Homepage
3:0 in Königstein: Ü-35 Old Boys des FV Eppertshausen im Viertelfinale des Hessenpokals PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Krombacher Hessenpokal 2018 2. Runde

(Quelle: FV Eppertshausen, September 2018) Die Pokaltour 2018/19 geht weiter: Nach einem 3:0-Sieg beim 1. FC-TSG Königstein haben die Ü-35 Oldies des FV Eppertshausen das Viertelfinale im Hessenpokal erreicht. Einem spielstarken Gegner zeigten die Eppertshäuser mit einer kämpferisch, läuferisch und taktisch überragenden Leistung die Grenzen auf. Auf diesem Niveau braucht man auch vor den großen Namen des hessischen AH-Fußballs keine Angst zu haben. Die erste gelungene Aktion zeigte die gesamte AH-Familie schon vor dem Spiel: Achim Joha hatte einen Reisebus gechartert; Frauen, Freunde, Spieler der Aktiven Mannschaften, passive Mitglieder und diejenigen aus dem 30-Mann-Kader, die nicht zum Zuge kamen, begleiteten das Team in den Taunus, weitere Fans reisten mit dem Auto hinterher - mit einer rund 50-köpfigen Anhängerschar, die die Begegnung zum Heimspiel umfunktionierte, hatten die Gastgeber sicherlich nicht gerechnet. Dennoch begannen die Königsteiner selbstbewusst, schienen nach vorsichtigem Abtasten das Spiel in den Griff zu bekommen. Doch von Anfang an hielt der FVE dagegen. Mit enormem läuferischem Aufwand machte man die Räume eng, attackierte den Gegner früh und provozierte so Ballverluste. Das zahlte sich schon in der 14. Minute aus. Im Mittelfeld wurde der Ball erobert, schnell umgeschaltet, ein präzises Zuspiel erreichte Sidney Lepold, dessen flache Hereingabe Kurosh Heidari eiskalt aus sechs Metern verwandelte. Sieben Minuten später jubelten die Eppertshäuser erneut: Wieder erreichte ein Traumpass von Michael Bangnowski Flügelflitzer Lepold, der direkt zu Heidari weiterleitete - Kurosh beförderte den Ball ins Netz, doch der überforderte Schiedsrichter hatte eine Abseitsposition gesehen. Eine exklusive, eigene Sichtweise des Unparteiischen.

Weiter
 
FV Eppertshausen überrascht gegen KeWa Wachenbuchen und siegt mit 4:1 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Krombacher Hessenpokal 2018/2019 1.Runde

Die Ü-35 Old Boys des FV Eppertshausen haben erstmals die zweite Runde des Hessenpokals erreicht. Gegen den Vertreter des Fußballkreises Hanau, KEWA Wachenbuchen, gelang dem Dieburger Kreispokalsieger ein auch in dieser Höhe verdienter 4:1-Erfolg. Vor allem im ersten Spielabschnitt zeigten die Männer um Coach Michi Sticht eine überragende Leistung. Der Sieg durfte auch als Revanche gefeiert werden: Vor vier Jahren hatte es gegen den gleichen Gegner in der ersten Pokalrunde auf Landesebene eine 1:7-Niederlage gesetzt. Keine zwei Minuten waren gespielt, da stand es auch schon 1:0 für den FVE: Frank Grimm hatte geflankt, Kurosh Heidari per Kopf verlängert, Marco Saul verpasst, aber ein Wachenbuchener Abwehrspieler war so frei, den Ball ins eigene Tor zu bugsieren. Das gab Selbstvertrauen und Sicherheit. Aus einer sicheren Abwehr, die Libero René Merget umsichtig organisierte, setzten die Gastgeber mit langen Bällen auf die stets gefährlichen Offensivkräfte Heidari und Grimm immer wieder Nadelstiche. Angriffe der KEWA wurden mit hohem läuferischem Aufwand und ständigem Verschieben auf die Ballseite meist schon im Ansatz unterbunden. Bezeichnend, dass die Gäste in der 29. Minute den ersten Schuss auf das Gehäuse von FVE-Torhüter Volkmar Garbella abgaben. Gerade im zentralen Mittelfeld mit den überragenden Sechsern Marco Saul und Sidney Lepold, davor der nimmermüde Offensivantreiber Frank Grimm, erarbeitete man sich ein deutliches Übergewicht. Auch durch das frühzeitige verletzungsbedingte Ausscheiden von Günter „Legende" Anton ließen sich die Eppertshäuser nicht aus der Spur bringen. Nach einem zu hoch angesetzten Distanzschuss von Saul (22.) und einer vergebenen Konterchance von Grimm (29.) erzielte Lepold das längst fällige 2:0, Resultat einer wunderschönen Kombination - Jens Ringel hatte flach hereingegeben, Heidari den Ball passieren lassen für Lepold, der ihn halbhoch ins lange Eck zirkelte (30.). Damit nicht genug: Unmittelbar vor dem Pausenpfiff schickte jetzt Lepold Torjäger Heidari auf die Reise, der vor dem Wachenbuchener Torhüter die Nerven behielt und zum 3:0 einschob.

Weiter
 
SV Erzhausen holt sich Krombacher Ü40-Hessencup PDF Drucken E-Mail

Krombacher Ü40-Hessencup 2018 - AH Ü-40 Verbandsmeisterschaft Hessen 2018

Quelle: Hessischer Fussball Verband, Claus Menke, Juni 2018)

Hochsommerlich Temperaturen, 26 Spiele mit 78 Toren und eine Überraschungssieger waren die Zutaten für das Turnier um den diesjährigen Krombacher Ü40-Hessencup im Weiherhausstadion in Bensheim. Perfekte Rahmenbedingungen wurden von den ehrenamtlichen Helfern der SG Fehlheim/Lorsch unter der Regie von Roland Lotz geschaffen. Dies honorierten die Ü40-Teams mit einem spannenden Fußballfest in der "Toskana Hessens". Nach sehenswerten Gruppenspielen qualifizierten sich die Gastgeber der SG Fehlheim/Lorsch, die SG Hoechst Classique und die SG Ueberau/Groß-Bieberau als Gruppensieger für die Viertelfinals. Als Gruppenzweite zogen der SV Erzhausen, die SG FV Hofheim/SV Kirschhausen und TSKV Türkgücü Frankfurt in die KO-Phase ein. Komplettiert wurden die Viertelfinals durch Teutonia Hausen und KEWA Wachenbuchen. Die SG Fehlheim/Lorsch setzte sich klar mit 4:0 gegen Teutonia Hausen durch und zog genauso ungefährdet wie der aktuelle Deutsche Ü40-Meister SG Hoechst Classique nach einem 3:0 in das Halbfinale ein. Die SG Ueberau/Groß-Bieberau musste sich der SG FV Hofheim/SV Kirschhausen mit 0:2 geschlagen geben. Das Viertelfinale war auch für TSKV Türkgücü Frankfurt nach einer 1:2 Niederlage gegen den SV Erzhausen Endstation.

Weiter
 
VfB Giessen Ü-35 schreibt noch einmal Geschichte für den Traditionsverein und gewinnt den Kreispokal PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Kreispokal Giessen Saison 2018

Der Schlussstrich unter fast 120 Jahre Gießener Fußballgeschichte wurde nach Abschluß dieser Saison gezogen. In der nächsten Saison wird es keinen Fußball mehr beim VfB 1900 Gießen geben. Der Traditionsverein wird dann keine Fußballabteilung mehr besitzen, einen Spielbetrieb in der Saison 2018/19 gibt es nicht. Der VfB 1900 Giessen wird mit dem SC Watzenborn-Steinberg zusammengehen und als FC Giessen weiterspielen. Die Ü-35 Old Boys des VfB Giessen, um Mannschaftsorganisator und Keeper Kai Braun, setzte dem VfB zum Abschluß seiner traditionsreichen Geschichte noch einmal ein Denkmal. Im Kreispokal Giessen holte sich die Traditionsmannschaft des VfB den Kreispokal im altehrwürdigen Giessener Waldstadion vor zahlreichen Zuschauern gegen den TSV Klein-Linden.

Weiter
 
DJK SSG Darmstadt Ü-45 läßt dem SV Hahn im Kreispokalendspiel keine Chance PDF Drucken E-Mail

AH Ü-45 Kreispokal Darmstadt Saison 2017/2018

Auf der Sportanlage der TSG Wixhausen holte sich die DJK SSG Darmstadt Ü-45 den Kreispokal des Fussballkreises Darmstadt. Die Kicker der DJK SSG Darmstadt hatten sich über den FSV Schneppenhausen (8:1), die TSG Darmstadt (3:0) und den Titelverteidiger FC Ober-Ramstadt (3:2) für das Endspiel gegen den SV Hahn qualifiziert. Die Hahner mussten nur zweimal, gegen den SKV RW Darmstadt (3:2 n.V.) und die SG GW Darmstadt (1:9) ran, im Viertelfinale hatten sie Freilos. Im Finale in Wixhausen hatten sie dann gegen die spielerisch und konditionsstarken Old Boys der DJK SSG Darmstadt keine Chance.

Weiter
 
FV Hofheim/Ried holt sich erstmals den AH Ü-40 Kreispokal des Fussballkreises Bergstrasse/Hessen PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreispokal Bergstrasse/Hessen 2017/2018

Das Kreispokalendspiel des Fussballkreises Bergstrasse /Hessen fand am Mittwoch den 23.Mai auf dem Rasenplatz in Bensheim/Fehlheim statt. Auf dem Kleinfeld standen sich der FV Hofheim 1911/Ried und der SV Kirschhausen gegenüber. Klarer Favorit in diesem Finale die Oldies aus dem Ried. Sie spielen nun seit einigen Jahren in der AH Ü-40 2.Kreisklasse Worms/Alzey im Südwestdeutschen Fussball Verband mit und belegen in diesem Jahr Platz 2 hinter dem VfR Wormatia Worms, mit guten Aussichten auf den Meistertitel. Neben den Wormsern spielt in dieser Liga auch der mehrmalige Südwestmeister und Teilnehmer am DFB-Ü40-Cup SV Leiselheim, der auf Platz 3 rangiert mit. So haben die Hofheimer von September bis Juni einen geregelten Spielbetrieb, was sich auf die Qualität des Teams sehr positiv auswirkt. Und das sollte sich auch im Endspiel bestätigen.

Weiter
 
SG Hoechst Classique nach 2015 wieder das beste Ü-50 Team in Hessen – Toni Eid der Vater des Sieges PDF Drucken E-Mail

AH Ü-50 Hessenmeisterschaft 2018 - Ober-Ramstadt

Beim Titelverteidiger SG Darmstadt fand am Samstag, den 26.Mai, in Ober-Ramstadt die Hessenmeisterschaft der Ü-50 Senioren statt. 14 Mannschaften kämpften bei hochsommerlichen Temperaturen um die begehrte Trophäe. Vom FC Ober-Ramstadt und den Verantwortlichen des Hessischen Fussball Verbandes für Freizeit- und Breitensport wieder bestens organisierten Turnier, sahen die Zuschauer spanende Spiele und guten Fussball von den Oldies, die noch nichts verlernt haben. Nach 2015 konnten die Old Boys der SG Hoechst Classique durch einen 4:3 (0:0) nach Neunmeterschießen gegen die SG SoMa Dreieich mit den Ex-Höchstern Frank Schweizer und Martin Bürkle wieder die Hessenmeisterschaft gewinnen. Die Classiquer spielten in der Gruppe B, in der wie in der Gruppe A fünf Mannschaften gegeneinander spielten. Gegner der Oldies aus dem Stadtpark waren der zweimalige Hessenmeister SG Dörnigheim/Mittelbuchen, der TSV Auerbach (Kreis Bergstraße), der TSV 09 Wirtheim (Kreis Gelnhausen) und die SG Buchenau/Caldern (Kreis Biedenkopf). Ins Turnier starteten die Hoechster gegen die  SG Dörnigheim/Mittelbuchen.

Weiter
 
SG Hoechst Classique verteidigt den Titel mit einem 5:1 Sieg über den 1.FC Sulzbach PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Kreispokalendspiel Main-Taunus Kreis 2018

Am Mittwochabend standen sich am Sportplatz im Sulzbacher Eichwald Titelverteidiger SG Hoechst Classique und der 1.FC Sulzbach im AH Ü-35 Kreispokalendspiel des Main-Taunus Kreises gegenüber. Leider hatten zu diesem Wettbewerb, wie schon in den letzten vier Jahren, nur wieder zwei AH Ü-35 Mannschaften beim Freizeit- und Breitensportverantwortlichen des Fussballkreises Gerald Krebs gemeldet.  Dabei ist der Kreispokal ein interessanter Wettbewerb, der zugleich auch die Qualifikation zum AH Ü-35 Hessenpokal ist. Auf dem Kunstrasen hatten sich einige Zuschauer eingefunden, die dieses Spiel verfolgten und sie brauchten ihr Kommen nicht bereuen. Von Anfang an gingen beide Teams offensiv ans Werk. Die im Schnitt 7-8 Jahre jüngeren Sulzbacher versteckten sich nicht und spielten gut mit. In den ersten Minuten versuchten sie mit ihren schnellen Angreifern die Hoechster Abwehr um Tade Condic, Silivio Petracca, Markus Gaubatz und Matthias Walter auszuspielen was ihnen aber gegen diese Routiniers nicht gelang. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten die Kicker aus dem Stadtpark immer mehr das Spiel. Angetrieben von Kapitän José Ferreiro, dem agilen Christian Balzer und den laufstarken Kiwi Mothadi inszinierten die Classiquer immer wieder gute Angriffe, die die Sulzbacher Abwehr anfangs noch abwehren konnte.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>