Homepage
AH Ü-65 Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein holt sich die Westfalenmeisterschaft PDF Drucken E-Mail

AH Ü-65 Westfalenmeisterschaft 2022

Bielefeld-Ummeln. Ü-65 holt nach langer Coronapause den Titel des „inoffiziellen"  Westfalenmeisters in den Kreis Siegen-Wittgenstein -  Siege gegen Bielefeld, Olpe, Minden, Recklinghausen und Höxter

In der Corona-bedingten Turnierpause haben die Spieler der Ü-65-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein fleißig trainiert. Am vergangenen Sonntag fand das erste Ü-65-Meisterschaftsturnier nach mehr als 33 Monaten statt. Im August 2019 holte diese Mannschaft den zuletzt vergebenen Titel das Deutschen Meisters.Am Sonntag zahlte sich die wochenlange intensive Vorbereitung durch Trainingseinheiten und ein Turnier in Lindlar gegen Ü-60-Mannschaften aus. Bei der zum dritten Mal ausgespielten Endrunde um die inoffizielle Westfalenmeisterschaft der Altersklasse Ü-65 auf Kleinfeld (7 gegen 7 in zweimal 10 Minuten) gelang dem Dritten von 2019 der Titelgewinn gegen die Teams aus Bielefeld, Bergkamen, Höxter, Minden, Olpe und Recklinghausen. Diese sieben Teams waren der Einladung gefolgt. In der 1. Halbzeit des ersten Vorrundenspiels gegen die SG VfL Ummeln/1.FC Hasenpatt (Kreis Bielefeld) fand man noch nicht den richtigen Spielfluss. Erst die durch Trainer Leo Schmoranzer vorgenommene Einwechslung von Wolfgang Freund in der 2. Halbzeit führte schnell zum Erfolg. Seine Pässe auf Martin Mathes und Hans-Joachim Klappert konnten diese zum 1:0 und 2:0 abschließen. Hier zeigte sich schon im ersten Spiel, dass die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein bei der Vergabe des inoffiziellen Westfalenmeistertitels ein Wörtchen mitsprechen könnte.
Das zweite Vorrundenspiel gegen die Kreisauswahl Olpe (amtierender Westfalenmeister) wurde zur Demonstration der Stärke. 1:0 hieß es hochverdient am Ende. Der Gegner hatte im ganzen Spiel nicht eine Torchance. Bereits in der 7. Minute hätten die Oldies aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein in Führung gehen können. Martin Mathes war im Strafraum gefoult worden, konnte aber den Achtmeterstrafstoß gegen einen überragenden Olper Torwart nicht verwandeln. Auch in der Folgezeit glänzte der Torwart aus dem Kreis Olpe mit zahlreichen Paraden. Erst Wolfgang Freund gelang es in der 2. Halbzeit den Torwart mit einem Schuss aus kurzer Entfernung zum 1:0 zu überwinden.

Weiter
 
Kreisauswahl (KAW) Siegen-Wittgenstein Ü-60 mit zwei Teams zum Saisonstart in Lindlar PDF Drucken E-Mail

Guter 2. Platz der KAW Siegen-Wittgenstein hinter der KAW Olpe beim Lindlarer Traditionsturnier

Einen guten Saisonstart erwischten die Ü-60-Fußballer des Kreises Siegen-Wittgenstein kürzlich in Lindlar, im Westen des Oberbergischen Kreises in Nordrhein-Westfalen. An dem mit sechs Mannschaften besetzten Ü-60-Fußballturnier auf dem Kleinfeld nahmen die heimischen Oldies mit zwei Teams teil.
Für die Mannschaften aus dem Mittelrhein, die Kreisauswahl Berg, Kreisauswahl Bonn und SpVg Porz diente das Turnier als Vorbereitung auf die Ü-60 Mittelrheinmeisterschaft am 02. April 2022 in Jülich. Für den Kreis Siegen-Wittgenstein traten die Teams KAW Siegen-Wittgenstein und KAW „Altkreis" Siegen an. Gleich zum Turnierbeginn (Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden´") spielten die beiden Mannschaften aus dem heimischen Kreis gegeneinander.
Die KAW Siegen-Wittgenstein gewann durch ein Tor von Hans-Georg Schmidt glücklich mit 1:0. Schon im zweiten Spiel gab es für die KAW Siegen-Wittgenstein gegen die KAW Olpe eine 0:2 Niederlage. Im folgenden Spiel ging man mit einem verdienten 2:0 Sieg (Torschützen: Bernd Halbach und Heinz-Bernd Freund) gegen die KAW Bonn vom Feld. Gegen die SpVg Porz wurde mit 3:1 (Torschützen: Martin Mathes, Bernd Halbach und Hans-Georg Schmidt) gewonnen.

Weiter
 
Kreisauswahl Ü-60 Siegen/Wittgenstein nimmt Training wieder auf PDF Drucken E-Mail

Ü-60 Senioren der Kreisauswahl Siegen/Wittgenstein mit erstem Training nach dem Corona-Lockdown

Ein komplettes dreiviertel Jahr ruhte coronabedingt der Ball bei den Senioren-Kicker der Ü-60 Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein. Jetzt endlich ging es wieder los. Und wer dachte, dass die Oldies bei den heißen Temperaturen der vergangenen Tage ihre erste Trainingseinheit lieber verschwitzten, sah sich getäuscht. Sage und schreibe 28 Spieler konnte Ü-60-Manager Heinz-Bernd Freund nach dem langen Fußballentzug auf dem grünen Kunstrasen des TuS Eisern begrüßen. Und die Senioren gingen beim Freitagstraining um 10 Uhr unbeirrt wie „früher" mit Volldampf zur Sache. Auch wenn noch nicht immer alles so klappte wie sonst, Spaß und Engagement aber waren unverändert. „Wir haben noch einiges nachzuholen", stellten einige Spieler fest. Musste sich doch das Ballgefühl erst einmal wieder einstellen. In den kommenden Wochen wird man manches Pfund auf den Rippen noch abbauen müssen.
Jetzt heißt es erst einmal trainieren, um an die alte Leistung wieder anknüpfen zu können. Schließlich sollen, im Gegensatz zum Vorjahr, einige Freundschaftsspiele absolviert werden. Schon fest verabredet ist ein Match gegen den Westfalenmeister 2019, die Kreisauswahl Recklinghausen, die in Sachen Training den heimischen Ü-60-Kickern aber schon einiges voraus ist. Für den 31. Juli 2021 ist ein Freundschaftsturnier in Düsseldorf-Eller geplant. 

 
AH-/Ü-60 Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein feiert 10. Geburtstag PDF Drucken E-Mail

Erfolgreiche und erlebnisreiche Jahre der Kreisauswahl Ü-60 durch den Spaß am Fußball

Die Gründung der Ü-60 Fußball Kreisauswahl Siegen Wittgenstein jährt sich in diesen Tagen zum 10 Mal. Eigentlich wollte man den ersten runden Geburtstag gebührend feiern. Doch die anhaltende Corona Pandemie macht den Oldies einen kräftigen Strich durch ihre geplanten Aktivitäten. Statt Jubiläumsturnier und Training, nur noch warten auf eine bessere Zeit. Das es einmal so kommen würde, daran hatten Ferdi Heimel (TSV Weißtal) und Heinz-Bernd Freund (TSV Siegen) vor genau 10 Jahren keinen Gedanken verschwendet. Sondern vielmehr darauf, eine aktive kreisweite Fußballgemeinschaft zu gründen, in der junggebliebene Fußballspieler auch noch nach dem 60. Lebensjahr gemeinsam trainieren und Spiele bestreiten. Ähnlich der Aktivitäten bei den Ü-50 Oldies. Diese doch etwas sonderbare Idee, denn Ü-60 Teams gab es in dieser Zeit so gut wie keine, wurde anfangs im erlauchten Kreise Siegerländer Sportfunktionäre etwas belächelt und auch mit zum Teil beißender Ironie kommentiert worden. Trotzdem beschlossen Heinz-Bernd Freund und Ferdi Heimel alle bekannten Fußballer über 60 Jahre im Kreisgebiet anzusprechen. Zudem holte man sich mit Günter Treude, einen unter Fußballern allseits sehr bekannten Torwart aus Aue-Wingeshausen, mit ins Boot. Der sollte dann den Kreis Wittgenstein „bearbeiten". Zum ersten Training an einem Montagabend Ende März 2011 kamen in Wilden dann auch stolze 12 Männer zusammen, so dass man ein munteres Spielchen auf dem Kleinfeld austragen konnte.
Weiter
 
FC Kaunitz holt sich nach ganz starker Leistung den Landratscup Ü-32 des Fussballkreises Gütersloh PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Landratscup Gütersloh / Kreispokal Gütersloh Endspiel - Westfalen -Endspiel: SV Germania Westerwiehe - FC Kaunitz    1:4 (0:2)

FC Kaunitz: D.Lange; A.Kebernik, T.bertelsmeier, M.Schiewer, S.Wicker, A.Friesen, A.Fordkort, P.Kirschbaum, T.Brandy, M.Uffelmann, V.Rogalsky; D.Siedenhans, S.Lüke,M.Güth,L.Cayiroglu; Trainer R.Klawitter;

Tore: 0:1 (2.) V.Rogalsky, 2:0 (30.) A.Kebernik, 3:0 (54.) T.Brandy, 3:1 865.) J.Schriefl, 4:1 (67.) T.Brandy

Was sich schon im Viertel- und Halbfinale des AH Ü-32 Landratscups Gütersloh 2020 ankündigte wurde beim Endspiel am Samstag, den 17.Oktober auf dem Rasenplatz Berkenheide in Rietberg Realität. Die bis dahin souverän qualifizierten Oldies des FC Kaunitz holten sich mit einem souveränen 4:1 gegen Titelverteidiger SV Germania Westerwiehe den Landratscup 2020. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse zeigte der neue Kreispokalsieger eine ganz starke Leistung. Das Team von Rüdiger Klawitter konnte die gute Form aus dem Viertel- und Halbfinale mit ins Endspiel nehmen. Das die Kaunitzer ein Anwärter auf den Pokalsieg sind, stellte sich bereits nach dem 5:1 Heimsieg im Viertelfinale gegen die hocheingeschätzte Traditionsmannschaft des ehemaligen 2. Bundesligisten FC Gütersloh heraus. Weiter
 
Kreispokalsieger von 2019 SV Germania Westerwiehe wieder im Endspiel um den Landratscup PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Landratscup Gütersloh / Kreispokal Gütersloh Halbfinale - Westfalen

Am Samstag, den 03. und Mittwoch, den 07.Oktober fanden die Halbfinalspiele im Landratscup Gütersloh, dem AH Ü-32 Kreispokal des Fussballkreises Gütersloh statt. Das Samstagsspiel gewann der Titelverteidiger SV Germania Westerwiehe. In einem hart umkämpften Pokalkampf hielten die Oldies aus Westerwiehe den SV Spexhard, gegen den sie schon im Endspiel 2019 mit 2:1 nach Verlängerung erfolgreich waren mit 3:2 nieder. Sie haben nun die Chance mit einem Sieg im Endspiel am Samstag, den 17.Oktober den Rekordhalter VfB Schloß Holte, der ebenfalls fünf Titel vorzuweisen hat überholen. Der amtierende Pokalsieger ging engagiert gegen die Spexarder ins Spiel. Bereits nach drei Minuten konnten die Zuschauer zum ersten Mal jubeln, als Jörg Schriefl das 1:0 erzielte.

Weiter
 
SG Sendenhorst verteidigt erfolgreich den Pokal im Fußballkreis Beckum – 3:1 Sieg über Drensteinfurt PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Eddys Pott‘s Cup / Kreispokal Beckum Saison 2020 - SG Sendenhorst - SV Drensteinfurt II    3:1 (0:0) n.V.

Tore: 1:0 (48.) Lukas Noga, 1:1 (54.) Bernd Drepper, 2:1 (83.) Christopher Thorwesten, 3:1 (92.) Lukas Noga

SG Sendenhorst: T. Schienke; M.Recker, F.Schmetkamp, W.Butterman, L.Ousseni, S.Nordhoff, M.Langohr, L.Noga, P.Vonnegud, J.Nordhoff, B.Michel; R.Bisplinghoff, C.Weng, C. Thorwesten, M.Vonnegut, M.Hartmann; Trainer: R.Fleischer

Im Endspiel 2020 um den Eddys Pott's Cup trafen am Tag der Deutschen Einheiheit, Titelverteidiger SG Sendenhorst und der erstmalig im Endspiel stehende SV Drensteinfurt II aufeinander. In beiden Teams waren die Angreifer, die in der diesjährigen Pokalrunde am treffsichersten waren. Bei den Sendenhorstern waren das Björn Michel, der bereits 6 Treffer im laufenden Wettbewerb erzielt hatte sowie Schekeb Rahim, der fünfmal erfolgreich war und Stephan Nordhoff der drei Tore auf seinem Konto hatte. Bei den Drensteinfurtern waren es Tobias Volkmar, der mit fünf Treffern der erfolgreichste SVD Torschütze bis zum Endspiel war, Bernd Drepper und Raphael Peter die viermal bis dato ins Schwarze trafen. Kurios dann im Endspiel, dass nur einer dieser Torjäger traf.

Weiter
 
SV Drensteinfurt sichert sich mit überzeugendem Auftritt gegen Alverskirchen den Einzug ins Finale PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Eddys Potts-Cup 2020/Kreispokal Beckum 4. Runde/Halbfinale 19.09. 2020 - Westfalen

Schon im Viertelfinale hatten die Ü-32 Old Boys des SV Drensteinfurt mit dem 9:0 Kantersieg über SC Germania Stromberg für Aufsehen gesorgt im Halbfinale konnten sie ihre gute Form aus diesem Spiel dann schon wieder bestätigen. Mit 6:1 demontierten die Oldies vom Erlfeld die DJK RW Alveskirchen. Hatte die Überraschungsmannschaft aus Drensteinfurt im ersten Spiel beim SV Ems Westbeveren beim 5:4 Sieg noch etliche Mühe die nächste Runde zu erreichen, lief es danach wie geschmiert. Am grünen Tisch kamen sie gegen DJK GW Albersloh weiter und dann folgten die starken Auftritte gegen Stromberg und jetzt gegen Alverskirchen. Auf eigenem Platz nahmen die SV Old Boys gleich das Spiel in die Hand. Der Zeiger der Uhr hatte sich erst dreimal gedreht, da führten die Hausherren durch Tobias Volkmar bereits mit 1:0.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>