Homepage
Kirchheimer SC erhält sich Chance auf den Klassenerhalt durch das 4:4 beim FC Unterföhring PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Oberliga München Saison 2019 16.-17.Spieltag

Der Neuling Kirchheimer SC hat sich durch das 4:4 beim Tabellendritten FC Unterföhring die Chance auf den Klassenverbleib erhalten. Mit jetzt 17 Punkten konnten sie mit NK Dinamo München gleichziehen, die das Heimspiel gegen N.K.Hajduk mit 0:2 verloren. Am 18. und letzten Spieltag treffen die Kirchheimer nun im Abstiegsendspiel auf NK Dinamo München. Die NK Oldies haben in diesem Spiel Heimrecht und zudem noch zwei ausstehende Spiele zu bestreiten. Selbst wenn sie gegen Kirchheim unterliegen haben sie in den zwei Nachholspielen noch die Chance auf den Klassenerhalt. Die Kirchheimer Old Boys bestätigten ihre gute Form aus den letzten Spielen mit dem 4:4 beim FC Unterföhring. Dabei mussten sie zweimal einen zwei Tore Rückstand aufholen.

Weiter
 
Paukenschlag durch den TSV Korbach, der den FSV Dörnberg mit 9:1 vom Feld fegt PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Hessenpokal Saison 2019/2020 2. Runde

Im Nordhessenduell der Pokalsieger des Kreises Waldeck und des Kreises Hofgeismar-Wolfhagen gab es einen echten Paukenschlag. Der Vertreter des Kreises Waldeck TSV Korbach deklassierte den FSV Dörnberg (Kreis Hofgeismar-Wolfhagen) mit 9:1. Konnten die Dörnberger in der ersten Halbzeit noch einigermaßen mithalten, so kam es in der zweiten Halbzeit für sie knüppeldick. Defensiv ausgerichtet gingen die Oldies des FSV Dörnberg diese Partie an. Ihre Taktik ging aber nicht auf. Schon nach drei Minuten hatten die Korbacher Gastgeber das 1:0 erzielt. Torschütze war Markus Mühlenbächer. Als in der 5. Minute durch den stärksten Korbacher Akteur, Christoph Osterhold das 2:0 fiel, zeichnete sich schon ein Fiasko ab, dass die Dörnberger aber bis zur Pause mit dem 0:2 noch in Grenzen halten konnten. Nach dem Pausentee brachen dann bei den Dörnberger alle Dämme. Angetrieben von Christoph Osterhold inszenierten die Korbacher einen gefährlichen Angriff nach dem anderen. Osterhold (2), Matthias Rösner (2), Hüseyin Kukuoglu un Denny Petersen (2) schraubten das Ergebnis dann bei einem Gegentreffer auf 9:1. Ein Kantersieg mit dem Keiner im Korbacher gerechnet hatte, der aber auch zeigt, dass die Oldies des TSV zu den Mitfavoriten in diesem Wettbewerb zählen. Hervorragend präsentiert sich in dieser Saison auch der Kreispokalsieger des Fussballkreises Büdingen, die SG Vulkan. Die Spielgemeinschaft aus Eschenrod, Eichelsachsen, Wingershausen und Schotten hatte den Fuldaer Kreispokalsieger SG Kerzell/Löschenrod zu Gast und besiegte ihn souverän mit 4:1. Auf dem Rasenplatz in Schotten hatten die Vulkan Old Boys schon bis zur Halbzeit eine 2:0 Führung herausgeschossen. Da sie auch in der zweiten Hälfe nicht nachließen und die SG immer im Griff hatte stand am Ende ein verdienter 4.1 Erfolg und die Reise der SG Vulkan geht weiter.

Weiter
 
FC Bayern München – A-Senioren feiern zum vierten Mal Bayerische Meisterschaft PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Verbandsmeisterschaft Bayern 2019

Der Topfavorit aus München hat sich auch im Jahr 2019 wieder die Verbandsmeisterschaft der Ü-32 Oldies von Bayern geholt. Die Bayern Old Boys um Trainer Oliver Bock besiegten in Röslau im  Fichtelgebirge (Regierungsbezirk Oberfranken) den TSV Abensberg mit 2:0 und holten sich zum vierten Mal nach 2018, 2016 und 2015 den Titel. In der Gruppe A trafen die Kicker von der Säbener Strasse auf  die SG Johannis 83/ASC Boxdorf, den Ausrichter FC Vorwärts Röslau II und den TSV Babensham. Gegen die Mittelfranken der SG Johannis 83/ASC Boxdorf schossen sich die Bayern mit 3:0 gleich warm.

Weiter
 
Aufsteiger Kirchheimer SC nach zwei Siegen plötzlich wieder mit Chancen auf den Klassenverbleib PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Oberliga München Saison 2019 15.-16.Spieltag

Noch vor zwei Spieltagen sah es so aus, als müsse Neuling Kirchheimer SC zusammen mit der Spielvereinigung Feldmoching die Oberliga in Richtung Kreisliga wieder verlassen. Sieben Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 8 schienen uneinholbar. Aber die KSC Oldies schafften den Befreiungsschlag und konnten nach zwei Siegen in Folge an das hinter Mittelfeld Anschluß finden und bei nur noch einem Punkt Rückstand auf den rettenden 7.Platz ist wieder alles für die Oldies aus dem Münchner Nordosten drin. Am 15.Spieltag konnten sich die Kirchheimer mit 5:1 gegen die SpVgg Höhenkirchen durchsetzen. Bis zur Halbzeit konnten die Kirchheimer ihren Gegner nicht dominieren. Die Höhenkirchener hielten gut dagegen und durch Tore von Engin Özbey (KSC) und SpVgg Torjäger Matias Blasenbreu stand es 1:1. In Durchgang zwei verschärften die Kirchheimer das Tempo und als Peter Gyulasi in der 61. Minute das 2:1 für den KSC gelang, war der Widerstand der Höhenkirchener gebrochen.

Weiter
 
FC Bayern München deklassiert FC Kosova München im Spitzenspiel mit 7:1 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Oberliga München Saison 2019 15.-16.Spieltag

Das Spitzenspiel an der Säbener Strasse zwischen dem Tabellenführer FC Bayern München und dem FC Kosova München wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Bayern Oldies. Wie schon im Vorspiel, das die Old Boys von der Säbener Strasse mit 6:1 für sich entscheiden konnten, siegten sie auch im Rückspiel auf eigenem Platz mit 7:1. Die Kosova Oldies, die bisher eine sehr gute Saison gespielt haben, waren den Bayern in allen Belangen unterlegen. Zudem hatten sie das Pech, dass sich die Bayern den Frust über den 3. Platz beim DFB-Ü40-Cup 2019 in Berlin am vorletzten Wochenende, von der Seele spielen wollten. Die Kosova Defensive hielt zwar bis zur 35.Minute ein 0:0 nach dem 1:0 von Andreas Wäscher, den stärksten Bayern-Akteur an diesem Abend, brachen bei den Kosovaren alle Dämme. Die Bayern kombinierten traumhaft sicher und die Kosova Old Boys konnten nur hinterherlaufen. Noch vor der Halbzeit erhöhten die Bayern auf 2:0.

Weiter
 
Freie Turnerschaft München-Gern holt weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Oberliga München Saison 2019 14..Spieltag

Nach dem 12. Spieltag mit nur 8 Punkten an vorletzter Stelle, und mit schon vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, hat Neuling FT München-Gern den Befreiungsschlag geschafft und sich mit zwei Siegen in Folge von den Abstiegsplätzen verabschiedet. Im Neulingsduell am 14.Spieltag mussten die Kicker der Freien Turner zur SG Alling-Gilching, die auch in akuter Abstiegsgefahr ist. In einer kampfbetonten Partie gingen die Oldies aus Alling und Gilching in der 10. Minute durch Michael Neubert in Führung. Bis zur 24. Minute konnten die Hausherren diesen Vorsprung verteidigen, dann glichen die kampfstarken München-Gerner zum 1:1 aus Torschütze für die FT Christos Natsiopoulos, der einen Elfmeter sicher verwandelte. Geschockt von diesem Tor vernachlässigten die Mannen der SG Alling-Gilching ihre Defensivarbeit und schon drei Minuten nach dem Ausgleich erzielte Christian Gerner für den Gast das 2:1. Die SG versuchte anschließend alles um wenigstens einen Punkt zu retten, sie konnten den starken Stefan Trinkl im Tor der Gerner aber nicht mehr überwinden, und so blieb es beim knappen Sieg für die Freie Turnerschaft.

Weiter
 
FC Bayern München Ü-32 kurz vor der Meisterschaft nach 4:3 Erfolg beim FC Unterföhring PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Oberliga München Saison 2019 14..Spieltag

Der FC Bayern München steht kurz vor seiner 6. Meisterschaft seit 2010. Gegen den FC Unterföhring, der die Bayern im Hinspiel an der Säbener Strasse mit 5:4 besiegte und die bisher einzige Niederlage beibrachte, konnten sich die Bayern Oldies revanchieren und einen 4:3 Sieg feiern. Mit 10 Punkten Vorsprung auf die Verfolger FC Kosova München und N.K.Hajduk München brauchen die „Roten" nur noch einen Sieg aus den letzten vier Spielen um zum vierten Mal in Folge Meister der AH Ü-32 Oberliga München zu werden. Beim FC Unterföhring, der in der Liga zu den schärfsten Widersachern der Mannen von der Säbener Strasse zählt, aber nicht konstant genug ist seine Qualität über eine ganze Saison in den Spielen umzusetzen, ging es wieder eng zu. Bis zur 18. Minute neutralisierten sich beide Mannschaften. Die Abwehrreihen standen sicher und so ergaben sich kaum Torchancen. In der 18. Minute dann ein Doppelschlag. Zuerst konnten die Bayern jubeln, weil Franjo Grbavac zum 1:0 getroffen hatte. Aber schon im Gegenzug egalisierten die FCU Old Boys durch Florian Berger. Den Bayern gab der Treffer aber mehr Auftrieb und so nutzten sie ihre Überlegenheit in der 24. Minute zum 2:1 durch Patrick Würll. Wiederum war es Würll, der mit einem Elfmeter in der 33.Minute auf 3:1 erhöhte.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>