. Jens Neumeyer sorgte in der 13. Minute für die erneute Vahrenheider Führung. Mit 1:2 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Beide Teams erspielten sich weitere Torchancen und in der 43. Minute verhalf ein Eigentor des Vahrenheideners Keepers Kai Stebner, den Stelingern zum Ausgleich. Danach drängten beide Konkurrenten auf den Sieg. Die Stelinger schafften es aber nicht mehr den soliden Kai Ebner im SV Tor zu überwinden. Anders die Kickers, denen in der 63. Minute der 3:2 Siegtreffer gelang. Wieder war Jens Neumeyer der mit seinem 10 Saisontor den Kickers die Tabellenführung sicherte. Wie schon in der Vorrunde, in der die Vahrenheider mit 2:0 siegten, gingen sie auch im Rückspiel wieder als Sieger vom Platz.

Weiter
 
SV Croatia Hannover demontiert Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40  Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 14.Spieltag

SV Croatia Hannover machte am 14. Spieltag der AH Ü-40 Kreisliga Region Hannover mit einem Sensationserfolg auf sich aufmerksam. Mit 6:2 deklassierten sie Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide und machten so die Liga im Kampf um die Meisterschaft wieder ganz spannend. In der Vorrunde hatten die Kickers aus Vahrenheide mit 5:3 das bessere Ende für sich. Schon in dieser Partie mußten sie einen 0:2 Rückstand aufholen. Auf dem Rasenplatz, An der Mühle konnten sich nun die Croatia Old Boys für diese Niederlage revanchieren. Bereits in der ersten Halbzeit legten die Kroaten den Grundstein zum Sieg. Mit 3:0 lagen sie uneinholbar vorne. In der zweiten Hälfte kam der Spitzenreiter, der in Halbzeit eins nie zu seinem Spiel fand, etwas besser ins Spiel, die Niederlage konnten sie aber nicht verhindern. Durch diesen Patzer ist die vierer Spitzengruppe in dieser Liga noch enger zusammengerückt. Schon am kommenden Freitag, den 22.03., kann es in Stelingen zum Wechsel an der Tabellenspitze kommen, wenn der TSV Stelingen die Kickers empfängt. Bei einem Sieg können die Oldies vom Stelinger Berg die Tabellenführung übernehmen.
Sie mußten beim Neuling und abstiegsgefährdeten TSV Arpke um den 2:1 Sieg ganz hart kämpfen. Am Freitagabend gingen die TSV Arpke Old Boys am Waldbad, in Lehrte ganz früh in Führung. Christoph Beinsen erzielte schon in der 5. Minute das 1:0 für den TSV. Die Stelinger wurden durch diesen Treffer allerdings nicht geweckt. Sie verschliefen die erste Halbzeit und erst nach der Pausenansprache von Spielertrainer Christian Pförtner besannen sie sich auf ihre spielerischen Mittel. Gleich übernahmen sie das Spielgeschehen und in der 37. Minute kamen sie durch Deniz Ergen zum Ausgleich, der ihnen weiter Auftrieb gab. Sechs Minuten später traf Florian Meybohm zum 2:1 Siegtreffer. Danach drängten die Kicker aus Arpke zwar vehement auf den Ausgleich, der starke Sebastian Schwerendt im Stelinger Tor hielt aber seinen Kasten sauber. Durch diesen Arbeitssieg rückten die Stelinger bis auf zwei Zähler an den SV Kickers-Vahrenheide heran.

 

Weiter
 
Tabellenschlußlich FC Ruthe sorgt zum Auftakt der Frühjahrsrunde für Furore PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim Saison 2023/2024 10. Spieltag

Der noch ohne Sieg dastehende Tabellenletzte der AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim FC Ruthe sorgte gleich zum Auftakt der Frühjahrsrunde für eine faustdicke Überraschung. Gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter TSV Deinsen erkämpften sich die Old Boys zwischen Leine und Innerste ein 0:0. Für die Ruther erst der vierte Punktgewinn in dieser Saison, aber wohl ein ganz wichtiger, weil dadurch das Selbstbewußtsein des Teams neuen Auftrieb erhalten wird. Schon in der Vorrunde zeigten die Ruther bei der  knappen 2:3 Niederlage in Deinsen, dass sie nicht so schlecht sind, wie das der Tabellenplatz vermuten läßt. Damals hielten sie bis zur Nachspielzeit ein 2:2, ehe Michael Seyd in der zweiten Minute der Nachspielzeit den 3:2 Siegestreffer erzielte. Er war damit der Matchwinner, zumal ihm zuvor schon zwei Tore gelungen waren. In Ruthe hatten es die Mannen aus Deinsen jetzt wieder richtig schwer. Gegen die gut eingestellten und kampfstarken Ruther kamen die TSVler nie so richtig ins Spiel. Der überragende Torhüter Udo Drescher, Jörg Drescher, Oleg Riemer, Alexander Root, Sascha Zipperer, Martin Töttger, Mario Fritsche, Christian Zapf, Ralf Behrens, Heiko Rosemeier und Christian Kroh verteidigten bis zum Ende das 0:0 bei ihrem besten Auftritt in dieser Saison. Zwar dominierten die Oldies aus Deinsen das Spielgeschehen und hatten weitaus mehr Ballbesitz, die besseren Torchancen, durch gut vorgetragene Konter, hatten aber die Platzherren durch Mario Fritzsche, Ralf Behrens, und Heiko Rosemeier. Auch in der zweiten Halbzeit drängte Deinsen auf den Siegtreffer, die Ruther Defensive stand aber ganz sicher und verhinderte diese Bemühungen. Bei einem Entlastungsangriff in der 52. Minute hatte Mario Fritzsche für den FC sogar den möglichen Siegtreffer auf dem Fuß, er wurde aber im letzten Moment von einem Deinsener Abwehrspieler geblockt. Für den TSV Deinsen ein herber Rückschlag im Meisterschaftszweikampf mit SG Bockenem/Bornum/Ambergau, beträgt der Vorsprung jetzt nur noch einen Punkt. Der FC Ruthe kann nach diesem unerwarteten Punktgewinn mit neuen Elan in die kommenden Spiele gehen. Mit der Einstellung von diesem Freitagabend dürfte auch die Chance auf den Klassenerhalt erheblich gewachsen sein, obwohl der FC immer noch auf den ersten Sieg in dieser Saison wartet.

 

Weiter
 
SV Hannover 96 gewinnt das Spitzenspiel gegen den TSV Stelingen PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreislliga Region Hannover Saison 2023/2024 12. + 13. Spieltag

Nach der Winterpause kam es am Forstweg in Garbsen zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten TSV Stelingen und dem Tabellenvierten SV Hannover 96. Die 96er, die neun Punkte zu Stelingen und 11 Punkte zu Tabelnführer SV Kickers-Vahrenheide nach der Herbstrunde - bei zwei Spielen im Rückstand - aufholen müssen um im Meisterschaftrennen noch dabei zu bleiben, waren in Stelingen unter Zugzwang.  Von Trainer Serkan Aslantürk gut eingestellt gingen die Kicker von der Leine die Partie an. Zuerst legten beide Teams ihr Augenmerk auf die Verteidigung des eigenen Tores. So kam es in den ersten 20 Minuten kaum zu nennenswerten Torchancen. Zudem waren beide Torhüter Sven-Reinhard Meyer (TSV Stelingen) und Christian Brehe (SV Hannover 96) sehr gut in Form, sodaß die Schüsse, die auf das Tor kamen, Beute der beiden Keeper wurden. In der 25. Minute - fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff - gingen die Hannoveraner nach einem gut vorgetragenen Angriff durch Sven Hoffmann in Führung. Ein Schock für die Stelinger Oldies von dem sie sich nicht mehr erholten. Zwar versuchten sie durch verstärkte Angriffsbemühungen den Ausgleich zu erzielen, aber sie scheiterten immer wieder am starken Christian Brehe. Als Stavros Alexoudis in der 37. Minute das 2:0 gelang, war diese Partie entschieden. Für die 96er ein ganz wichtiger Sieg haben sie jetzt doch auch wieder die Möglichkeit die Meisterschaft, bei noch 10 ausstehenden Spielen, zu holen. Für die Stelinger war diese Niederlage aber ein Dämpfer, was die Hoffnung auf den Titelgewinn angeht. Fünf Punkte hinter Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide sind schon ein Rückstand der nicht so ohne weiteres aufzuholen ist.

Weiter
 
TSV Melchiorshausen macht den Habenhauser FV durch 2:2 bei Tura Bremen zum Wintermeister PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 1.Kreisklasse Bremen Stadt Saison 2023/2014 Winterrunde Abschlußspiel

Auf dem Kunstrasenplatz, an der Lissaer Strasse, in Gröpelingen kam es am Mittwoch, den 13. Dezember zum letzten Meisterschaftsspiel der AH Ü-40 1. Kreisklasse Bremen Stadt Winterrunde 2023/2024 zwischen Tura Bremen und dem TSV Melchiorshausen. Ein ganz wichtiges Spiel, weil es am Ende die Meisterschaft entscheiden sollte. Die Tura brauchte einen Sieg, um an Tabellenführer Habenhauser FV vorbeizuziehen und die Wintermeisterschaft zu gewinnen. Für die Melchiorshausener ging es um nichts mehr. Sie hatten ihre Chance auf den Meistertitel im vorletzten Spiel gegen den TSV Lesum-Burgdamm beim 2:2 verspielt. Die Tura, die ihre einzige Niederlage am 3. Spieltag mit 0:5 beim TSV Lesum-Burgdamm hinnehmen mußten, blieb danach in sechs Spielen ungeschlagen. Drei Siege und drei Unentschieden standen in dieser Zeit zu Buche, was die Tura auf Platz 3 vorrücken ließ. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Habenhauser FV, den sie am 11. Spieltag zuhause mit 6:4 besiegt hatten, lag es in den eigenen Händen sich zum Meister zu küren. Aber die engagiert auftretenden Melchiorshausener durchkreuzten dieses Vorhaben. Mit 2:2 entführten sie einen Punkt aus Gröpelingen und die Tura mußte sich mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben. Hatte es im Mai 2023 nach ganz knappen Ausgang noch zur Ü-40 Großfeld-Landesmeisterschaft gereicht, so fehlte diesmal ein einziger Punkt zum Platz an der Sonne und zum Einzug ins Finale im Mai/Juni gegen den Meister der kommenden Sommerrunde der Stadt Bremen um dann bei einem Sieg im Kleinfeld-Landesmeisterschaftsendspiel gegen den Meister der 1.Kreisklasse Bremerhaven zu stehen. Die Tura begann überraschend nervös und es zeichnte sich schon bald ab, dass es für sie kein Spaziergang würde dieses Spiel zu gewinnen.

Weiter
 
TSV Lesum-Burgdamm zerstört Meisterschaftshoffnung des TSV Melchiorshausen PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 1.Kreisklasse Bremen Stadt Saison 2023/2024 Winterrunde Nachholspiel

Der amtierende Bremer Ü-40 Landesmeister TSV Lesum-Burgdamm hat in der Winterrunde alles andere als überzeugt. Auf Platz 4 mit vier Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen sind die Heidbergoldies weit hinter ihren Erwartungen zurück geblieben. Gegen Ende der Winterrunde schwingen sie sich aber noch einmal zu guten Leistungen auf und nehmen die Position des „Meistermachers" ein. Nachdem sie schon beim Habenhauser FV mit ihrem 3:3 Unentschieden verhinderten, dass die HFV Old Boys sich als Meister feiern konnten, stellten sie nun auch den noch verbliebenen dritten Meisterschaftsanwärter TSV Melchiorshausen ein Bein. Mit dem 2:2 in Melchiorshausen sorgten die Lesum-Burgdammer um Trainer Rene Cousain dafür, dass auch deren Traum von der Wintermeisterschaft zerplatzte. Die Melchiorshausener, etwa 12 km südlich der Freien Hansestadt Bremen im Südwesten der Gemeinde Weyhe gelegen, hätten neben Tura Bremen noch den Habenhauser FV von Platz 1 verdrängen können, hätten sie alle drei noch ausstehenden Nachholspiele in der AH Ü-40 1.Kreisklasse Bremen Stadt gewonnen.

 

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Alle Mannschaften: