Homepage
Deutsches Ü-35 Hallenmasters 2019/2020 (Hallenfussball kein Futsal) PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Fussball / Halle 2019/2020

Nachdem es für die Ü-/AH Fussballer auf dem Feld mit den Deutschen Altherren Supercup Ü32, dem Deutschen Ü-40 Pokal und den DFB Ü47 und Ü50 Cup vier bundesweite Wettbwewerbe auf dem Feld (Groß- und Kleinfeld gibt) wird auch eine Deutsche Ü-35 Meisterschaft in der Halle, das Deutsche Ü-35 Hallenmasters für die Saison 2019/2020 geplant.

64 Ü-35 Mannschaften spielen an vier Spielorten in Süd-, West-, Ost- und Norddeutschland an den Samstagen 23.Nov.2019, 30.Nov.2019, 07.Dez.2019 und 14.Dez.2019 die 16 Mannschaften aus, die am Samstag, den 02.Feb.2020 ihren Meister ermitteln.

Dafür suchen wir Vereine, die die Hallenturniere Vorrunde (vier Vereine) und das Endrundenturnier ausrichten.


Rahmenbedingungen für Ausricher-/Bewerbervereine:


- eine Halle mit möglichst Tribünen auf beiden Spielfeldseiten oder einem Fassungsvermögen von 500  Zuschauern


- die Ausrichtervereine stellen die Schiedsrichter (4 pro Halle)


- die Ausrichtervereine stellen die Turnierleitung


- die teilnehmenden Mannschaften erhalten je 1 Kiste Mineralwasser für den Turniertag


- die Ausrichtervereine können eine eigene Mannschaft melden und zudem noch Teams aus der Region einladen


- die Ausrichtervereine müssen die Bewirtung vornehmen und erhalten die gesamten Einnahmen aus der Veranstaltung

Weiter
 
Auslosung 2. Runde Deutscher Ü-40 Pokal 2018/2019 PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 2018/2019

Am Montag, den 04.Februar 2019 fand in den Räumen des Hessischen Fussball Verbandes die Auslosung zur 2. Runde des Deutschen Ü-40 Pokals statt.

Als "Glücksfee" agierte Stephanie Nöthen, die verantwortliche Dame für Freizeit- und Breitensport sowie Ü-Fussball im Hessischen Fussball Verband.

16 Mannschaften waren noch im Lostopf  ( da drei Partien der 1. Runde noch ausstehen)

Torgelower FC Greif - VfB Hermsdorf

Frohnauer SC - VfL Wolfsburg Tradi.

SSV Vimaria Weimar - Hallescher FC

die aber bis zum 16.März 2019 ausgespielt werden.

Zuerst wurden drei Freilose für die 2. Runde gezogen, die glücklichen Teams dabei waren:

der Sieger aus der Erstrundenpartie
SSV Vimaria Weimar - Hallescher FC

der VfR Wormatia Worms und

der SC 07 Paderborn.

Diese drei Mannschaften stehen somit bereits für das Viertelfinale fest.

 

Weiter
 
NSF Gropiusstadt und der FC Bayern München sind die erfolgreichsten Teams beim DFB-Ü50-Cup PDF Drucken E-Mail

DFB-Ü-50-Cup Ewige Tabelle Stand September 2018

Nachdem der Deutsche Fussball Verband 2007 den DFB-Ü40-Cup für Fussballer ab 40 Jahren eingeführt hat wurde fünf Jahre später auch für die Kicker ab 50 eine Deutsche Meisterschaft, der DFB-Ü50-Cup eingeführt. Anders als der DFB-Ü40-Cup spielen hier sechs Mannschaften aus den fünf Regionalverbänden Süd, Südwest, West, Nord und Nordost, zuzüglich des Berliner Ü-50 Meisters im Modus Jeder gegen Jeden an zwei Tagen im Berliner Olympiapark ihren Meister aus. 2012 und 2013 dominierten die Oldies des NSF Gropiusstadt diesen Wettbewerb. Die Veteranos der Neuköllner Sportfreunde Gropiusstadt waren zu dieser Zeit das Nonplusultra des Berliner Ü-50 Fussballs, sie räumten in diesen Jahren im Berliner Ü-50 Fussball alles ab, was es an Preisen zu gewinnen gab. Neben dem Gewinn der Deutschen Ü-50 Meisterschaft war die Krönung der Gewinnn des ersten Berliner Amateursport-Preises - eine Auszeichnung, die der Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund, die Deutsche Olympische Gesellschaft und Hauptstadtsport.tv jährlich vergibt.

Weiter
 
3 Ü-40 Teams von Bundesligisten unter den ersten zehn Teams der Ewigen Tabelle des DFB-Ü40-Cups PDF Drucken E-Mail

DFB-Ü-40-Cup Ewige Tabelle Stand September 2018

Im September 2018 wurde die 12. Auflage des DFB-Ü40-Cups, der Deutschen Meisterschaft für Fussballer ab 40 Jahren, im Berliner Olympiapark ausgetragen. Mit der SpVgg Blau-Weiß 1890 Berlin hat die augenblicklich wohl bestbesetzte deutsche Ü-40 Mannschaft verdient den Titel geholt. Nach 2016 konnten sich die Blau-Weißen um die Ex-Profis Ronny Nikol, Marco Gebhardt und Sebastian Hähnge nach einem 1:0 Sieg im Endspiel gegen das Überraschungsteam SG Mittelmosel/Leiwen zum zweiten Mal den Titel sicher. Somit haben die Berliner mit dem SV Hannover 96, der 2015 und 2011 das Turnier gewann gleichgezogen. Rekordmeister bleibt aber der F.C. Hansa Rostock, der in den Jahren 2012-2014 dreimal hintereinander den Titel gewann. Die SG Hoechst Classique aus Hessen, Spitzenreiter und Rekordteilnehmer mit sieben Teilnahmen am DFB-Ü40-Cup, ist mit vier Endspielteilnahmen das Team, das neben dem SV Hannover 96 am häufigsten nach dem Titel griff. 2017 schafften es die Frankfurter Vorstädter dann endlich, als sie mit 4:3 (0:0) im Elfmeterschießen gegen den SV Hannover 96 gewannen. Die Oldies der SG Hoechst Classique sind auch seit 2017 alleiniger Spitzenreiter in der „Ewigen Tabelle". Der SV Hannover 96 folgt auf Platz 2 und der Bremer Vertreter TSV Lesum-Burgdamm, der 2008 Deutscher Ü-40 Meister wurde belegt Platz 3.

Weiter
 
Deutsche Ü-35 Trophy 2019 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-35 Fussball Deutschland 2018/2019

Mit der Deutschen Ü-35 Trophy 2019 ist ein neuer Wettbewerb in Planung, der das Spektrum an interessanten Spielmöglichkeiten im Ü-Fussball /Seniorenbereich erweitern soll. Da es für die Altersgruppe Ü-35 im Deutschen Amateurfussball bis auf Kreismeisterschaften, Kreispokalwettbewerbe und in einigen Landesverbänden des DFB auch Verbandspokalrunden (Hessen, Thüringen), aber keinen bundesweiten Wettbewerb gibt, ist geplant 2019 mit der Deutschen Ü-35 Trophy  einen solchen einzuführen. An einem Wochenende (Anfang Mai/Anfang Juni 2019) spielen 24 (16) Ü-35 Mannschaften an einem zentralen Ort ihren Champion aus. Austragungsort muß eine Stadt oder Gemeinde sein, die drei bis vier Rasen- und Kunstrasenplätze für diese Meisterschaft zur Verfügung stellen kann.

Weiter
 
Impressionen bei einer Alt-Herren Ü-40 Fussballmeisterschaft PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Fussball in Deutschland

Für 12.00 Uhr sind die teilnehmenden Teams - alles Fussballspieler über 40 Jahre - zum Mittagessen in die Sportschule eingeladen. Sie kommen aus allen Himmelsrichtungen um an zwei Tagen an einem Wochenende ihren Champion zu ermitteln. Vier von diesen Teams haben sich die Teilnahme zu diesem Turnier über eine harte Qualifikation in ihren Landesverbänden erarbeitet.  Ein Team wurde vom Landesverband benannt, weil keine Teams dazu bereit waren eine Landesmeisterschaft auszuspielen. Deshalb sind die Oldies aus diesem Landesverband aber auf keinen Fall Außenseiter, sie können für den geschilderten Umstand nichts und es ehrt sie, dass sie ihren Landesverband vertreten. Bereits die Ankunft in der Sportschule, in der in der Regel Auswahlmannschaften oder Profiteams trainieren, hat schon etwas Besonderes. Alle Mannschaften bekommen ihre Unterkünfte zugeteilt und beziehen ihre Quartiere für die kurze Dauer des Turniers. Ein Hauch von Profi-Fussball kommt da schon auf.
Beim gemeinsamen Mittagessen der Mannschaften stellen sich die Organisatoren der Verbände vor und skizzieren kurz und kompetent den Ablauf der Veranstaltung. Da nicht in der Sportschule auf den teppichartigen Rasenspielflächen gespielt wird kommt natürlich die Frage auf, warum man die Spiele nach Außen verlegt hat. Die kurze Antwort, die Spielfelder außerhalb der Sportschule seien genauso gut und zudem könnte dort die Bewirtung der Spieler, Fans und Zuschauer besser durch die ansässigen Vereine vorgenommen werden. Das mit der Bewirtung stimmt, die Damen des gastgebenden Vereins haben alles bestens im Griff und die Logistik bei der Verköstigung stimmt. Das Problem ist das Rasenspielfeld. Von Außen sieht es recht ordentlich aus, doch wenn man darauf spielen muß, stellt man fest, dass es mehr als uneben ist und viele Bälle verspringen werden.

Weiter
 
AH-Fussballer die einzigen noch wirklichen Amateure PDF Drucken E-Mail

Amateur-, AH-/Ü-Fussball in Deutschland im Vergleich


a) AH-/ Ü-Fussballer die einzigen noch wahren Amateure


Laut Definition ist ein Amateur eine Person, die - im Gegensatz zum Profi - eine Tätigkeit aus Liebhaberei ausübt, ohne einen Beruf daraus zu machen bzw. Geld für ihre Leistung zu erhalten. AH-/Ü-Fussballer betreiben noch ehrlich, leidenschaftlich, mit viel Herzblut Spaß und Freude am Spiel und entgeldlos ihren Sport und sind daher noch die einzigen wahren Amateure in dieser so beliebten Sportart..(Quelle: Wikipedia)


b) Allgemeine Situation im Deutschen Fussball


Betrachtet man die Amateurfussballlandschaft in Deutschland in der heutigen Zeit, so muß man mit bedauern feststellen, dass bis in die untersten Klassen das Geld die mittlerweile größte Rolle bei den Kickern spielt. Nicht der Spaß am Spiel, das Gemeinschaftserlebnis, der Zusammenhalt und das Motto 11 Freunde sollt Ihr sein um Spiele zu gewinnen, bestimmen das Handeln der Akteure in den Amateurligen, sondern nur der schnöde Mammon treibt die meisten an, diesen schönen Sport zu betreiben. Für viele ist der Fussballsport mittlerweile Mittel zum Zweck geworden und zwar in der Form, dass sie sich mit der Fussballspielerei ein paar Euros zu ihrem verfügbaren Einkommen dazuverdienen.
Bei den aktiven Fussballspielern von 18 - 32 ist das inzwischen zum Trend und Normalfall geworden. Dadurch haben Werte wie Vereinstreue, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, Gemeinschaftserlebnisse, Disziplin und der Spaß am Spiel kaum noch Bedeutung.

Weiter
 
AH-/Ü-Fussball wird für Bundesliga-, Ex-Bundesligavereine immer attraktiver PDF Drucken E-Mail

AH-/Ü-Fussball in Deutschland - das Phänomen AH-Fussball

1. Überblick AH-/Ü-Fussball

Seit dem Jahr 2000 hat sich in der Deutschen Amateur-Fußballlandschaft einiges verändert. Schon in den 90er Jahren wurde die Deutsche Amateurmeisterschaft (1998) und 2010 der Amateurländerpokal für Amateurauswahlmannschaften der Bundesländer eingestellt. Beide Wettbewerbe waren bei den Teams und den Zuschauern sehr beliebt, als ihr Aus kam, verschwanden die letzten interessanten bundesweiten Amateur-Fußball Events von der Bildfläche. Alternativwettbewerbe gab es dann keine mehr. So beschränkte sich der Amateurfußball auf die regionalen Ligen, den Kreis-, Bezirks- und Landespokal. Einziger regionenübergreifender Wettbewerb ist bis heute der DFB-Pokal - an dem auch noch Amateurmannschaften teilnehmen können.Etwa parallel zu dieser negativen Entwicklung im aktiven Amateurfußball (Spieler von 18 - 32 Jahren) wurde der Altherrenfußball in Deutschland ein immer größeres Thema. Aufgrund des demografischen Wandels und der Tatsache, dass die Bevölkerung in Deutschland immer älter wird, wechselten immer mehr  Fußballspieler, die das 32ste Lebensjahr erreicht hatten, in den Altherrenbereich, und dieser Trend setzt sich auch in Zukunft weiter fort. Das führte dazu, dass mittlerweile etwas 1,8 Million Fußballspieler im Altherrenbereich (Ü-32 - Ü-60) in Deutschland aktiv sind. Damit handelt es sich um eine der größten sportlich aktiven Gruppen oberhalb eines Alters von 30 Jahren.
Regionale Ligen und Pokalwettbewerbe werden von allen Landesverbänden angeboten. Bundesweite Wettbewerbe in den verschiedenen Altersklassen gab es aber bis 2006 keine. Erst im Jahr 2006 wurde der 1. Deutsche Altherren Supercup Ü32 für Fußballspieler, die das 32. Lebensjahr erreicht hatten, ins Leben gerufen.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>