Homepage
Pokal-Aus für den Rostocker FC in erster Runde des Deutschen Ü-40 Pokals PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 2018/2019 1.Runde - Rostocker FC - 1.Traber FC Mariendorf 2:4 (1:2)

(Quelle: Rostocker FC, Nov.2018) Die Ü-40 Mannschaft des Rostocker FC konnte sich am vergangenen Sonntag leider nicht in die zweite Runde des Deutschen Ü 40 - Pokals spielen. Die Berliner Gäste vom FC Traber Mariendorf setzten sich in einem sehr intensiven, mit hohem Tempo geführten und fairen Spiel mit 2:4 (1:2) durch. Die Hausherren gingen hoch motiviert in dieses Spiel, mussten sich aber aufgrund der sehr gut aufspielenden Gäste zumeist auf die Defensive konzentrieren. Die Offensivaktionen kamen dementsprechend zu kurz. Zu selten wurde mutig und konzentriert nach vorne gespielt. Während der laufstarken Berliner Offensive im Abschluss noch das Glück fehlte, setzte der unermüdliche RFC-Stürmer Mathias Hausburg nach starkem Zuspiel von Andreas Brosin ein Zeichen zum 1:0 (28.).

Weiter
 
VfR Wormatia Worms übersteht 1. Runde im Deutschen Ü40-Pokal PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 2018/2019 1. Runde - SG Giessen/Großen-Linden - VfR Wormatia Worms 1:3 (0:1)

Etwas überraschend hat sich die Ü-40 des VfR Wormatia Worms für die 2. Runde des Deutschen Ü40-Pokals qualifiziert. Bei der SG Gießen/Großen-Linden gelang den Rot-Weißen ein verdienter 3:1 Auswärtserfolg. Die Vorzeichen im Lager der Wormaten für die Partie in Mittelhessen waren nicht die Besten. Rumpfkader - gerade mal 12 Mann standen zur Verfügung, Ausfall einiger Stammkräfte und obendrein ein starker Gegner, der im vergangenen Jahr die Traditionsmannschaft des VfL Wolfsburg in der 1. Runde ausgeschaltet hatte und die Endrunde der vier besten Teams nur hauchdünn verpasste. Die Wormatia Old-Boys wollten auf dem tiefen und schwer bespielbaren Rasen in Großen-Linden zunächst kompakt in der Defensive stehen und nach vorne immer wieder Nadelstiche setzen. Und dieser Plan ging nahezu über die kompletten 70 Minuten auf. In Halbzeit eins ließen sie bis auf die ein oder andere Standardsituation nichts zu und hatten nach vorne immer wieder gefährliche Situationen. So erzielte auch Volker Berg nach einem herrlichen Alleingang Mitte der ersten Halbzeit die bis dahin verdiente 1:0-Führung. Bei einer etwas konsequenterer Chancenverwertung - das vielleicht einzige Manko an diesem Tag im Spiel der Rothemden - hätte die Führung zur Pause schon höher ausfallen können. So wurden jedoch mit einem knappen 1:0 die Seiten gewechselt.

Weiter
 
SC Westfalia Herne gewinnt bei den Sportfreunden Troisdorf 05 3:0 und erreicht nächste Runde PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 2018/2019 1. Runde - SF Troisdorf 05 - SC Westfalia Herne    0:3  (0:2)

Am vergangenen Samstag, 17.11.2018 fand im Aggerstadion in Troisdorf das Spiel in der ersten Runde des Deutschen Ü40-Pokal zwischen den Sportfreunden Troisdorf 05 und der Ü40 des SC Westfalia Herne. Dieses Spiel gab es auch schon im Vorjahr bei der ersten Auflage des Deutschen Ü40 Pokal in der ersten Runde. Hier siegte der SCW mit 4:0. Die Gastgeber hatten diesmal die Möglichkeit von der Stadt bekommen das Spiel unter Flutlicht auf Rasen in einem Stadion das bei einem Fassungsvermögen von 5.000 Zuschauern eine Sitzplatztribüne für 2.000 Zuschauern bietet, stattfinden zu lassen. Der SCW musste leider kurzfristig auf den erkrankten Top-Torjäger Sami El Nounou verzichten.

Weiter
 
1.Traber FC Mariendorf setzt sich mit 4:2 beim Rostocker FC durch PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 2018/2019 1. Runde - Rostocker FC - 1. Traber FC Mariendorf 2:4 (1:2)

Mit großer Vorfreude haben sich am 18.11. Um 9.00 Uhr früh 16 Spieler und 10 treue Fans des 1.Traber FC Mariendorf auf die Reise nach Rostock begeben, um das erste Spiel im Deutschen Ü-40 Pokal zu bestreiten. Nach 3 Stunden erreichten sie ohne größere Komplikationen das Sportgelände des Rostocker FC. Ein schöner, gepflegter Rasenplatz, ein netter Empfang und schon ging es los. Nach einem kurzen Abtasten hatten die Traber Old Boys die ersten Torchancen, die entweder knapp vergeben oder vom aufmerksamen Rostocker Torhüter Christian Blanck zunichte gemacht wurden. Trabers bessere Spielanlage machte Rostock durch viel Einsatz und mit gefährlichen Kontern wieder wett. 

Weiter
 
VfB Speldorf schießt den SV BW Dingden aus dem Deutschen Ü-40 Pokal PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 1. Runde - SV BW Dingden - VfB Speldorf    0:2 (0:1)

In der 1. Runde des Deutschen Ü-40 Pokals trafen am Samstag, den 10. November die Überraschungsmannschaft des letzten Pokalwettbewerbs SV BW Dingden und der Westdeutsche Meister von 2017 VfB Speldorf aufeinander. Vor gut 100 Zuschauern entwickelte sich das Spiel zu einer interessanten Pokalpartie. Die Dingdener Hausherren, die in der Pokalrunde 2017/2018 durch Siege über SC Paderborn 07 (1:0), den FC Vorwärts Wettringen (6:5 n.E.) und den SV Leiselheim (5:3 n.E.) am 23. Juni 2018 in Frankfurt am Main ganz überraschend das Endspiel erreicht hatten, unterlagen dort zwar dem Berliner Ü-40 Meister VfB Hermsdorf stark ersatzgeschwächt mit 0:7, aber sie hatten eine tolle Pokalrunde gespielt. Die Speldorfer um Ex-Bundesligaprofi Ingo Pickenäcker (RW Essen, Borussia Mönchengladbach, VfL Bochum) zählen schon seit einigen Jahren zu den spielstärksten Mannschaften im Westdeutschen Ü-40 Fussball. In diesem Jahr nahmen sie im September am DFB-Ü40-Cup teil, bei dem sie auf den 5. Platz kamen und nur ganz knapp das Halbfinale verpaßten. Nach dem 1. Spieltag in Berlin noch auf dem ersten Platz, mußten sie am zweiten Tag nach einer 1:3 Niederlage gegen den FC Bayern München, die Bayern und den SC Victoria Hamburg noch an sich vorbeiziehen lassen und mit dem 3.Gruppenplatz Vorlieb nehmen. Zum Premierenspiel im Deutschen Ü-40 Pokal hatten sich die Speldorfer viel vorgenommen. Mit dem Wissen um das gute Abschneiden der Dingdener in der ersten Pokalrunde fuhren sie mit Respekt aber auch viel Selbstvertrauen nach Dingden.

Weiter
 
SC Paderborn 07 zieht nach großem Kampf in Attendorn in die 2. Runde des Deutschen Ü-40 Pokals ein PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 1. Runde - SV 04 Attendorn - SC Paderborn 07    0:1 (0:0)

Am Samstag, den 10. November fand im Hansastadion zu Attendorn, auf dem Kunstrasenplatz vor über 100 Zuschauern das Erstrundenspiel im Deutschen Ü-40 Pokal zwischen dem heimischen SV 04 Attendorn und dem SC Paderborn 07 statt. Beide Teams hatten sich noch nie gegenübergestanden. Die Paderborner mit einigen Ex-Profis angereist, hatten noch das vorjährige Erstrundenmatch gegen den Sv BW Dingden in schlechter Erinnerung, hatten sie damals ganz überraschend mit 0:1 verloren. Die Attendorner als Neuling in diesem bundesweiten Wettbewerb kamen mit der Empfehlung in dieses Spiel, eine gute Westdeutsche Ü-40 Meisterschaft im Septembder gespielt zu haben. Und es entwickelte sich eine spannende und ausgeglichenen Pokalpartie bei schlechtem Wetter.

Weiter
 
DSC Arminia Bielefeld überrollt in der ersten Halbzeit die Oldies des SV GW Lünten PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 1. Runde  - SV Grün-Weiß Lünten 1930 - DSC Arminia Bielefeld    2:4 (0:4)

Im Vorjahr waren die Ü-40 Oldies des DSC Arminia Bielefeld noch in der 1. Runde des Deutschen Ü-40 Pokals ausgeschieden. Beim FC Vorwärts Wettringen mussten die Arminia Oldies nach einem denkwürdigen Match, das nach Verlängerung 4:4 stand ins Elfmeterschießen, das sie dann mit 8:9 verloren. Bei der zweiten Teilnahme am Deutschen Ü-40 Pokal wollten es die Arminen nun besser machen und das gelang ihnen in beeindruckender Weise. Gegen den SV GW Lünten, eines der führenden Ü-40 Teams im Fussballkreis Ahaus/Coesfeld, gingen die Kicker aus Bielefeld gleich mit viel Elan ins Spiel. Vor mehr als 300 Zuschauern bestimmten die Arminen von Anfang an das Spiel. Die grün-Weißen aus Lünten standen aber gut in der Abwehr und so passierte in den ersten fünfzehn  Minuten vor den Toren nur wenig.

Weiter
 
SG Hoechst Classique nach souveräner Vorstellung in Leiselheim in Runde 2 PDF Drucken E-Mail

Deutscher Ü-40 Pokal 1. Runde

Die Premiere der SG Hoechst Classique im Deutschen Ü-40 Pokal ist gelungen. Bei schlechtem Wetter besiegten die Classiquer auf einem schwer bespielbaren Rasenplatz, die Spielgemeinschaft FV Hofheim/SV Leiselheim klar mit 3:0. Vor ca. 60 Zuschauern übernahmen die Hoechster in dieser Pokalpartie gleich das Kommando. Angetrieben von Christian Balzer, Cem Crolly und dem überragenden Bülent Öztürk, drängten sie die Hausherren auf dem engen Leiselheimer Sportfeld gleich in die Defensive. In der 10. Minute dann die erste Großchance für die Mannen aus dem Stadtpark, als der lauffreudige Kapitän José Fereirro, aus 10 Metern vorbeischoß. Kurz darauf scheiterte Alex Schur am guten Peter Massoth im Tor der SG. Auch die Torchance von Bülent Öztürk in der 24. Minute vereitelte der SG-Keeper mit einer tollen Parade. Als José Ferreiro in der 32. Minute zum zweiten Mal in aussichtsreicher Position am Torhüter scheiterte, machte sich schon Unmut bei den Hoechstern breit. Viele Chancen und immer noch kein Tor, das war die Bilanz kurz vor dem Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>