Homepage
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentare zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften -  SG Leiferde-Hillerse - SH Hannover 96 Ü-60

Der Trainer der Ü-40 der SG Leiferde-Hillerse Aziz-Can Özcan versteht ebenfalls nicht, warum der NFV mit seinen Reformplänen, einschneidende Veränderungen bei den AH-/Ü-Landesmeisterschaften vornehmen will. Auch er beurteilt die augenblickliche Durchführung und den Ablauf der Landesmeisterschaften als überaus gelungen und interessant. Für ihn ist auch die Players-Night ein absoluter Höhepunkt dieses Wettbewerbes, weil dort noch einmal das Miteinander und der Gemeinschaftssinn der „Old Boys" gefördert wird. Hier lernt man die anderen Mannschaften auch außerhalb des Spielfeldes kennen und neue Kontakte können geknüpft werden. Natürlich hofft auch er, dass die Reformpläne nicht wirksam werden, denn er argumentiert so: Warum soll man eine Veranstaltung, die 100% erfolgreich war und allen Beteiligten Spaß und Freude gebracht hat, ohne Grund ändern.


Mit sportlichen Grüßen
Aziz-Can Özcan
SG Leiferde-Hillerse (Trainer Ü-40)

Weiter
 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften - TuS Lehmden

Björn Rowold seit vielen Jahren Spieler und Teamverantwortlicher des Ü-40 - Teams des TuS Lehmden v. 1908 e.V. schreibt folgendes zu dem Thema: Wir waren bereits 11 mal mit unserer AH-/Ü-40 bei der NDS-Meisterschaft (Halle) dabei und haben diese auch schon zweimal zusammen mit dem FC Rastede ausgerichtet. Eine Bewerbung für eine erneute Organisation haben wir zusammen mit dem SVE Wiefelstede beim NfV eingereicht und auch bereits für 2023 (wenn es aufgrund von Covid-19 dann hoffentlich wieder geht) bestätigt bekommen. Hier war von einer Reduzierung des Teilnehmerfeldes bisher keine Rede, deshalb bin ich bzgl. des Artikels sehr überrascht. Die von uns besuchten und organisierten Veranstaltungen waren immer sehr gut und haben uns riesig Spaß gemacht. Eine Werbung für den AH-Fussball.

Ich verstehe nicht warum jetzt die Regeln und Bedingungen, die so lange eine hervorragende Basis der Veranstaltung waren, umgestellt und abgeschafft werden.

Was will der NfV damit bezwecken?

Ich hoffe sehr, dass hierzu das letzte Wort noch nicht gesprochen ist und die Alten Herren weiterhin auf großer Bühne aufspielen dürfen.


Mit freundlichen Grüßen
Björn Rowold
TuS Lehmden 

 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften – TV Bunde

Wie in unserem Artikel „Niedersächsischer FV will AH-Wettbewerben keine Unterstützung mehr gewähren – AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften - Reformpläne„ vom Freitag, den 9. April 2021, beschrieben, will der Niedersächsische Fußball Verband die AH-/Ü-Niedersachsenmeisterschaften (Ü-32 bis Ü-60) mit Reformvorschlägen ganz erheblich einschränken. Die AH-Kicker in Niedersachsen sind in großer Sorge, weil der Modus und das Rahmenprogramm der AH-Landesmeisterschaften geändert werden soll. Weniger teilnehmende Mannschaften, keine Siegprämien mehr, weil die Startgelder wegfallen sollen, und auch die Teilnahme an der Players Night soll nicht mehr verpflichtend sein. Alles Punkte, die diese Meisterschaften über Jahre erfolgreich sein ließen. Zu unserem Artikel haben sich bereits etliche AH-Teams aus Niedersachsen gemeldet, die Stellung dazu bezogen haben. Wir werden Ihnen in den nächsten Tagen die Kommentare, die zu diesem Thema bei uns eingegangen sind, unkommentiert vorstellen.

Beginnen werden wir mit dem Kommentar des TV Bunde.

(Quelle: Hans-Jürgen Kruse, April 2021, AH TV Bunde) Wir nehmen als AH-Mannschaft des TV Bunde in unterschiedlichsten Altersgruppen seit mehreren Jahren an den Qualifikationsspielen für die Ü-Endrunden der Niedersachsenmeisterschaften teil. Im Jahr 2005 konnten wir uns zum ersten Mal für die Endrunde in der Altersklasse Ü-40 qualifizieren. Was wir dort erlebten, hatten wir so in unser langjährigen Fußballer-Laufbahn noch nie wahrgenommen. Neben dem sportlichen Anreiz, sich mit den besten Mannschaften aus ganz Niedersachsen zu messen, haben wir bei allem sportlichen Ehrgeiz und Konkurrenzdenken eine Gemeinschaft unter den Sportlern, ihren Anhängern und Familien vorgefunden, die beispiellos war und ist. Angefangen von der hervorragenden Organisation durch den Gastgeber, der perfekten Turnierleitung durch AH-Spielleiter Friedel Gehrke und seinem Team, bis zum Highlight der Abendveranstaltung, an der alle Mannschaften teilnahmen. Dies alles hat dazu beigetragen, dass wir uns wie eine große Familie fühlten und wir auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei sein wollten.

Weiter
 
Niedersächsischer FV will AH-Wettbewerben keine Unterstützung mehr gewähren PDF Drucken E-Mail

AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften - Reformpläne 

Seit 1987 gibt es dank der Eigeninitiative von Friedel Gehrke in Niedersachsen Meisterschaften für die AH-/Ü32-Fußballer, die AH-Niedersachsenmeisterschaft, genannt "AH-Supercup Niedersachsen". Ab der Saison 1997/98, nach zehn erfolgreichen inoffiziellen AH-/Ü32 Meisterschaften, übernahm der Niedersächsische Fußball Verband Friedel Gehrke und diesen Wettbewerb. Die Einführungen der anderen Altersklassen erfolgten 2004/05: Ü40 Feld und Halle, 2007/08: Ü50 und 2014: Ü60. Der Niedersächsische FV war damals einer der ersten Verbände, der für die AH-/Ü-Fußballer solche Wettbewerbe einführte und sich damit bundesweit als Vorreiter für den AH-/Ü-Fußball einen Namen machte. Kein anderer DFB-Verband präsentierte bislang die AH-/Ü-Verbandsmeisterschaften so aufwändig und professionell wie der NFV, der sich dadurch ein Alleinstellungsmerkmal schuf: mehrere Qualifikationsrunden, Endturnier mit 16 Teams bei den Ü32-ern, je 32 Teams bei den Ü40-ern, Ü50-ern und angestrebt bei den Ü60-ern. Bei allen Turnieren folgte am Abend die allseits beliebte Player's Night (3. Halbzeit). Startgeld und Solibeitrag wurden ohne große Klagen bezahlt. Jetzt soll es rechtlich nicht mehr möglich sein? Viele tausend Ü-Mannschaften nahmen bis 2019 begeistert daran teil, und für sie war es Jahr für Jahr immer wieder ein Highlight, dabei zu sein. Für die Vereine im FV Niedersachsen hatten diese Wettbewerbe zudem den Nutzen, dass Spieler, die ihre aktive Laufbahn beendet hatten, in den Vereinen blieben, in AH-/Ü-Teams weiterspielten und dort auch als Ehrenamtliche weiter mitarbeiteten. Dazu trugen diese überregionalen Wettbewerbe entscheidend bei. Nun soll alles heruntergesetzt werden.

Weiter
 
TuS Neetze verteidigt den AH Ü-50 Kreispokal im Fussballkreis Heide-Wendland PDF Drucken E-Mail

AH Ü-50 Kreispokal Heide-Wendland Saison 2020 - Endspiel TuS Neetze - SG Heidetal/Ilmenau II 2:0

Wenn es bei den Oldies Ü-50 des TuS Neetze in der AH Ü-50 Kreisliga Heide-Wendland mit dem Meistertitel in den letzten Jahren nichts geworden ist, weil Konkurrent SG Heidetal/Ilmenau die Staffel Nord dominierte, sind sie doch in ihrem Lieblingswettbewerb den Kreispokal überaus erfolgreich. So gewannen sie 2019 am 01. Mai das Fünferendturnier souverän mit vier Siegen. Auch in diesem Jahr zeigten sie in diesem Wettbewerb wieder ihre Qualitäten. Nachdem sie im Viertelfinale die SG Zernien/Breselenz/Dannenberg mit 4:2 ausgeschaltet hatten. trafen sie im Halbfinale auf die SG Heidetal/Ilmenau. Gegen die SG Zernien/Breselenz/Dannenberg gerieten sie in der 14. Minute durch Matthias Bruns mit 0:1 in Rückstand. Bis zur Halbzeit konnten Gerd Miebs (16.) und Sven Budde (23.) aus dem 0:1 Rückstand eine 2:1 Führung machen.

Weiter
 
TuS Komet Arsten verteidigt die Tabellenspitze durch einen 7:2 Erfolg beim FC Huchting PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 1. Kreisklasse Bremen Saison 2020/2021 5.Spieltag

Am 5.Spieltag hat TuS Komet Arsten die Tabellenführung in der AH Ü-40 1. Kreisklasse Bremen verteidigt. Die Komet Old Boys setzten sich beim Neuling und Schlusslicht FC Huchting klar mit 7:2 durch. Mit dem vierten Sireg im vierten Saisonspiel haben die Arstener einen Start nach Maß hingelegt. Beim FC Huchting sprühten die Komet Oldies wieder vor Spielwitz. Das Team von Frank Neitzel, auf allen Positionen gleich gut besetzt, überfuhr den FC aus Huchting schon in den ersten zehn Spielminuten, denn da hatten Sascha Fischer (8.) und Andreas Sieracki (10.) mit ihren Treffern schon für eine beruhigende 2:0 Führung gesorgt. Der agilste Huchtinger an diesem Tag Andree Riegelmann konnte in der 18. Minute auf 1:2 verkürzen. Angespornt von diesem Tor verstärkten die Arstener wieder ihre Offensivbemühungen und noch vor der Pause schraubten Ingo Lenz und Mohammad Jihad Ghaibeh das Ergebnis auf 4:1. Gleich nach der Pause waren dann die Huchtinger zum zweiten Mal erfolgreich. Wieder war es Andree Riegelmann der das 2:4 für den FC erzielte. Danach spielten aber nur noch die Komet Old Boys. Mohammad Jihad Ghaibeh, Andreas Sieracki und Carsten Schriefer waren für die Tore fünf bis sieben verantwortlich. Ein ungefährdeter Sieg der Arstener, die nach dieser starken Leistung wohl einer guten Saison entgegen gehen. Einen Traumstart erwischt hat auch Aufsteiger TSV Melchiorshausen. Am Freitagabend, den 16.Oktober deklassierten die TSV Oldies Gegner ESV BW Bremen mit 10:1.

Weiter
 
Am 5.Spieltag setzt sich Meister Blumenthaler SV wieder an die Spitze der AH Ü-32 1. KK Bremen PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 1. Kreisklasse Bremen Saison 2020/2021 4.+5.Spieltag

Meister Blumenthaler SV hat nach dem 5.Spieltag schon wieder die Tabellenführung übernommen. Hatten sie am 4.Spieltag den VfL 07 Bremen zuhause mit 5:0 demontiert, gelang ihnen am 5.Spieltag ein ungefährdeter 3:0 Sieg über den Habenhauser FV. Mit drei Siegen und einem Unentschieden nach vier ausgetragenen Spielen rangieren die BSV Old Boys einen Punkt vor dem FC Oberneuland. In Habenhausen trafen die Blumenthaler auf energischen Widerstand. Das Team von Spielertrainer Johnny Bastiam-Pillai wehrte sich in der ersten Halbzeit bravourös gegen den amtierenden Meister. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit und das Konzept des Habenhauser FV, kein Gegentor zu fangen, ging voll auf. Nach dem Seitenwechsel verschärften die BSVler das Tempo und erspielten sich immer mehr gute Torchancen. In der 50. Minute war der Bann dann gebrochen. Sören Seidel traf zum 1:0 für den Gast aus Blumenthal. Adris Jankir setzte in der 58. Minute dann das 2:0 drauf und mit dem Schlußpfiff war es Andreas Krail, der den 3:0 Endstand erzielte. Eine zähe Angelegenheit, die die Blumenthaler in der 2. Halbzeit aber noch gut lösten. In hervorragender Form präsentiert sich in dieser Saison der Meister von 2017 FC Oberneuland. Mit drei Siegen und einer Niederlage sind die FCO Oldies erster Verfolger vom Blumenthaler SV. Beim SV Werder Bremen landeten sie am 4.Spieltag einen 10:0 Kantersieg. Die FCO Kicker zeigten sich in bester Spiellaune und mit Sercan Yücel, der alleine viermal traf, Ercan Kaya mit drei Toren, Sabri Dag (2) und Akif Tetik (1) hatten sie treffsichere Angreifer in ihren Reihen.

Weiter
 
TuS Komet Arsten nach dem 4.Spieltag an der Tabellenspitze gefolgt vom Habenhauser FV PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 1. Kreisklasse Bremen Saison 2020/2021 2.-4.Spieltag

Nach Siegen gegen den ATS Buntentor (4:2), beim SC Borgfeld (2:1) und am 4.Spieltag mit 3:2 gegen den Ex-Meister SV Werder Bremen führen die Ü-40 Old Boys vom TuS Komet Arsten die Tabelle der AH Ü-40 1.Kreisklasse Bremen an. Mit drei Siegen und 9:5 Toren haben die Komet Oldies aus Arsten einen überragenden Saisonstart hingelegt. In der Corona-Saison 2019/2020 lief es bei den Arstenern nicht sonderlich gut. Mit fünf Siegen, einem Unentschieden und sieben Niederlagen schlossen sie die abgebrochene Spielrunde auf Platz 9 ab. In dieser Saison ist in das Team von Frank Neitzel neuer Schwung eingekehrt und das wirkt sich gleich auch auf das Tabellenbild aus. Im Spitzenspiel gegen den SV Werder Bremen konnten die Komet Oldies überzeugen. Vor allem Torjäger Sascha Fischer, der in der vorigen Saison in 13 Spielen nur 6 mal erfolgreich war, hat zu alter Treffsicherheit zurückgefunden. Gegen die Werderaner erzielte er alle drei Arstener Tore, und steht nun mit bereits vier Toren nach drei Spielen mit Lars Behrens vom Neuling TSV Melchiorshausen an der Spitze der Torjäger. Die Partie gegen den SV Werder war geprägt von viel Kampf. Zweimal konnten die Werderaner einen Rückstand aufholen. Dabei half ihnen auch der TuS AkteurJörg Stelle, dem in der 13. Minute ein Eigentor zum 1:1 unterlief.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Alle Mannschaften: