Homepage
Topfavorit TSV Korbach scheitert im Viertelfinale des Ü-35 Hessenpokals an der TSF Heuchelheim PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Hessenpokal Saison 2023/2024 Viertelfinale

Die Ü-35 Old Boys des TSV Korbach gehören seit 2021 zu den etablierten Teams im AH Ü-35 Hessenpokal. 2021 erreichten sie das Finale in Oberursel/Oberstedten. Dort unterlagen sie der SG Hoechst Classique mit 2:4. Im Jahr darauf hatten sich die Nordhessen für das Final-Four Turnier in der hessischen Sportschule Grünberg neben der SG Hoechst Classique, dem VfB Ginsheim und dem RSV Petersberg qualifiziert. Wegen Mannschaftsproblemen mußten sie die Teilnahme aber absagen. 2023 scheiterten die Korbacher Kicker dann im Halbfinale am späteren Sieger SG Hoechst Classique mit 2:3. In der Saison 2023/2024 sollte nun endlich der große Coup mit dem Sieg im Hessenpokal gelingen. Aber diesmal machten die Oldies der TSF Heuchelheim einen Strich durch diese Rechnung.
Die Korbacher gingen als frischgebackener Hallen-Futsal Hessenmeister am Samstag, den 02. März in diese Partie. Auf der Hauer, sollte der Einzug ins Halbfinale klar gemacht werden. Schon in der Saison 2022/2023 trafen beide Mannschaften im Viertelfinale in Korbach aufeinander. Damals siegten die Krombacher mit 3:2 (1:2) und mußten hart kämpfen bis dieser Erfolg feststand. Bereits im Vorfeld zu diesem Spiel wies der Korbacher Kapitän Jan-Hendrik Osterhold darauf hin, dass die noch recht jungen Mittelhessen aus Heuchelheim, in dieser Saison den vermutlich stärksten Gegner abgeben werden. Und die Voraussage von Jan-Hendrik Osterhold bestätigte sich dann auch an diesem Samstag. Für die Korbacher Hausherren begann dieses Spiel optimal. Torjäger Christoph Osterhold, mit dem die Heuchelheimer Abwehrspieler ihre liebe Mühe hatten, erzielte in der 15. Minute das 1:0. Bis zur 52. Minute hatte diese Führung Bestand, dann kamen die gut mitspielenden Heuchelheimer zum 1:1 Ausgleich durch Marc Köhler. Wenig beeindruckt von diesem Gegentor zogen die Korbacher durch den zweiten Treffer von Christoph Osterhold auf 2:1 davon. Bei nur noch zehn Minuten Spielzeit schien alles auf einen Sieg der Mannen vom Kuhbach hinauszulaufen. Doch in der Nachspielzeit glückte den TSF Old Boys durch Andreas Klan der 2:2 Ausgleich. Das Elfmeterschießen mußte nun darüber entscheiden wer ins Halbfinale einzieht. Und da hatten die Mittelhessen aus Heuchelheim die besseren Karten. Alle fünf Akteure der TSF verwandelten und da die Korbacher einmal verschossen, war der Traum vom Pokalsieg ausgeträumt. Nun gehen die Kicker aus dem Kreis Giessen als Favorit auf den Titelgewinn ins Halbfinale, das am 28. März ausgelost wurde und den Heuchelheimern ein Heimspiel bescherte. Gegner wird die SG Neukirchen/Röllshausen aus dem Schwalm-Eder Kreis sein.

Weiter
 
SG Hoechst Classique Ü-40 gewinnt Hallenmasters des 1.FC Sulzbach PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Hallentmasters 1.FC Sulzbach Samstag 25.11.2023

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Bülent Öztürk, Christian Balzer, Tomas Pelayo, Peter Seitel, André Becher, Jorge Thiago,  José Ferreiro, Sandro Schwarz;

Die SG Hoechst Classique hat am Samstag, den 25. November das Ü-35 Hallenmasters des 1.FC Sulzbach gewonnen. 12 Mannschaften hatten sich zum Turnier angemeldet - durch die kurzfristige Absage von SG RW Frankfurt - spielten dann nur 11 Teams den Pokal der Gemeinde Sulzbach aus. Wie in jedem Jahr hatten die Oldies des 1.FC Sulzbach zum 60. Jubiläum wieder dafür gesorgt, dass in den beiden Hallen und im Foyer sportlich sowie gesellschaftlich alles Bestens organisiert war. Ähnlich dem Offensiv-Cup, ist das Ü-35 Hallenmasters in den Sulzbacher Eichwaldhallen immer ein Treffpunkt der ehemaligen Fußballgrößen des Main Taunus Kreises und der Rhein Main Region. In der Gruppe A waren fünf Mannschaften am Start. Gastgeber 1.FC Sulzbach, die SG Sossenheim, der SV Zeilsheim, der SV Kriftel und aus dem Kreis Offenbach die Germania Ober-Roden. Als Favorit auf den Einzug ins Halbfinale galten die Gastgeber. Doch die schafften zwar den Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften, aber Gruppensieger wurde die bärenstarke SG Sossenheim um Spielmacher Oliver Wisler und Torhüter Ralf Schuster. Mit 18:1 Toren und 15 Punkten (die Spiele gegen die nicht angetretenen Rot-Weißen aus Frankfurt wurden mit jeweils 3:0 für den Gegner gewertet) sicherten sich die Kicker vom Westerbach Platz 1. Mit 18:4 Toren und 12 Punkten belegten die Sulzbacher Rang 2. Den direkten Vergleich der Teams hatte Sossenheim mit 3:0 für sich entschieden. In der Gruppe B kämpften die SG Hoechst Classique, die SG Oberliederbach, die SpVgg Hochheim, der FC Marxheim, die FC SoMa Eschborn und der VfB Unterliederbach um die zwei ersten Plätze. Die SG Oberliederbach, der Vorjahressieger um Tobi und Thomas Merz gewann ungeschlagen diese Gruppe. Nur die SpVgg Hochheim konnte der SGO beim 1:1 Punkte abnehmen. Im entscheidenden Spiel um Gruppenplatz 1 besiegten sie die SG Hoechst Classique mit 3:1.    

Weiter
 
Gastmannschaften ohne Chance bei 2.Runde des AH Ü-35 Hessenpokals 2023/2024 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Hessenpokal Saison 2023/2024 2.Runde (Begradigungsrunde)

In den fünf Spielen der 2. Runde des AH Ü-35 Hessenpokals gab es ausnahmslos Heimsiege. Am Samstag, den 11.11. eröffneten der FC Germania 08 Dörnigheim und der FC Starkenburgia Heppenheim die 2. Pokalrunde. Beide Mannschaften glänzten in Runde 1. Die Dörnigheimer hatten den Wiesbadener pokalsieger SpVgg Sonnenberg mit 9:2 demontiert und der FC Starkenburgia Heppenheim hatte mit einem 2:1 Heimsieg einen der Mitfavoriten - den Frankfurter Pokalsieger - FC Tempo Frankfurt aus dem Rennen geschmissen. Auf dem Kunstrasen in der Wilhelmsbader Strasse entwickelte sich eine auf sehr gutem Niveau stehende Pokalpartie. Die Heppenheimer hatten den besseren Start. Sergej Pineker erzielte in der 21. Minute das 1:0 für den Gast. Es dauerte bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, bis die feldüberlegenen Dörnigheimer zum Ausgleich kamen. Mimoun Attanin traf zum 1:1. In der zweiten Hälfte verschärften die Hausherren das Tempo. Schon drei Minuten nach Wiederbeginn sorgte Hicham Abdessadki für das 2:1 der Germania, die immer mehr das Spiel dominierte. Mit dem 3:1 wiederum durch den gut disponierten Mimoun Attanin war die Entscheidung gefallen. Christian Bernhard münzte dann die Überlegenheit der Dörnigheimer mit seinem Tor in der 62. Minute zum 4:1 um. Ein verdienter Sieg der Dörnigheimer, die besonders in der 2. Halbzeit überzeugten. Wesentlich schwerer als die Dörnigheimer hatte es die SpVgg Eltville um gegen die kampfstarken Oldies der SG Otzberg zum Sieg zu kommen. Nach einem Traumstart in der 2. Minute, in der Max Reichelt das 1:0 für die Kicker vom Rhein erzielte, wurden die Eltviller von den Old Boys aus dem Odenwald gewaltig gefordert. Der guten Abwehr um Falco Bender und Ali Naghsh-Aipisheh und dem starken David Jung im Tor konnten es die Hausherren verdanken, dass sie kein Gegentor kassierten. Damit konnten sich die Eltviller, die erstmals am Hessenpokal teilnehmen für die dritte Runde qualifizieren. Ohne Mühe erreichte der Limburg-Weilburg Vertreter SC Offheim die nächste Runde.

Weiter
 
SG Neukirchen/Röllshausen schaltet Mitfavoriten RSV Petersberg in Runde 1 aus PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Hessenpokal Saison 2023/2024 1. Runde

Gab es bei den dreizehn Partien im AH Ü-35 Hessenpokal 2023/2024 kaum Überraschungen, so sorgten die  SG Neukirchen/Röllshausen und FC Starkenburgia Heppenheim bei den letzten Spielen doch noch für echten Pokalflair. Die Old Boys der SG Neukirchen/Röllshausen aus dem Schwalm-Eder-Kreis setzten sich klar mit 4:1 gegen den RSV Petersberg aus dem Fußballkreis Fulda durch. Die Petersberger um Torjäger Boris Aschbrücker, die 2022 noch Teilnehmer am Finalturnier in Grünberg waren, fuhren zwar als Favorit nach Neukirchen, aber schon nach kurzer Zeit zeigte sich in diesem Pokalmatch, dass die Spielgemeinschaft aus Nordhessen hohe Qualität besitzt. Verliefen die ersten 20 Minuten dieser Partie noch ausgeglichen, so übernahmen die Platzherren danach das Kommando. Nils Kirchner war in der 20. Minute zur Stelle und brachte die SG mit 1:0 in Führung. Mark Suchomel erhöhte in der 33. Minute auf 2:0. Bereits im Gegenzug gelang den Petersbergern dann noch vor der Pause der 1:2 Anschlußtreffer. Nach dem Seitenwechsel blieben die Oldies aus Neukirchen und Röllshausen weiter am Drücker. In der 41. Minute war es wieder Mark Suchomel der das 3:1 für die Gastgeber erzielte. Die hoch eingeschätzten Kicker aus Fulda-Petersberg fanden auch im zweiten Durchgang keine Einstellung zum Gegner und so kam auch das 4:1 in der letzten Spielminute durch Andreas Battenberg nicht mehr überraschend. Durch dieses Husarenstück haben die Mannen der SG Neukirchen/Röllshausen auf sich aufmerksam gemacht und sich in den erweiterten Kreis der Anwärter auf den Pokalsieg gespielt. Überraschend auch das Ausscheiden des Frankfurter Pokalsiegers FC Tempo beim FC Starkenburgia Heppenheim (Bergstrasse).

 

Weiter
 
SG Hoechst Classique Ü-40 gewinnt Kleinfeldturniere in Harheim (01.09.) und Oberliederbach(09.09.) PDF Drucken E-Mail

Ü-32 Kleinfeldturniere SG Harheim und SG Oberliederbach September 2023

In der Besetzung Ralf Schuster; Tekin Baylan, Branko Malesevic, Önder Colak, Tony Gerber, Oliver Klingenstein, Andre Becher und Tomas Pelayo hatten die Classiqu Ü-40 Oldies am Freitag, den 01. September schon das gut besetzte Kleinfeldturnier bei der SG Harheim gewonnen. Neben dem Pokalgewinn wurde auch Classique-Akteur Andre Becher zum Spieler des Turniers gewählt. Ein schöner Erfolg der Ü-40, der am Samstag, den 09.09. in Oberliederbach seine Fortführung fand.
Hervorragend gecoacht von Spielertrainer Alex Schur, siegten Rui Patricio da Silva (Tor), Önder Colak, Tomas Pelayo, Tekin Baylan, Sven Freund, Jean Kabuya, Oliver Buch, Andre Becher und Kapitän José Ferreiro auch beim Kleinfeldturnier, auf dem bestens präparierten Rasen der SG Oberliederbach.
Zum Auftakt mußten die Stadtparkoldies gegen FC Soma Eschborn antreten. Durch Tore von Andre Becher und Alex Schur wurden die Eschborner 2:0 besiegt. Gegen die SoMa des SV Hofheim lief es dann noch besser. Die Classique Formation zeigte sich bei hochsommerlichen Temperaturen spielfreudig und so wurden die absolut chancenlosen Kreisstädte mit 5:0 besiegt. Oliver Buch (2), Andre Becher (2) und Jean Kabuya waren die Torschützen der Classique. In Spiel drei ging es gegen die befreundete SoMa des SV 07 Kriftel. Die Oldies vom Schwarzbach waren nur mit vier Feldspielern und einem Torwart angereist, da sie viele Ausfälle zu verzeichnen hatten. Um aber den Ablauf des Turniers nicht zu gefähren traten sie mit nur fünf Spielern an. Die Classiquer reduzierten daraufhin auch ihre Formation und so kam es zum Spiel 5 gegen 5. Und die Krifteler verkauften sich teuer. Ihr Torhüter war in bestechender Form und die vier Krifteler Feldspieler verteidigten bravourös. Am Ende hatten sie zwar 0:1 verloren - den Siegtreffer für die Classique erzielte kurioserweise Kriftels 1. Mannschaftstrainer Tomas Pelayo mit einem Gewaltschuß -  aber sie hatten ein sehr gutes Spiel abgegeben. Im letzten Gruppenspiel war wieder einmal der große Rivale SG RW Frankfurt der Gegner - und in diesem Spiel ging es um den Gruppensieg.

Weiter
 
Generalprobe der Classique Ü-40 zur Süddeutschen Meisterschaft gelungen PDF Drucken E-Mail

FC Germania Großkrotzenburg SoMa - SG Hoechst Classique Ü-40    2:3 (1:3)

 

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Silvio Petracca, José Ferreiro, Tony Gerber, Jean Kabuya; Robin Drastig, Oliver Klingenstein; Bülent Öztürk, Peter Seitel, Andre Becher; Branko Malesevic; Tekin Baylan, Sven Freund, Jorge Thiago;

 

Tore:    0:1 Andre Becher, 0:2 Bülent Öztürk (FE.), 1:3 Jean Kabuya

 

Fr. 14.07.2023 Generalprobe geglückt. Die Generalprobe der SG Hoechst Classique Ü-40 zur Süddeutschen Meisterschaft am 29. und 30. Juli im Sportpark Korbeineweg, 63110 Rodgau-Jügesheim bei der SKG Rodgau, ist geglückt. Die Oldies aus dem Stadtpark hatten ihren Kader, der bei der Süddeutschen Ü-40 Meisterschaft auflaufen wird nicht komplett beisammen, aber der Großteil der Spieler die im Oberwaldstadion aufliefen werden auch in Jügesheim die Höchster Farben vertreten. Bei hochsommerlichen Temperaturen übernahmen die Classiquer sofort das Kommando in diesem Spiel. Die agilen Bülent Öztürk und Branko Malesevic bereiteten den Hausherren - die mit Verstärkung aus der 1. (Gruppenliga Ffm.Ost) und 2. Mannschaft (Kreisliga B Hanau) angetreten waren - mit ihren Läufen über die Außenbahnen Kopfzerbrechen. Im Mittelfeld diktierten Andre Becher, Oliver Klingenstein und Peter Seitel das Geschehen. Sie setzten ihre Angreifer José Ferreiro und Bülent Öztürk immer wieder gut in Szene, sodaß sich die Classique schon zn Beginn gute Torchancen herausspielte. Andre Becher erzielte mit einem strammen Schuß aus 20 Metern in der 5. Minute das 1:0 bei dem der Großkrotzenburger Torhüter schlecht aussah. Nur wenige Minuten später wurde Bülent Öztürk, nach einem tollen Alleingang, im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte er dann souverän zum 2:0. In den ersten 25 Minuten der Partie, auf dem gepflegten Rasen, kamen die Gastgeber zu keiner nennenswerten Chance. Grund dafür, die bärenstarke Abwehr um Organisator Silvio Petracca, Branko Malesevic, Sven Freund und den überragenden Tony Gerber, der fast alle Zweikämpfe gegen den Germania Mittelstürmer für sich entschied. In der 28. Minute dann ganz überraschend der Anschlußtreffer für die Großkrotzenburger. Ein direkt verwandelter Freistoß von der Strafraumgrenze - bei dem Torhüter Christian Giggel eine etwas unglückliche Figur machte - sorgte dafür das die Hausherren wieder Hoffnung auf eine Resultatsverbesserung hatten.

Weiter
 
SG Hoechst Classique schießt sich in Grünberg zur Süddeutschen Ü-40 Meisterschaft in Jügesheim PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Hessenmeisterschaft 2023 - Sportschule Grünberg

Die SG Hoechst Classique Ü-40 hat zum dritten Mal in Folge das Double im Hessischen Ü-Fußball gewonnen. Nach dem 1:0 Endspielsieg an Fronleichnam durch ein Tor von Michael Thurk im Ü-35 Hessenpokal, im Wetzlarer-Enwag-Stadion, gegen den FC Kalbach, holten sich die Old Boys aus dem Stadtpark am Samstag in Grünberg auch die Ü-40 Meisterschaft. 10 Ü-40 Teams waren in der Sportschule des Hessischen Fußball Verbandes in zwei Fünfergruppen am Start. Die beiden Erstplatzierten Teams jeder Gruppe erreichten das Halbfinale. Aus der Gruppe A waren das der VfB Ginsheim und die SG Marburg/Beltershausen. Die SG Hoechst Classique und KeWa Wachenbuchen qualifizierten sich aus der Gruppe B für die Endrunde.
Bei hochsommerlichen Temperaturen auf den gepflegten Rasenplätzen in Grünberg zeigten alle Mannschaften gute Leistungen. Sie gingen mit Engagement und Begeisterung in die Spiele, ein uninspiriertes Auftreten, wie man es am Freitag noch von der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen gesehen hatte, war hier nicht zu erkennen. Es wurde um jeden Ball gekämpft und viele Torchancen herausgespielt, so dass auch die Zuschauer ihren Spaß hatten.
Dass die SG Hoechst Classique am Ende die Nase vorne hatte, kam für die meisten der Anwesenden nicht unbedingt überraschend, hatten sie doch den seit 2007 bestehenden Wettbewerb schon neunmal gewonnen. Am Samstag folgte dann der 10. Streich. Ohne Gegentor beendeten die Höchster ihre 6 Partien in der Sportschule.
Im ersten Gruppenspiel trafen die Stadtparkkicker auf den TSKV Türkgücü Frankfurt. Schon in diesem Spiel sah man, dass die Classiquer mit ganz viel Elan und Ehrgeiz an die Aufgabe Titelverteidigung herangingen. Von Beginn an wurde das Türkgücü Tor unter Beschuss genommen. Bereits in der 4. Minute war es Kapitän José Fereirro, der das 1:0 erzielte. Damiano Demasi und Robin Drastig sorgten dann mit ihren Treffern für den 3:0 Endstand.
Gegen den späteren Gruppenzweiten KeWa Wachenbuchen aus dem Fußballkreis Hanau war es wieder der brandgefährliche Damiano Demasi, der mit seinem Tor die Höchster in Richtung Endrunde schoss.
Die KSG Georgenhausen wartete im dritten Gruppenspiel auf die Classique. Branko Malesevic und der überragende Spielgestalter Toni Castellino schossen die Tore zum 2:0 Erfolg. Mit diesem Sieg hatten sich die SGler schon den Einzug in die Halbfinalspiele gesichert. Das Spiel gegen den Geheimfavoriten TSV Eintracht Stadtallendorf hatte somit nur noch statistischen Wert. Aber auch in dieser Partie zeigten sich die Classiquer hellwach und siegten durch Tore von Branko Malesevic, Oliver Buch und Jean Kabuya mit 3:0.
9:0 Tore und 12 Punkte lautete die optimale Ausbeute, die die Höchster in der Vorrunde erreicht hatten. Der Classique Keeper Christian Giggel musste in der gesamten Vorrunde kein einziges Mal eingreifen, weil das Abwehrverhalten der gesamten Mannschaft vorbildlich war.

Weiter
 
SG Hoechst Classique Ü-50 scheitert im Halbfinale gegen SoMa Dreieich PDF Drucken E-Mail

Ü-50 Verbandsmeisterschaft Hessen 2023 Ober-Ramstadt


SG Hoechst Classique: Toni Eid; Tomas Pelayo, Tade Condic, Tekin Baylan, Branko Malesevic, Peter Seitel, Christian Balzer, Frank Bartenstein, Sven Müller, Alex Schur, Jean Kabuya, José Ferreiro;

Die Ü-50 Veteranos der SG Hoechst Classique haben sich bei den Ü-50 Verbandsmeisterschaften in Ober-Ramstadt wieder einmal selbst ein Bein gestellt. Als einer der Topfavoriten angereist, mußten die Kicker aus dem Stadtpark im Halbfinale der SoMa Dreieich nach einem 1:1 mit 3:4 im Neunmeterschießen den Vortritt beim Einzug ins Finale lassen. Beide Teams waren in der Gruppe 3, in der Vorrunde schon aufeinander getroffen. In diesem Spiel siegten die Classiquer 1:0 durch einen Treffer vom überragenden Alex Schur. Im Halbfinale gingen die Mainstädter auch wieder mit 1:0 in Führung. Peter Seitel schloß einen gelungenen Alleingang mit der Führung für die SG ab. Die Classique Oldies kontrollierten das Spiel und spielten sich einige Torchanchen heraus, die aber nichts einbrachten.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>