Homepage
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften - TSV Krähenwinkel-Kaltenweide

Ein klares NEIN des TSV KK gegen die Reformpläne des NFV.

Warum?

Die Wichtigkeit der Abendveranstaltungen wurde bereits von vielen Vereinen kommentiert. Die Ansichten teilen wir absolut, denn diese Endrunden leben nicht nur vom Sportlichen. Das Miteinander ist es, was die Mannschaften aus ganz Niedersachsen verbindet. Und was gibt es schöneres für einen Sieger als im Rahmen einer Abendveranstaltung auch von den Kontrahenten bei ausgelassener Stimmung respektvoll gefeiert zu werden. Das Argument der "alles entscheidenden Einnahmequelle" darf selbstverständlich nicht außer Acht gelassen werden. Ein weiterer Punkt, den der NFV aus unserer Sicht aber auf jeden Fall auch in die Überlegungen einfließen lassen sollte ist der, dass eine Reduzierung der Quali-Runden aus unserer Sicht mehr als schade wäre.
So war es für uns in der Vergangenheit doch immer toll, wenn wir - trotz zeitlicher Enge - auf dem Weg zur Endrunde immer wieder auf Gegner trafen, gegen die man eben nicht immer und immer wieder spielt. Auch für Senioren, die seit Kindesbeinen auf dem Platz stehen, ein weiterer Reiz, den die Niedersachsenmeisterschaft in der aktuellen Version ausmacht.
Viele Spieler kennen nur die Plätze aus ihrem Kreis, sofern sie nicht früher einmal höher gespielt haben. Eine solche Möglichkeit auch in hohem Alter zu bekommen ist doch eine schöne Sache. Man mag es kaum glauben, auch alte Hasen stellen fest, dass es in unserem Bundesland immer noch Platzanlagen gibt, die nicht bespielt und kennengelernt werden müssen.
Schön war es auch immer, wenn nach dem Kick die Heim-Mannschaft den weithergereisten Gast ein paar Kaltgetränke in die Kabine gestellt hat (so haben wir es zumindest oft erlebt) und man die Spielminuten gemeinsam Revue passieren lässt.
Teils trifft man auch ehemalige Teamkollegen, die nun in anderen Fußballkreisen spielen und mit denen man im Rahmen des alltäglichen Punkt- und Pokalspielbetriebes wohl nicht mehr gemeinsam auf dem Platz gelaufen wäre.

Bitte lieber NFV, überdenke die Vorhaben in Bezug auf sämtliche AH-/Ü-Endrunden und sucht gemeinsam mit denen, die bereits ihre Unterstützung angeboten haben, nach Möglichkeiten die bisherige Form beizubehalten.


Lars Leymann
TSV Krähenwinkel-Kaltenweide
zweifacher Ü-32-Niedersachsenmeister

 

 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften –  SV Reislingen Neuhaus Ü-32

Der SV Reislingen Neuhaus Ü-32 distanziert sich von den Reformplänen des NfV im AH-/Ü-Fussball.
Eine Reduzierung der Teilnehmer an der Qualifikationsendrunde hätte zur Folge, daß Mannschaften starker Kreise der Möglichkeit beraubt werden sich im sportlichen Wettbewerb durchzusetzen. Als zweifacher Niedersachsenmeister haben wir die Veranstaltung bei jeder Teilnahme genossen. Gerade bei den beiden Siegen in den Jahren 2017 und 2018 war es für uns alle eine besondere Ehre durch den Spielertunnel zu laufen und das Niedersachsenross in Empfang zu nehmen - eine Gänsehautmoment für jeden Fußballer unter uns. Der Solibeitrag ist in Niedersachsen bei den weiteren Endrunden (ab Ü-40) und beim Deutschen Altherren Supercup obligatorisch, sinnvoll und von allen akzeptiert - genauso die verpflichtende Teilnahme an der Players-Night.  Warum soll man auf diese Sicherheit für die Veranstalter zukünftig verzichten und auf Freiweilligkeit hoffen?! Ein bewährtes Konzept wird gegen eines ausgetauscht, was keinen Erfolg verspricht - denn eins ist klar: an den Erfolg, die dieses Konzept über Jahre garantiert hat, wird kein neues Konzept herankommen!

Weiter
 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften - SG Lenglern + RW Harste

In der teilweise öffentlich ausgetragenen Diskussion geht es nach meiner Wahrnehmung um die Anzahl der Teilnehmer (Qualifikation und Endrunde), die Organisation der Endrunde, die verpflichtende Teilnahme an der Abendveranstaltung und die Kosten für die teilnehmenden Mannschaften. Wir haben jetzt mehrfach an Ü-40-Endrunden (Feld und Halle) teilgenommen und die Abendveranstaltung war stets das Highlight bzw. der würdige Rahmen für die Ehrung des Niedersachsenmeisters. Daneben ist die Abendveranstaltung ein wichtiges Format zur mannschaftsübergreifenden Kommunikation und fördert den Zusammenhalt bzw. die Geselligkeit, da tagsüber doch alle auf den Spielbetrieb fokussiert sind. Ich finde diese Form der Abendveranstaltung hat sich etabliert und ein freiwilliger Verzicht oder eine vorzeitige Abreise käme für uns nicht in Frage. Die Kosten für die teilnehmenden Mannschaften (Solibeitrag und Essen) waren stets angemessen und werden von unseren Spielern für dieses Highlight gerne gezahlt.  In vielen Gesprächen am Rande der Endrunden habe ich da auch keine Kritik gehört. Hinsichtlich der verpflichtenden  Teilnahme an der Abendveranstaltung und der Kosten können das daher nur subjektive Einzelmeinungen sein. Diese Rahmenbedingungen sind aus meiner Sicht im Vorfeld bekannt, dann dürfen sich die Vereine für den Krombacher Pokal nicht anmelden.
Daneben ist die Abendveranstaltung für die ausrichtenden Vereine elementar um Einnahmen zu generieren und die Kosten zu decken. Mit den Einnahmen auf der Platzanlage kann der Ausrichter nicht kostendeckend arbeiten. Eine Reduzierung der teilnehmenden Mannschaften wäre hier noch kontraproduktiv und würde potentielle Ausrichter künftig abschrecken. Hinsichtlich der Organisation der Endrunden und der Durchführung des Spielbetriebes haben Friedel Gehrke und sein Team tolle Arbeit geleistet. Ich denke hier muss man künftig unter Beteiligung von Hartmut Jäkel, den Ausrichtern und Unterstützung der lokalen NFV-Kreise bzw. Spielausschüsse alternative Lösungsmöglichkeiten finden. Hier würde ich sowohl bei den Endrunden als auch im NFV-Kreis in Ü-Spielbetrieb meine Unterstützung bzw. Mithilfe anbieten.

Weiter
 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften -  SV Blau Weiß Neuhof e.V.

Wir als SV Blau Weiß Neuhof e.V. aus Hildesheim waren jetzt schon einige Male bei der NFV Meisterschaft dabei und finden es absolut bedauerlich, dass man diese Veranstaltungen reduzieren und beschneiden möchte. Wir haben so viele Freundschaften geschlossen und da gehört die Party nach dem Turnier einfach dazu und es ist völlig unverständlich, dass diese in Frage gestellt wird.Vor dem Hintergrund, dass es immer weniger Mannschaften gibt, gerade im AH-/Ü-Bereich und die Pandemie diese Situation noch deutlich verschärfen wird, ist dies das völlig falsche Zeichen in der jetzigen Zeit.

Ich möchte die Verantwortlichen dringend dazu auffordern, über die Pläne nachzudenken.
Wir dürfen den AH-/Ü-Bereich nicht ausbluten lassen und die Gefahr besteht, gerade in der jetzigen Situation!


Sportliche Grüße aus Hildesheim
Martin Stegner
SV Blau Weiß Neuhof e.V.

 

 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften -  VfL Weiße Elf Nordhorn (Spieler Bernd Ruelmann)

Wir haben die von Friedel Gehrke geschaffenen Turniere  als ein besonderes Ereignis im Fußballsport der über 32jährigen empfunden, wo neben den "großen" Mannschaften sich viele kleinere Vereine qualifizieren konnten, für die es eine tolle Herausforderung war, gegen "bekanntere" Fußballergrößen anzutreten. Vor allem war es neben einem "reinen Turnier" das gesellige Beisammensein und der Eventcharakter, der neben dem sportlichen Reiz zum Tragen kam. Dass darüber hinaus auch zusätzliche Ehrungen für bestimmte "Leistungen" erfolgten, gab dem sportlichen Geschehen eine zusätzliche Note.
Dass das organisatorische Gestalten solcher Großereignisse mit vielfältiger Arbeit verbunden war, ließ uns nicht davon abhalten, insgesamt dreimal Ausrichter zu sein. Die positive Resonanz auf den sportlichen und geselligen Teil der Veranstaltungen  gab einem nicht nur als Spieler, sondern auch als Organisator eine erfreuliche Rückmeldung und stärkte den Wunsch bzw. den Willen, auch im nächsten Jahr bei diesem besonderen Höhepunkt im Altherren-Fußball wieder dabei zu sein. Dass darüber hinaus auch für die ausrichtenden Vereine eine erhebliche Summe übrig blieb, die dann zum Gestalten des Vereinslebens genutzt werden konnte, war ein weiterer zusätzlicher Anreiz.

Weiter
 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften -  VfL Weiße Elf Nordhorn (Verein)

Wir vom VFL Weiße Elf Nordhorn haben die angedachten Veränderungen mit Unmut zur Kenntnis genommen. Als erster Sieger einer Ü-32-Meisterschaft, zweimaliger Ausrichter einer Endrunde und mehrfacher Teilnehmer an dieser Veranstaltung können wir nicht nachvollziehen, warum man ein bestehendes Konzept, welches alle Teilnehmer akzeptieren und welches für viele Mannschaften das Highlight einer Fußballsaison darstellt, auf einmal auf ein Minimum reduzieren will und so nur noch wenigen Mannschaften in Aussicht gestellt werden soll. Für viele Mannschaften fällt der Anreiz, eine ganze Saison volle Leistung auf wie neben dem Platz(Organisation) zu geben, weg, da eventuell frühzeitig absehbar ist, das man nicht an der Qualifikation/Endrunde teilnehmen kann, da nur noch ein elitärer Kreis zugelassen werden soll. Warum muss etwas verändert werden, was bisher vielen Vereinen in Aussicht gestellt werden konnte, die wie in unserem Fussballkreis, begeistert an diesen Veranstaltungen teilgenommen haben. Durch die Teilnahme an den bisherigen NFV-Veranstaltungen wird eine Energie in den Vereinen/Abteilungen freigesetzt, die es nicht geben würde, wenn man die besagten Schritte gehen würde. Das Treffen von mittlerweile befreundeten Mannschaften, das sportliche Messen mit Ex-Profis, die sich gerne auf diesen Veranstaltungen zeigen und das abendliche Beisammensein mit Ehrung der anwesenden Mannschaften stellen das Highlight dieser Veranstaltung dar und sollte auf keinen Fall zu kurz kommen. Um diese Erlebnisse zu erlangen, muss vorab in den Vereinen viel Vorarbeit, Planung und ehrenamtlicher Einsatz fließen, was bei reduzierten Aussichten auf eine Teilnahme wohl nicht mehr in dem Maße gegeben sein wird, wie es bisher der Fall war. Daher wäre es für alle Mannschaften, Vereinsoffiziellen und Ehrenamtlichen, die Freizeit und Fleiß in die Umsetzung solcher Veranstaltungen investieren, ein herber Verlust, wenn die Umsetzung dieser NFV-Veranstaltungen wie beschrieben umgesetzt werden würden.


Mit freundlichen Grüßen
Ole Scholten
(Fussballobmann VfL Weiße Elf Nordhorn)    

 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften -  MTV Dannenberg einschl. SV Germania Breselenz u. SV Zernien

Wir haben 1995 die AH-Meisterschaften organisiert und durchgeführt. Wir haben damals Akzente für künftige Meisterschaften gesetzt. Nahezu der gesamte Verein, mit Unterstützung von befreundeten Vereinen ist uns damals ein wahres Fußballfest gelungen. Die Veranstaltung war ein Riesenerfolg. Ich selbst habe in all den Jahren die Landesturniere von den Alten Herren bis zu Ü-60 verfolgt und an vielen Turnieren mit meiner Mannschaft teilgenommen. Alle gastgebenden Vereine haben ohne große Reglementierungen tolle Veranstaltungen organisiert und durchgeführt. Ich habe völliges Unverständnis für die neuen Pläne des NFV. Hier wird das ehrenamtliche Engagement, was für die Durchführung solcher Veranstaltungen unverzichtbar ist, völlig außer Acht gelassen, obwohl dies die Basis im gesamten Vereinsleben ist. Der Zusammenhalt in den Vereinen wird durch die Organisation solcher tollen Turniere gestärkt und ausgebaut. Hinzu kommt der hohe Wert des sportlichen kameradschaftlichen Treffens und der Austausch der Mannschaften untereinander im Turnier.
Die jetzt vorliegenden Reformpläne stellen für uns einen einschneidenden Eingriff in den Wettbewerb dar und werden abgelehnt. Dies gilt für den geplanten Spielbetrieb und für die Ausrichtung der Finalturniere.


Herzliche Grüße aus der Elbtalaue
Jürgen Meyer

 
AH -/Ü-Niedersachsenmeisterschaften – Reformpläne PDF Drucken E-Mail

Kommentar zu Reformplänen NFV-AH-/Ü-Landesmeisterschaften -  FC Rastede

Wir vom FC Rastede (2-maliger Ausrichter der Niedersachsen-Hallenmeisterschaft Ü40) haben im ersten Moment gedacht, das handelt sich um einen Aprilscherz! In den bisher abgegebenen Kommentaren sind alle Gründe aufgeführt, diese Veranstaltungen so zu belassen, wie sie Friedel Gehrke mit seinem Orga-Team bisher durchgeführt hat. Durch diese Veranstaltungen pflegen wir einen regelmäßigen Kontakt (Freundschaftsspiele, Hallenturniere usw.) zu Mannschaften aus dem Teilnehmerfeld und das soll alles für die Zukunft aufs Spiel gesetzt werden?

Ich hoffe der NFV-Vorstand entfernt sich nicht von der Basis und lenkt in diesem Fall zum Wohle des Altherrenfussballs ein.


Mit sportlichen Grüßen
Edgar Hardenberg
FC Rastede AH

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Alle Mannschaften: