Homepage
VfR Frieseneheim entführt Punkt aus Mutterstadt – 1:1 im Spitzenspiel gegen FG 08 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 Nachholspiele

Am Samstag, den 17. Februar startete die Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz in die Frühjahrsrunde. Dabei kam es gleich zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten VfR Friesenheim und Tabellenführer SG Bobenheim-Roxheim. Auf dem Kunstrasen in der Teichgasse zeigten die Kicker aus Bobenheim-Roxheim gleich, dass sie hervorragend aus der Winterpause gekommen sind. Aber auch die Gastgeber aus Friesenheim hielten in der ersten Halbzeit bis kurz vor dem Halbzeitpfiff gut dagegen. 0:0 stand es bis zur 35. Minute, dann ging der Favorit aus Bobenheim-Roxheim durch Matthias Lepold mit 1:0 in Führung. Nach der Pause bestimmte der Tabellenführer das Geschehen. Die Friesenheimer hatten den späten Treffer in der ersten Halbzeit nicht so recht verdaut, und so kamen sie in Hälfte zwei auch nicht ins Spiel. Das nutzten die hellwachen Bobenheim-Roxheimer, die durch Dennis Schmitt (49.) auf 2:0 erhöhten.  In der 65. Minute dann noch einmal ein Hoffnungsschimmer für Friesenheim, als Mike Isra auf 1:2 verkürzte. Der Tabellenführer ließ aber danach nichts mehr zu und Thomas Hinkel sorgte in der Nachspielzeit für den 3:1 Endstand und die ersten drei Zähler im neuen Jahr. Auch TuS 1898 Oggersheim war an diesem Spieltag erfolgreich. Mit 5:2 besiegten die TuS old Boys Neuling SG Unteres Eistal. Dabei sah es für die Oggersheimer zur Halbzeit gar nicht gut aus. Durch Tore von Moreno Josef Escalante und Dirk Nötzold bei einem Geegentreffer von Oguzhan Aydin führte der Aufsteiger mit 2:1. nach der Pause kamen die Gastgeber mit neuem lan aus der Kabine. Ein Doppelschlag in der 44. und 46. Minute durch Yasin Tekin zerstörte dann die Hoffnungen der Eistaler auf einen Sieg. Mit der Führung im Rücken lief das Kombinationsspiel der Hausherren dann immer besser und Muhammet Canlar, mit zwei Toren in der 66. und 70. Minute, war dafür verantwortlich, dass der Sieg der Oggersheimer dann mit 5:2 doch sehr deutlich ausfiel.

 

 

 

 

 

Weiter
 
SG Hoechst Classique spielt groß auf und verteidigt Titel beim Ü50 All-Star-Cup in Bodenheim PDF Drucken E-Mail

Ü50 All-Star-Cup des VfB Bodenheim 1909 2024

SG Hoechst Classique: Toni Eid; Jean Kabuya, Tekin Baylan, Branko Malesevic, Peter Seitel, Folker Liebe, Josè Ferreiro, Peter Swiatek;

Am Freitag, den 12.01.2024, fand in der Sporthalle Guckenberg in Bodenheim/Rheinland Pfalz der Ü50 All-Star-Cup des VfB Bodenheim 1909 statt. Mit Titelverteidiger SG Hoechst Classique, Vorjahresfinalist und Gastgeber VfB Bodenheim 1909, SV Darmstadt 98, mit etlichen Ex-Profis wie Uwe Kuhl, Freddy Hess, Oliver Posniak, Rudi Collet, etc., Kickers Offenbach und VfR Wormatia Worms sowie der ZDF Sport Soma, dem SV BW Münster-Sarmsheim 1918 und der TSG Drais 1876 hatten die Rheinhessen wieder ein interessantes und spielstarkes Teilnehmerfeld zusammengestellt.
Am Ende hatten wieder die „Hallenspezialisten" aus Hoechst die Nase bei diesem Budenzauber vorne. In einer Gruppe mit SV Darmstadt 98, VfR Wormatia Worms und der ZDF Sport Soma setzten sie sich mit 7 Punkten und 14:3 Toren vor dem SV Darmstadt 98, 7 Punkte und 11:4 Tore durch.
Bereits im ersten Gruppenspiel trafen die Hoechster auf die Darmstädter. In einer gutklassigen Partie trennten sich die beiden Kontrahenten mit 2:2. Die Classiquer gingen durch den Abwehrrecken Tekin Baylan mit 1:0 in Führung. Uwe Kuhl glich zum 1:1 aus. Der überragende Folker Liebe sorgte mit seinem Tor für die erneute Hoechster Führung. Wieder war es Uwe Kuhl, der den 98ern mit seinem Treffer das 2:2 rettete. Gegen die ZDF Sport Soma im zweiten Gruppenspiel, avancierte Peter Seitel, wohl der beste Akteur bei diesem Turnier an diesem Abend, zum Matchwinner. Mit vier Toren erschoß er die Kicker vom Lerchenberg im Alleingang. Bei einem Gegentor der Mainzer endete die Partie 4:1. Da die Darmstädter ihr letztes Gruppenspiel gegen die ZDF-Old Boys mit 6:1 gewonnen hatte, mußten die Classiquer gegen VfR Wormatia Worms mit mindestens fünf Toren unterschied gewinnen um die Vorrundengruppe als Erster abzuschließen. Mit einem Blitzstart schockten die Hoechster die Oldies aus der Nibelungenstadt. Schon nach 5 Minuten der 13 minütigen Spielzeit führten sie nach sehenswerten Kombinationen mit 5:0. Dabei steuerte Folker Liebe die ersten vier Treffer zur 4:0 Führung bei. Zweimal Jean Kabuya, Peter Seitel und Peter Swiatek schraubten das Ergebnis dann auf 8:0. Für die Wormatia eine Schlappe, die sie so bei ihren Hallenaktivitäten noch nie erlebt hatten, so die Aussage der Wormser Spieler nach dem Spiel. Platz eins war erreicht und im Halbfinale wartete der Gruppenzweite der anderen Gruppe Kickers Offenbach.

 

Weiter
 
Im letzten Spiel des Jahres hat es Tabellenführer SC Bobenheim-Roxheim erwischt PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 Nachholspiel

Am letzten Spieltag des Jahres 2023 hat es den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer SC Bobenheim-Roxheim erwischt. Das Heimspiel gegen Croatia Ludwigshafen wurde mit 2:3 verloren. Damit haben die Bobenheim-Roxheimer den Kampf um die Meisterschaft, der ein Zweikampf zwischen dem SC und FG 08 Mutterstadt ist, wieder richtig spannend gemacht.
Seit der Saison 2028/2019, als die Kicker vom Silbersee in die AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz aufgestiegen sind, holten sie viermal den Meistertitel. Längst sind sie das Non-Plus-Ultra bei den Ü-32 Mannschaften in der Region Rhein/Pfalz. Mit nur neun Niederlagen seit 2018 stellen sie einen Rekord auf, den es in dieser Klasse so wohl noch nie gab.
In der Saison 2022/2023 als Vizemeister hinter der FG 08 Mutterstadt nur knapp an der 5. Meisterschaft gescheitert, ist das Ziel in dieser Saison natürlich wieder der Titelgewinn. Bis zum 11. Spieltag lief dabei alles planmäßig, 9 Siege und 2 Unentschieden standen auf dem Konto der SC Oldies. Zum Abschluß des Jahres sollte der 10. Sieg gegen Croatia Ludwigshafen gefeiert werden. Die Croatia, die in der vorigen Saison als Aufsteiger erstmals in der höchsten AH Ü-32 Liga der Region Rhein/Pfalz spielten, schlossen auf einem guten 5.Platz ab. Den Bobenheim-Roxheimern waren sie in der letzten Saison kein großes Hindernis. Zuhause siegte der SC 5:1 und für das Auswärtsspiel in Ludwigshafen bekamen sie die Punkte am grünen Tisch zugesprochen. Der diesjährige Auftritt der Croatia aus Ludwigshafen sollte für die Gastgeber ein denkwürdiger werden. Am Dienstagabend, den 05. Dezember auf dem Kunstrasen „Am Binnendam“ in Bobenheim-Roxheim sah es anfangs nicht danach aus als sollte der Tabellenführer seine erste Niederlage beziehen. Schon nach sechs Minuten erzielte Thomas Gomolla das 1:0 für die Hausherren. Bis zur 30. Minute hatte diese Führung Bestand, dann war es der überragende Croatia Angreifer Mladen Pranjic, der fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum 1:1 ausglich. Auch in Hälfte 2 waren es wieder die Hausherren, die mit dem 2:1 durch Andreas Bodes in Führung gingen. Aber die Kroaten kamen immer besser ins Spiel und boten dem Spitzenreiter bestens Paroli. Für ihr engagiertes Auftreten wurden die Ludwigshafener dann in der Endphase des Spiels belohnt. Bei den Hausherren ließ die Konzentration nach und das nutzten die Croatia Old Boys durch zwei weitere Treffer von Mladen Pranjic zum überraschenden 3:2 Sieg.

Weiter
 
Tabellenschlusslicht SV Schauernheim siegt beim Dritten VfR Friesenheim mit 3:2 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 12.Spieltag

Eine große Überraschung gelang dem Tabellenletzten SV Schauernheim beim Tabellendritten VfR Friesenheim. Auf dem Kunstrasen in der Teichgasse in Friesenheim besiegten die Schauernheimer den VfR  mit 3:2. Es war zwar erst der zweite Sieg der SVS Oldies in dieser Saison, aber durch diesen wichtigen Dreier haben sie wieder Anschluß an das hintere Mittelfeld gewonnen. Zudem konnten sie die „Rote Laterne" an TuS 1906 Altrip abgeben. Wie schon der erste Sieg der Schauernheimer, den sie beim 1:0 in Obrigheim gegen die SG Unteres Eistal errungen hatten, holten sie auch den zweiten Dreier in der Fremde. Mit sieben Punkten in der Auswärtstabelle würden sie Platz 7 belegen, ihre katastrophale Heimbilanz mit nur einen Punktgewinn, beschert ihnen dann in der Heimtabelle den letzten Platz. In Friesenheim zeigten die Kicker von Spielertrainer Markus Bernatz eine sehr gute Leistung. Trotz eines 0:2 Rückstandes schon nach fünf Minuten, in denen der SVS anscheinend noch nicht auf dem Platz war, fanden sie nach einiger Anlaufzeit ins Spiel. Die Friesenheimer hingegen wurden nach dem Rückstand unkonzentriert und ließen es im Gefühl des sicher geglaubten Sieges schleifen. Dadurch wurden die nun engagiert kämpfenden Schauernheimer immer stärker. Mustafa Celikkanat verkürzte in der 14. Minute auf 1:2. Noch vor der Pause glich Nicolae-Leon Sirca zum 2:2 aus. Dank einer sehr guten Einstellung hatten sich die Mannen um Kapitän Christian Heberle und dem guten Torsten Fouquet im Tor, das Unentschieden redlich verdient. Auch in der zweiten Halbzeit waren es die Schauernheimer, die mehr in das Spiel investierten.

Weiter
 
SC Bobenhim-Roxheim beendet Vorrunde ungeschlagen – 4:0 Sieg gegen SV Schauernheim PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 11.Spieltag

Der SC Bobenheim-Roxheim, Meister der Jahre 2019, 2020, 2022, hat die Vorrunde der Saison  2023/2024 ohne Niederlage überstanden und führt die Tabelle der AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz vor Meister FG 08 Mutterstadt an. Aus 11 Spielen haben die SC Oldies 29 Punkte geholt. Nur gegen die FG 08 Mutterstadt (1:1 zuhause) und bei Croatia Ludwigshafen (1:1) gingen die Bobenheim-Roxheimer nicht als Sieger vom Platz. Gegen den Tabellenletzten erfüllten sie am Mittwochabend ihre Aufgabe souverän. Thomas Hinkel eröffnete in der 2. Minute den Torreigen. Mathias Lepold legte in der 8. Minute nach - und mit dem 2:0 ging es in die Pause. Nach der Pause stellten Niklas Wögenbauer (50.) und Michael Kopp (54.) den 4:0 Endstand her. Die SCler führen nicht nur die Tabelle seit Anfang der Runde an, sie haben auch mit Niklas Wögenbauer, der bereits 11 Tore in dieser Saison erzielt hat, den drittbesten Angreifer in ihren Reihen. Nur die Mutterstädter Tomas-Tamas Kocsis 14 und André Heims 13 haben mehr Treffer erzielt. Der amtierende Mister aus Mutterstadt ist schärfster Konkurrent des Tabellenführers. Mit zwei Spielen im Rückstand, haben sie sieben Punkte Rückstand auf Platz 1. Am Samstagnachmittag hatten die 08er Croatia Ludwigshafn zu Gast. In einer ausgeglichenen Partie blieben die Mutterstädter gegen einen starken Gegner mit 3:2 obenauf. Die Croatia, die zu den technisch besten Teams in der Liga zählt, zeigte besonders in der ersten Halbzeit auch ihre Defensivqualitäten. Bis zur 28. Minute konnten die Kroaten ein 0:0 verteidigen, dann war es André Heims der den 08er die Führung bescherte.

Weiter
 
Neuling SG Unteres Eistal bringt VfR Friesenheim zweite Niederlage bei PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 10.Spieltag

Die so gut in die Saison gestarteten Old Boys des VfR Friesenheim mußten am 10. Spieltag einen Rückschlag mit der zweiten Niederlage hinnehmen. Beim Neuling SG Unteres Eistal unterlag der Tabellendritte ganz überraschend mit 3:4. Die Kicker der SG Unteres Eistal hatten in den letzten drei Spielen Niederlagen bezogen. Von Platz 6 rutschten sie in die Abstiegszone ab. Am Freitagabend dann der Befreiungsschlag mit den Sieg über das Spitzenteam aus Friesenheim. Dabei hatten die Oldies aus Friesenheim den besseren Start. Sie gingen schon in der 4. Minute auf dem Rasenplatz in Obrigheim, durch Ardian Sheshi in Führung. Diese Führung hatte aber nur fünf Minuten Bestand, dann glich Yusuf Ilgüner zum 1:1 aus. Die Mannen vom Eisbach kamen dann immer besser ins Spiel und ihr herausragender Akteur an diesem Freitagabend Hasan Cil sorgte in der 19. Minute für das 2:1 Halbzeitergebnis. Nach der Pause waren es wieder die Friesenheimer die besser in die Partie kamen. Agon Sadriu (41.) und Arton Bicaj (45.) drehten mit einem Doppelschlag dieses Spiel. Allerdings zeigte sich die SG Unteres Eistal unbeeindruckt und schlug in der 56. und 67. Minute jeweils durch Hasan Cil zurück. Mit 4:3 holten sich die Unteren Eistaler ihren dritten Sieg und verschafften sich damit etwas Luft im Abstiegskampf.

Weiter
 
SC Bobenheim-Roxheim deklassiert Neuling SG Unteres Eistal mit 8:2 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 9.Spieltag

Der SC Bobenheim-Roxheim empfing am Freitagabend auf dem Kunstrasen „Am Binnendamm" Neuling SG Unteres Eistal. Die Old Boys der SG Unteres Eistal - ein Zusammenschluß der Ü-32 Mannschaften der TuS 1982 Obrigheim und der Tura 1904 Albsheim- Mühlheim e.V. - schafften in der Saison 2022/2023 als Vizemeister der 2.Kreisklasse Rhein/Pfalz, hinter Meister Polizei SV GW Ludwigshafen, erstmals den Aufstieg in die höchste Ü-32 Liga des Fußballkreises Rhein/Pfalz. Nach nun sieben absolvierten Spielen belegen die Kicker aus Obrigheim und  Albsheim-Mühlheim den 9. Platz. Zwei Siege, ein Unentschieden und  vier Niederlagen sind die augenblickliche Bilanz des Neulings, der sich damit in akuter Abstiegsgefahr befindet. In Bobenheim-Roxheim bekamen sie vom Tabellenführer ein Lektion erteilt. Mit 2:8 setzte es eine derbe Niederlage, die dritte in Folge. Hatten sich die Oldies der SG bisher recht achtbar geschlagen, wurde ihnen „Am Binnendamm" ihre Grenzen klar aufgezeigt. Gegen den engagierten und spielfreudigen Vizemeister der Vorsaison hatten sie nicht den Hauch einer Chance. Schon bis zur Pause lagen die Kicker vom Eisbach mit 1:6 in Rückstand. Dennis Schmitt (5.), Bernhard Michael Gräf (16., 19.), Niklas Wögerbauer (13.) Mathias Lepold (24.) und Michael Ofenloch (25.) sorgten mit ihren Treffern dafür, dass die Frage nach dem Sieger nie gestellt werden mußte. Niklas Wögerbauer (37.) und Sebastian Grunewald (55.) vollendeten in der zweiten Halbzeit das muntere Scheibenschießen der Bobenheim-Roxheimer. Die zwei Gegentore erzielte Yusuf Ilgüner in der 27. und 67. Minute. Die SC Bobenheim-Roxheim festigte die Spitzenposition und die SG Unteres Eistal kämpft nun gegen den Abstieg. Die beiden Verfolger des SC Bobenheim-Roxheim, VfR Friesenheim und FG 08 Mutterstadt waren am Wochenende auch erfolgreich. Die Friesenheimer behaupteten durch einen 4:2 Sieg gegen Aufsteiger Polizei SV GW Ludwigshafen Platz 2. Allerdings dauerte es bis zur 54. Minute ehe Mike Iskra den 0:1 Rückstand egalisierte und den VfR auf die Siegerstrasse brachte. Die Polizei-Oldies waren in der 35. Minute durch Patrick Robert Lahner in Führung gegangen und sie verteidigten diesen Vorsprung bravourös. Nach dem Ausgleich kamen die Friesenheimer immer besser ins Spiel und ein Doppelpack von Tim Stümpert (56.,60.) sowie das spielentscheidende 4:2 durch Christian Schumacher eine Minute vor Spielende bescherte den VfR-Oldies den vierten Sieg in Folge, zwischenzeitlich hatte Paul Lukas Diebold auf 2:3 verkürzt.

Weiter
 
Tabellenschlußlicht gewinnt gegen den amtierenden Meister FG 08 Mutterstadt und feiert ersten Sieg PDF Drucken E-Mail

AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2023/2024 8.Spieltag

Am 8. Spieltag sorgte das Tabellenschlußlicht DJK SW Frankenthal für einen Paukenschlag. Die Frankenthaler, die nur durch den Rückzug des BSC Oppau die Klasse halten konnten, brachten dem Meister FG 08 Mutterstadt die erste Niederlage der Saison bei. Die noch sieglosen Schwarz-Weißen setzten sich sensationell mit 3:1. Für DJK SW Frankenthal war es der erste Sieg in der neuen Saison. Damit konnten die Frankenthaler die Rote Laterne an TuS 1906 Altrip abgeben. Nach einem katastrohalen Start mit fünf Niederlagen und nur einem Unentschieden aus sechs Spielen gelang den Schwarz-Weißen aus Frankenthal im siebten Spiel ein ganz besonderer Coup. Als klarer Außenseiter gingen sie in diese Partie. 1:4 (H) und 1:3 (A) hatten sie in der vorigen Spielzeit beide Spiele abgegeben. An diesem Samstagnachmittag boten die Frankenthaler ihre beste Saisonleistung und mit hoher Kampfbereitschaft traten sie den Mutterstädern gegenüber. In der ersten Halbzeit hatten die 08er noch klare Feldvorteile. Diese Überlegenheit nutzten sie in der 19. Minute durch Daniel Sadrinna zum 1:0. Das war auch das Halbzeitergebnis. Nachdem Spielertrainer Matthias Ruff seine Schwarz-Weißen, die schon in Hälfte eins engagiert auftraten, nochmals motivierte und neu einstellte, lief es für sie im zweiten Durchgang dann richtig gut. Mit der „zweiten Luft" setzten sie den Meister plötzlich unter Druck. Neun Minuten nach Wiederanpfiff dann auch das 1:1 durch den besten Frankenthaler Akteur an diesem Nachmittag Tim Graf. Das Kombinationsspiel der DJK SW wurde immer besser und auch das Selbstvertrauen des Teams wuchs von Minute zu Minute. Den Weg zur Siegerstrasse ebnete dann wieder Tim Graf dem in der 64. Minute - sechs Minuten vor dem Abpfiff - die 2:1 Führung glückte. Damit gaben sich die Schwarz-Weißen aber nicht zufrieden, sie verteidigten geschickt und mit ihren gut vorgtragenen Kontern setzten sie weiter Nadelstiche. Einer dieser Konter führte durch Sascha Dimitrov dann zum 3:1 Endstand in der 68. Minute. Die Sensation war perfekt und die Frankenthaler hatten sich für einen beherzten Auftritt belohnt. Mit dieser Einstellung und Kampfesmoral dürften sich die Kicker von Frankenstrasse bald aus der Abstiegszone verabschieden. Für die Mutterstädter ein erster Rückschlag im Kampf um die Titelverteidigung. Diese Niederlage kam dem Tabellenführer SC Bobenheim-Roxheim gerade recht.

 

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>