Homepage
Gerechtes Unentschieden im AH-Gigantengipfel im Höchster Stadtpark PDF Drucken E-Mail

SG Hoechst Classique Ü-40 - SG RW Frankfurt SoMa    2:2 (0:0)

SG Hoechst Classique: H.Voigt; S.Petracca, A.Lemmle, Ö.Colak; T.Condic, P.Seitel, C.Balzer, B.Malesevic; O.Klingenstein, S.Müller, M.Thurk; E.Dzihic, T.Baylan, O.Buch;

Tore: 0:1 (51.), 1:1 (58.) E.Dzihic, 2:1 (62.) S.Müller, 2:2 (68.)

Zum Jahresabschluß standen sich im Höchster Stadtpark die beiden augenblicklich besten AH-Ü40/ und SoMa Ü-35 Teams Hessens gegenüber. Die SG Hoechst Classique und die SoMa der SG RW Frankfurt. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein hochklassiges Fußballspiel. Beide Teams waren offensiv ausgerichtet und so ergaben sich schon frühzeitig Torchancen. Der Classique Coach Christian Balzer hatte einige taktische Veränderungen im Team vorgenommen. So spielte das Classique Team nicht mit der gewohnten Viererkette in der Abwehr, sondern diesmal mit einer Dreierformation. Schon bald zeigte sich, dass dieser Schachzug gelungen war, weil Silvio Petracca, Arnfried Lemmle und Önder Colak ihre Aufgabe hervorragend lösten und den Rot-Weiß Angreifern wenig Spielraum ließen. Mit Holger Voigt, der für den verletzten Christian Giggel das Tor hütete, hatten die Kicker aus dem Stadtpark zudem einen sicheren Rückhalt. Tade Condic auf der Sechserposition fühlte sich da sehr wohl und er war als Abräumer vor der Abwehr und Spieleröffner jederzeit present.

Weiter
 
SG Hoechst Classique gewinnt zum 2. Mal den AH-Hessenpokal PDF Drucken E-Mail

SG Hoechst Classique - TSV/FC Korbach    4:2 (2:0)


SG Hoechst Classique: C.Giggel; Ö.Colak, T.Condic, A.Schur, S.Petracca; B.Malesevic, J.Ferreiro, B.Öztürk; C.Balzer, C.Crolly, E.Dzihic; D.Demasi, M.Walter, T.Gerber, S.Müller, T.Eid; 

TSV/FC Korbach: T.Bialuschewski; T.Stephan, A.Musolay, F-H. Müller, J.Osterhold, C.Osterhold, M.Rösner, M.Mühlenbacher, J.Wagner, H. Kukuoglu, M.König; T.Regel, M.Wieck, B.Bajraktarej, G.Mainusch, T.Kiepe, K.Menzel, U-B. Sude;


Schiedsrichter: H.J. Englert, Assistenten: K.Hühn, V.Reisch;  


Tore: 1:0 B.Öztürk (15.), 2:0 T.Condic (FE 35.), 3:0 E.Dzihic (45.), 4:0 S.Müller (58.), 4:1 G.Mainusch (67.)  4:2 C.Osterhold (70.)


Das Endspiel um den AH-Hessenpokal 2020 vor mehr als 150 Zuschauern auf der Gert-Ziegelmeier-Sportanlage in Oberstedten-Oberursel wurde zu einer Werbung für den AH-Fußball. Beide Endspielpartner, die SG Hoechst Classique und der TSV/FC Korbach unterstrichen in diesem Finale noch einmal warum sie es bis dorthin geschafft hatten.
Hervorragend organisiert vom Ausrichterverein FC 09 Oberstedten und dem Hessischen Fußball Verband um Stephanie Nöthen, Verbands- & Vereinsentwicklung, Klaus Orschel stellvertretender Vorsitzender des Verbandsausschusses für Freizeit- und Breitensport sowie Reiner Held Kreisfußballwart Bergstrasse sahen die zahlreichen Zuschauer ein hochklassiges Finale.
Moderiert von HR1 Moderator Klaus Reichert liefen beide Mannschaften mit Einlaufkindern auf den bestens präparierten Rasenplatz im Oberstedter Wald ein.Pech hatten die Hoechster schon im Vorfeld. Beim Warmmachen verletzte sich Angreifer Damiano Demasi so schwer, dass er passen mußte. Für ihn übernahm Cem Crolly neben Enis Dzihic die Rolle des zweiten Stürmers. Die Nordhessen überließen der Stadtparkelf am Anfang das Geschehen. So kamen die Classiquer auch schon nach drei Minuten durch den sehr agilen Bülent Öztürk zur ersten Torchance. Für die Korbacher war das wie ein Weckruf und im Gegenzug mußte der ganz starke Christian Giggel im Hoechster Kasten gegen TSV Torjäger Christoph Osterhold klären. Kurz darauf die zweite Großchance der Korbacher durch Jan Osterhold, der aber über das Tor zielte. In der 10. Minute dann eine Großtat von Christian Giggel als er einen Schuß aus kürzester Distanz mit einem tollen Reflex noch über die Latte lenken konnte.

Dann waren wieder die Westfrankfurter am Zug. Mit einem fein vorgetragenen Angriff drangen sie in den Korbacher Strafraum ein. Enis Dzihic hatte die Chance aus zehn Metern abzuziehen, er sah aber den besser postierten Bülent Öztürk spielte ihn den Ball zu und dieser erzielte frei vor dem Tor das 1:0. Ein Schock, von dem sich die Hansestädter nur schwer erholten. Kurz darauf prüfte Christian Balzer Korbachs Keeper Tim Bialuschewski mit einem Gewaltschuß, den dieser aber bravourös hielt. Die Classique Abwehr um Tade Condic, Alex Schur, Silvio Petracca und Önder Colak wurde mit zunehmender Spieldauer immer sicherer und so hatten es die TSV Angreifer schwer zu weiteren Torchancen zu kommen. Als sich schon alle darauf eingerichtet hatten, dass es mit dem 1:0 in die Pause geht, wurde Enis Dzihic, der kaum zu bremsen war, im Strafraum von den Beinen geholt. Der hervorragende Schiedsrichter Hans-Jürgen Englert zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Tade Condic verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:0. Ein weiterer Nackenschlag für die Nordhessen, von dem sie sich nicht wieder erholten.

Weiter
 
AH-Hessenpokalfinale SG Hoechst Classique gegen TSV Korbach PDF Drucken E-Mail

Vorschau AH Ü-35 Hessenpokalfinale Samstag, 02.Okt. 2020, um 17.30Uhr in Oberstedten/Hochtaunuskreis


Zeitplan Samstag, den 02.Oktober 2021 - AH-Hessenpokalendspiel TSV/FC Korbach - SG Hoechst Classique, Gert Ziegelmaier Sportanlage, Oberstedten


14.00 h         Einlass in die Gert Ziegelmaier Sportanlage -

                   Beginn Verkauf der Tombola-Lose beim Eintritt auf die Sportanlage zugunsten der LEBERECHT-STIFTUNG      (5,- Euro Lospreis)


19.00 h         Ende Verkauf der Tombola-Lose


15.30 h - 16.30h    Jugendspiel D-Junioren FC 09 Oberstedten - EFC Kronberg


15.30 Uhr         Eintreffen Mannschaften / TSV/FC Korbach Bus, SG Hoechst Classique            


17.15 h - 17.30 h     Einzug der Musikkapelle Dornbachtaler, der freiwilligen Feuerwehr Oberstedten.


17.10 h - 17.30 h     Vorstellung Mannschaften durch Moderator (Klaus Reichert HR1)

                             Einlauf der Mannschaften mit Einlaufkindern /

                  

17.30 h - 19.00 h     Endspiel TSV/FC Korbach - SG Hoechst Classique

           

 18.05 h - 18.20h     Halbzeit     Aufmarsch der Musikkapelle Dornbachtaler, der freiwilligen

                    Feuerwehr Oberstedten.


19.10 h         Siegerehrung HFV / Bürgermeister Oberursel Herr Brum


19.30 h -         Ziehung Tombola - Bekanntgabe der Tombola-Gewinnzahlen

             (Gewinne unterschriebene Eintracht Ffm Trikots, BVB 09 Borussia Dortmund,

             10 Derbystar-Fußbälle, etc.)


20.00 h         After-Final-Party

 

AH Ü-35 Hessenpokalendspiel 2020 Oberstedten - SG Hoechst Classique - TSV/FC Korbach


Das AH Ü-35 Hessenpokalfinale, das in der Regel immer an Christi Himmelfahrt stattfindet, wird in diesem Jahr durch die Corona Pause erst am Samstag, den 02.Oktober, in Oberstedten auf der Gert-Ziegelmeier-Sportananlage, Kreuzallee, Oberursel-Oberstedten, um 17.30 Uhr, im Hochtaunuskreis  ausgetragen. Auf dem Naturrasenplatz beim FC 09 Oberstedten treffen der TSV/FC Korbach aus dem Fußballkreis Waldeck und die SG Hoechst Classique aus dem Main Taunus Kreis aufeinander. 

Mit der SG Hoechst Classique hat eine der erfolgreichsten deutschen AH-Ü-40 Teams das Finale wieder einmal erreicht. Der Deutsche Ü-40 Meister von 2017, der schon 2014 den erstmals ausgespielten Ü-35 Hessenpokal gewann, zieht zum 2. Mal ins Endspiel dieses Wettbewerbes ein. Im ersten Endspiel dieses Wettbewerbes  in Seulberg besiegten sie die  SG Seelbach-Ballersbach mit 1:0 und wurden erster Ü-35 Hessenpokalsieger.  Auch in diesem Jahr peilen sie den Pokalsieg an. 
Dagegen dürfte sich aber der Gegner TSV/FC Korbach wehren. Die Ü-35 Oldies aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg haben zum ersten Mal das Finale erreicht und haben - wie die Hoechster - auch das Ziel, den Pokal mit nach Nordhessen zu nehmen. Die Korbacher, die in den letzten Jahren mit der Ü-35 Mannschaft nicht groß in Erscheinung traten, profitierten 2018 von den Zugängen der Brüder Christoph und Jan Osterhold, Matthias Rösner sowie Markus Mühlenbächer aus der 1. Mannschaft. Durch sie wurde die Mannschaft so verstärkt, dass sich auch schnell Erfolge einstellten. Der Kreispokalsieg des Fußballkreises Waldeck 2019 war der erste Coup dieser Mannschaft, dem noch weitere folgen sollen.

Weiter
 
Mißlungener letzter Test der SG Hoechst Classique gegen die SoMa des FSV Friedrichsdorf PDF Drucken E-Mail

FSV Friedrichsdorf SoMa - SG Hoechst Classique Ü-40    2:2 (2:0)

SG Hoechst Classique: C.Giggel; T.Gerber, T.Condic, S.Petracca; A.Schur, K.Mothadi; B.Malesevic, C.Balzer, D.Demasi; J.Fereirro, S.Müller; J.Laub, I.Condic,H.Scherer;

Tore: 1:0, 2:0, 1:2, 2:2 S,Müller

Im letzten Vorbereitungsspiel der SG Hoechst Classique auf das Ü-35 Hessenpokalfinale am Samstag, den 02.Oktober um 17.30h in Oberstedten gegen den FC Korbach, spielten die Kicker aus dem Stadtpark auf dem riesengroßen Kunstrasenplatz in Friedrichsdorf gegen die dortige SoMa des FSV. Das Spiel begann verhalten und die beiden Mannschaften brauchten eine gewisse Zeit bis sie auf Touren kamen. Nach 10 Minuten übernahmen dann die Hoechster das Spielgeschehen. Mit einigen guten Ballpassagen kamen sie auch gleich zu zwei guten Chancen durch Christian Balzer und Jose Fereirro. Beide Male konnte der gute Friedrichsdorfer Torhüter diese aber zunichte machen. Mit zunehmender Spieldauer schlich sich bei der Classique Truppe ein gewisser Schlendrian ein. Im Mittelfeld wurden zu viele Fehlpässe gespielt und auch die Abwehr war nicht nah genug an den Gegenspielern. In der 20. Minute dann das etwas überraschende 1:0 für die Gastgeber. Die Hoechster Defensive griff die Friedrichsdorfer Angreifer zu spät an und aus abseitsverdächtiger Position erzielten die Hasuherren das 1:0. Wenige Minuten danach der zweite Schock. Ein harmloser Schuß auf das Tor verfehlte der sonst so zuverlässige Christian Giggel im Classique Kasten und es stand 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen. Bis auf die ersten zwanzig Minuten der Partie stand das Hoechster Team den Rest der ersten Halbzeit vollständig neben sich und die Führung der Friedrichsdorfer ging absolut in Ordnung.

Weiter
 
So. 11.Juli 2021 Griesheim/Darmstadt – Classique sprüht vor Spielfreude und siegt verdient PDF Drucken E-Mail

SC Viktoria Griesheim „Legenden – SG Hoechst Classique    1:5 (0:2)


SG Hoechst Classique: V.Eid; M.Walter, T.Condic, J.Ferreiro, T.Baylan, A.Schur, J.Kabuya; B.Malesevic, F. Bartenstein; J.Laub, H.Fischbach;

Tore: 0:1 (13.) B.Malesevic, 0:2 (21.) J.Kabuya, 1:2 (32.) P.Seitel, 1:3 (41.) B.Malesevic, 1:4 (50.) F.Bartenstein, 1:5 (56.) F.Bartenstein


Zur Saisoneröffnung 2021/2022 hatten sich die „Legenden“ des SC Viktoria Griesheim die Ü-50 der SG Hoechst Classique eingeladen. Vor einem Jahr hatten sich beide Teams schon einmal in Griesheim auf dem Kunstrasenkleinfeld gegenübergestanden und da hieß es am Ende 2:2.
An diesem Sonntagmorgen, zur Frühschoppenzeit um 11.00h, wurde wieder auf dem Kleinfeld (9 gegen 9) aber auf Rasen gespielt. Und auf diesem Untergrund fühlten sich die Ü-50 Kicker aus Höchst pudelwohl. Obwohl „Classique-Spielmacher“ Peter Seitel bei seinem Ex-Verein SC Viktoria Griesheim auflief, hatten die Mannen aus dem Stadtpark eine bärenstarke Mannschaft. Angeführt vom überragenden Alex Schur zogen die Westfrankfurter ein tolles Kombinationspiel auf. Die erste große Torchance hatten nach 10 Minuten aber die Griesheimer, als  Classique Keeper Toni Eid einen scharfen Schuß aus kurzer Entfernung bravourös parierte und sein Team vor dem 0:1 Rückstand bewahrte. In der 13. Minute dann das 1:0 für die Frankfurter Vorstädter. Bei einem gut vorgetragenen Konter über José Ferreiro, Tekin Baylan und Branco Malesevic sorgte Letzterer für die Führung. Auch das 2:0 lief nach dem gleichen Muster ab. Alex Schur hatte einen Zweikampf im Mittelfeld gewonnen setzte Branco Malesevic ein und der paßte auf Jean Kabuya, der eiskalt aus kurzer Distanz zum 2:0 vollendete. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Weiter
 
Auftakt nach der Corona Pause für beide Teams vielversprechend PDF Drucken E-Mail

FC 09 Oberstedten - SG Hoechst Classique Ü-40    2:2 (1:1)


SG Hoechst Classique: C.Giggel; B.Malesevic, A.Lemmle, T.Condic, J.Kabuya; A.Schur, J.Ferreiro, D.Demasi, C.Balzer, B.Öztürk; E.Dzihic; T.Brendel, S.Akkus, O.Buch, M.Hartmann, M.Thurk;


Tore:    0:1 (22.) D.Demasi, 1:1 (40.), 1:2 (75.) E.Dzihic, 2:2 (83.)


Nach der Corona-Pause hatte sich der Kreisoberligist Hochtaunus FC 09 Oberstedten, die SG Hoechst Classique als Gegner auf die Sportanalge am Tannenwald eingeladen. Das Spiel des Deutschen Ü-40 Meisters von 2017 und der 1.Mannschaft des FC 09 Oberstedten kam durch den engen Kontakt des 09er Coaches Leo Caic zu den Classiquern zustande. Vor einigen Jahren hat er selbst noch für die Classique gekickt und nun freute er sich auf ein Wiedersehen mit vielen seiner langjährigen Wegbegleiter.
Das Spiel am Dienstagabend, bei besten Bedingungen, entwickelte sich für die zahlreichen Zuschauer zu einer interessanten und sehenswerten Partie. Die Youngster aus Oberstedten setzten die Classiquer von Anfang an unter Druck. Mit schnellen Ballpassagen versuchten sie zum Torerfolg zu kommen. Die vom überragenden Tade Condic organisierte Abwehr mit Arnfried Lemmle, Branko Malesevic und Jean Kabuya hatte aber alles im Griff und kam einmal ein Ball auf das Tor war Christian Giggel, der wohl augenblicklich beste deutsche Ü-40 Torhüter, zur Stelle und klärte die Aktionen.
Mit zunehmender Spieldauer starteten die Gäste aus Hoechst immer mehr gefährliche Konter. Einer davon führte über Enis Dzihic, der Damiano Demasi mustergültig bediente, in der 22. Minute zur 1:0 Führung für die Classiquer. Angetrieben vom starken Christian Balzer erspielten sich die SG Old-Boys weitere gute Einschußmöglichkeiten. Die beste davon hatte Enis Dzihic in der 40. Minute als er in aussichtsreicher Position den Ball erhielt, aber am 09er Keeper scheiterte. Im Gegenzug dann das verdiente 1:1 als die Gastgeber einen gut vorgetragenen Angriff zum Ausgleich nutzten.

Weiter
 
SG Hoechst Classique zum 6. Mal seit 2014 AH Ü-35 Kreispokalsieger des Main Taunus Kreises PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Kreispokalendspiel Main Taunus Kreis 2020 Sulzbach - 1.FC Sulzbach SoMa - SG Hoechst Classique Ü-40    2:6 (2:2)

SG Hoechst Classique: C.Giggel; B.Malesevic, A.Lemmle, T.Condic, Ö.Colak; J.Kabuya, C.Balzer, C.Crolly, B.Öztürk: M.Thurk, M.Ichaoui; S.Petracca, K.Mothadi, T.Gerber, E.Dzihic;
Tore: 1:0 (16.) D. Khalfioui, 1:1 (17.) B.Öztürk, 2:1 (20.) M.Ichaoui, 2:2 Elfmeter (35.) D. Khalfiou, 2:3 (38.) E.Dzihic, 2:4 (44.) B.Öztürk, 2:5 (68.) M.Ichaoui, 2:6 (70.) E.Dzihic;

Zum Abschluß der AH-Saison fand am Mittwochabend, in Sulzbach, auf dem Kunstrasenplatz, das 7. AH Ü-35 Kreispokalendspiel des Main Taunus Kreises zwischen der SoMa des 1.FC Sulzbach und der SG Hoechst Classique Ü-40  statt. Die Hausherren, die in der Saison 2018/2019 das Finale gegen die Hoechster mit 2:6 verloren hatten, wollten im diesjährigen Endspiel Revanche nehmen. Und die Sulzbacher begannen engagiert. Mit viel Laufarbeit und gut vorgetragenen Angriffen setzten die im Schnitt 10 Jahre jüngeren Gastgeber die Oldies aus dem Stadtpark anfangs arg unter Druck. Die Classiquer, die auf Kapitän José Ferreiro, Alex Schur, Damjano Demasi, Robin Drastig und Oliver Klingenstein verzichten mußten offenbarten Anlaufschwierigkeiten. Zu viele Fehlpässe und lange Bälle führten dazu, dass ihr Kombinationsspiel nicht ins Laufen kam. So war es keine Überraschung, als die Sulzbacher nach einem Fehlpaß der Hoechster im Mittelfeld, einen Konter starteten und ihn durch Driss Khalfioui in der 16. Minute zum 1:0 abschlossen. Aber schon  vom Anstoß weg gaben die Stadtparkkicker mit dem 1:1 durch den gefährlichen Bülent Öztürk auf Traumpass von Michael Thurk die passende Antwort. Pech dann für die SG, dass sich Abwehrchef Tade Condic bei einer Rettungsaktion so schwer verletzte, dass er den Platz verlassen mußte. Für ihn kam Silvio Petracca, der seine Aufgabe als neuer Abwehrorganisator hervorragend löste. Geschockt vom schnellen Ausgleich kamen die Sulzbacher in der Defensive ins Schwimmen, dass nutzten die Classiquer durch Musti Ichaoui in der 20. Minute zum 2:1. Auch danach hatten die Hoechster noch gute Einschußmöglichkeiten aber der ausgezeichnete FCS-Torhüter ließ in der ersten Halbzeit keinen Treffer mehr zu.

Weiter
 
Ü-50 der SG Hoechst Classique mit ganz starken Auftritt gegen die Old Boys von Viktoria Griesheim PDF Drucken E-Mail

Freundschaftsspiel Freitag, 09.10.2020 - SC Viktoria Griesheim - SG Hoechst Classique Ü-50    2:2 (1:2)

SG Hoechst Classique: T.Eid; M.Walter, T.Condic, T.Baylan; J.Ferreiro, P.Seitel; S.Müller, B.Malesevic; J.Kabuya, I.Condic, H.Fischbach, R.Liebeck;

Tore: 1:0 B.Malesevic, 2:0 P.Seitel, 1:2, 2:2.

Die neu formierte Ü-50 Mannschaft der SG Hoechst Classique hatte sich als Gegner am Freitag, den 09. Oktober, auswärts in Griesheim, die erheblich jüngere AH-Mannschaft des Hessischen Oberligisten SC Viktoria Griesheim zum Gegner ausgesucht. Die Griesheimer, die vor der Corona-Pause die Traditionsmannschaften der Frankfurter Eintracht (5:1) und SV Darmstadt 98 (2:1) auf dem Großfeld besiegt hatten, wollten nun auch die Hoechster, diesmal aber auf Kleinfeld acht gegen acht, mit einer Niederlage nach Hause schicken. Dass dieses Vorhaben nicht so einfach werden würde, mussten die Viktorianer aber schon nach wenigen Minuten einsehen. Wesentlich spielstärker und kampfkräftiger, als die vorher genannten Traditionsmannschaften, gingen die Classiquer dieses Match an. Aus einer gesicherten Abwehr, die von Tade Condic wieder ausgezeichnet dirigiert wurde, und die an diesem Abend nur sehr wenig zuließ, starteten die Frankfurter Vorstädter immer wieder sehenswerte Angriffe. Peter Seitel der Stratege im Mittelfeld und ehemalige Viktorianer, und José Ferreiro zogen im Mittelfeld ganz geschickt die Fäden. Mit Sven Müller und Branko Malesevic standen zwei Angreifer bei den Classique Oldies auf dem Feld, die es der Viktoria Abwehr bei jedem Angriff schwer machten, sie unter Kontrolle zu bringen.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>