Homepage
Der jährliche Höhepunkt im Betriebsfußball – die Deutsche Betriebsfußballmeisterschaft PDF Drucken E-Mail

Deutsche Betriebssport Meisterschaft Fußball - Samstag, 13.Juli 2024 Kelsterbach am Main

Auch in diesem Jahr lädt der Deutsche Betriebssportverband e. V. (DBSV) die rund 40.000 Aktiven im deutschen Betriebsfußball ein, ihren deutschen Meister zu ermitteln. Der BSV Kassel richtet diesen Wettbewerb Samstag, 13. Juli 2024 im Sportpark Kelsterbach bei Frankfurt am Main aus. Auf zwei hochwertigen Kunstrasenplätzen, wird der Deutsche Betriebsfußballmeister 2024 auf Kleinfeld ermittelt. Teilnahmeberechtigt sind Betriebsfußball-mannschaften (keine Auswahlmannschaften), die maximal 12  Spieler melden können.
Gespielt wird 6 gegen 6 auf Kleinfeld. Gastmannschaften, die dem DBSV nicht angehören, erwerben mit ihrer Startgebühr automatisch eine Tagesmitgliedschaft im BSV Hessen e.V.
Details und weitere Informationen zu Veranstaltung und Anmeldung können Sie unter sportxmedia.de/bdmf als PDF-Dokument herunterladen.
Neben dem sportlichen Wettbewerb ermöglicht die Deutsche Betriebsfußballmeisterschaft selbstverständlich auch das Knüpfen neuer Kontakte und den Austausch mit anderen Aktiven. Der Sportpark Kelsterbach liegt zentral und verkehrsgünstig in der Mitte Deutschlands und ist mit Bahn, PKW und Flugzeug hervorragend zu erreichen.

Anmeldeschluss ist der 25. Mai 2024.


Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 24 Mannschaften begrenzt ist - eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen.

Der Deutsche Betriebs Sport Verband (DBSV) engagiert sich seit 1954 für den Betriebssport als Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Dabei repräsentiert er derzeit über 203.000 aktive Sportlerinnen und Sportler, die in rund 2.900 Betriebssportgemeinschaften mehr als 100 verschiedene Sportarten und Aktivitäten im Betriebssport regelmäßig betreiben. Für die Unternehmen, deren wichtigste Ressource die Mitarbeiter/innen sind, sollte deren Gesundheit  deshalb hohe Priorität genießen. Mit der Einbindung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) der Unternehmen, unterstützt der Betriebsfußball die Gesundheitsprävention der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Wir freuen uns auf ein sportlich attraktives Turnier mit viel Spaß und Leidenschaft und fairen Wettkämpfen.

Anmeldung und weitere Informationen:

Betriebssport Verband Hessen
Karl Meister (Vorsitzender)
Wilhelmshöher Straße 23
34224 Baunatal
Mob.: 0176 80224183
Tel.: 0561 49 89 09
E-Mail: karl.meister.bsv@outlook.com

 
FC Bayern München holt zum vierten Mal die Deutsche Ü-50 Meisterschaft PDF Drucken E-Mail

DFB-Ü50-Cup 2023

Ein Beispiel an Effektivität ist schon seit vielen Jahren die Ü-50 Truppe des FC Bayern München. Wenn das Team um Spielertrainer Markus Wünsche als Süddeutscher Meister zum DFB-Ü50-Cup nach Berlin reiste kamen sie immer als Deutscher Meister nachhause nach München zurück. So auch am letzten Wochenende, wo sie wieder ganz souverän die Konkurrenz auf Distanz hielten. Mit maximal 12 Punkten und dem hervorragenden Torverhältnis von 15:5 holten sie sich nach 2014, 2017 und 2019 zum vierten Mal den Titel.
Am Samstag, den 14.10. eröffneten die Ü-50 Bayern den Wettbewerb gegen den Südwestmeister SG Mittelmosel Leiwen. Der SG Mittelmosel Leiwen, aus dem Fußballverband Rheinland, bot den Bayern Oldies in dieser Partie jederzeit Paroli. Bis in die Nachspielzeit hielten die Kicker von der Mosel das 0:0. In der 7. Minute der Nachspielzeit war es Michael Mucha der für den 1:0 Sieg der Münchner sorgte. Ein holpriger Auftakt der Bayern, der etwas glücklich zustande kam. Mitfavorit SC Westfalia Herne setzte sich gegen den nordostdeutschen Vertreter SV Bad Kleinen sicher mit 3:1 durch. Spiel 2 bescherte den Bayern den SV Bad Kleinen. In einem von beiden Partien offensiv geführten Spiel siegten die Bayern mit 5:3. Bajram Kackin erzielte in der 3. Minute das 1:0 für die Mannen von der Säbener Strasse. Thomas Häse glich in der 7. Minute aus. Mit einem Doppelpack in der 11. und 15, Minute, durch Spielertrainer Markus Wünsche und Torjäger Michael Mucha erhöhten sie auf 3:1. Lars Sperling brachte Bad Kleinen noch vor der Pause auf 2:3 heran. Mit diesem Ergebis wurden die Seiten gewechselt. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es Michael Mucha, der zum 4:2 einnetzte. Die Old Boys vom Schweriner See spielten aber weiter munter mit und der Lohn war das 3:4 wieder durch Thomas Häse. Nach drei Minuten in der Nachspielzeit war es Markus Wolf, der den 5:3 Endstand für den FC Bayern herstellte. SC Westfalia Herne hatte das zweite Match gegen den TSV Reinbek mit 1:0 gewonnen und war erster Verfolger der Bayern mit 4:1 Toren und 6 Punkten. Die Münchner Bayern hatten 6:3 Tore bei ebenfalls 6 Punkten.

Weiter
 
Im letzten Turnierspiel des DFB-Ü40-Cups krönt sich der FC Bayern München zum Meister PDF Drucken E-Mail

DFB-Ü40-Pokal 2023 - Berlin 14.-15.10. Olympiapark

Der FC Bayern München hat zum ersten Mal den DFB-Ü40-Cup gewonnen. Bei der 7. Teilnahme - damit haben sie mit Rekordhalter SG Hoechst Classique gleichgezogen - glückte endlich der große Coup. Die Bayern Old Boys waren bereits bei der 1. Auflage 2007 dabei. In den folgenden Jahren zählten die Protagonisten von der Säbener Strasse immer zum engsten Favoritenkreis, aber meistens kam im Halbfinale das Aus. Ganz anders in diesem Jahr. Seit 2022 gibt es die Endrunde mit den Halbfinalspielen leider nicht mehr, weil der DFB das Teilnehmerfeld der Ü-40 Mannschaften von 10 auf 5 reduzierte. Nun wird im Modus Jeder gegen Jeden der Deutsche Ü-40 Meister ermittelt. Die Ü-40 des 1.FC Nürnberg war 2022 die erste Mannschaft, die nach dem neuen Modus die Meisterschaft errang. Diesmal war es wieder der Süddeutsche Ü-40 Meister der die Meisterschale am Sonntag, den 15.Oktober um 15.30h in die Höhe recken durfte. Dabei verlief der 1. Spieltag in Berlin für die Bayern um Spielertrainer Andreas Wäscher, Ex-Profi Patrick Würll und Torjäger Mirza Dzafic nicht optimal. In das Turnier starteten die "Roten" aus München mit einem schwer erkämpften Sieg gegen den Norddeutschen Meister und DFB-Cup-Neuling TSV Fortuna Sachsenross Hannover. Nach einem 0:1 Rückstand - Michael Rehde hatte die Sachsenross-Old Boys in der 17. Minute 1:0 in Führung gebracht - zeigten die Bayern viel Moral und sie drehten durch Patrick Würll (23.) und Mirza Dzafic (30.) das Ergebnis. Der Start war zwar steinig, aber dennoch gelungen. Da die schärfsten Konkurrenten Hertha BSC und SC Westfalia Herne beim jeweiligen 0:0 gegen TSV Fortuna Sachsenross Hannover und die SG Neuburg/Berg Punkte abgaben lagen die Bayern schon vorne. Anschließend besiegte die Hertha aus Berlin die SG Neuburg/Bderg mit 2:0 und setzte sich an die Tabellenspitze. Im letzten Gruppenspiel am Samstag trafen die Bayern dann auf SC Westfalia Herne. Alles rechnete mit einem Sieg der Bayern zum Abschluß des Samstagspieltages. Aber es kam anders. Die Bayern bestimmten das Spiel aber vor dem Tor war ihr Latein oft am Ende. Zudem war Westfalia Keeper Rafael Dudek, der auch schon bei der SG Wattenscheid 09 Anfang des neuen Jahrhunderts seine Schuhe geschnürt hatte, in ausgezeichneter Form. Er ließ bis zur 23. Minute nichts zu was auf sein Tor kam. In der 23. Minute war er dann aber machtlos als Patrick Würll zum 1:0 für die Bayern traf. Es schien alles seinen gewohnten Gang zu gehen und Favorit Bayern war auf der Siegerstrasse. Die Westfalia Oldies gaben aber nicht auf. Sie kämpften sich ins Spiel zurück und kamen zu Torchancen. Dino Degenhard war es dann vorbehalten den Ausgleich für die Westdeutschen zu erzielen. Bis zur 40. Minute blieb es beim 1:1 und alles rechnete schon mit einem Unentschieden, als sich Dino Degenhard in der Nachspielzeit den Ball schnappte und den Siegtreffer zum überraschenden 2:1 für die Westfalen erzielte. Ein Schock für die überlegenen Bayern, die aber aus ihren Chancen wieder einmal zu wenig gemacht hatten. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Die Berliner Hertha und SC Westfalia Herne gingen mit 4 Punkten als Erster und Zweiter in die Sonntagsspiele. Die Bayern auf Rang drei mußten nun auf Ausrutscher dieser beiden Konkurrenten hoffen. Am Sonntagmorgen eröffneten TSV Fortuna Sachsenross Hannover und SG Neuburg/Berg den zweiten Spieltag. 1:1 Stand es nach 40 Minuten - ein gerechtes Ergebnis, das aber beiden Mannschaften nicht nutzte. Danach mußte die Hertha gegen SC Westfalia Herne ran. Nach dem Verlauf des ersten Spieltags mußte man mit einer ausgeglichenen, engen Partie rechnen.

Weiter
 
Hertha BSC beherrscht die Ü-32 Konkurrenz und wird Deutscher Ü-32 Meister 2023 PDF Drucken E-Mail

DFB-Ü-32-Cup 2023 - Berlin 14.-15.10. Olympiapark

Die 2. Auflage des DFB-Ü32-Cups auf Großfeld wurde von der Berliner Hertha dominiert. Der Berliner Verbandsmeister und Pokalsieger, mit den Ex-Profis Michael Delura (FC Schalke 04), Marco Karim Benyamina (1. FC Union Berlin), Sami Allagui (SpVgg Greuther Fürth, Hertha BSC) und Dennis Lemke (Eintracht Braunschweig) stand mit vier Siegen 8:1 Toren und maximalen 12 Punkten, am Ende an der Spitze des Fünferfeldes und löste den SC Victoria Hamburg ab. Am 1. Spieltag, Samstag, den 14. Oktober lagen die Herthaner und der SC Condor Hamburg mit 6 Punkten noch gleichauf. Der SC Condor hatte mit 4:0 gegenüber 4:1 Toren der Hertha Platz 1 inne. Die Oldies von der Elbe hatten zum Auftakt den Südwestvertreter FV Lebach mit 3:0 souverän besiegt. Die Hertha hatte es gegen den FV Ettlingenweiler bei Karlsruhe erheblich schwerer. Der Südddeutsche Ü-32 Meister stand gut in der Abwehr und ließ die Berliner nicht ins Spiel kommen.

Weiter
 
FC Bayern München siegt bei den Ü-40 und Ü-50 Old Boys - Hertha BSC siegt beim Ü-32 Wettbewerb PDF Drucken E-Mail

DFB-Ü-Cups Berlin 2023

DFB-Ü32-Cup 2023 - Sieger: Hertha BSC

DFB-Ü32-Cup 2023 - 14.-15.10.2023 Berlin            
Sieger: Hertha BSC            
1.Spieltag, Sa., 14.10.2023            
SC Alemannia Lendersdorf Ü32 - FV Ettlingenweier Ü32 0:0          
SC Condor Hamburg Ü32 - FV Lebach Ü32 3:0          
Hertha BSC Ü32 - FV Ettlingenweier Ü32 1:0          
SC Alemannia Lendersdorf Ü32 - SC Condor Hamburg Ü32 0:1          
Hertha BSC Ü32 - FV Lebach Ü32  3:1          
2. Spieltag, So. 15.10.2023
         
SC Condor Hamburg Ü32 - FV Ettlingenweier Ü32 0:0          
SC Alemannia Lendersdorf Ü32 - FV Lebach Ü32 1:0          
Hertha BSC Ü32 - SC Condor Hamburg Ü32 2:0          
FV Lebach Ü32 - FV Ettlingenweier Ü32 4:1          
Hertha BSC Ü32 - SC Alemannia Lendersdorf Ü32 2:0          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. Hertha BSC Ü32 4 4 0 0 8:1 12
  2. SC Condor Hamburg Ü32 4 2 1 1 4:2 7
  3. SC Alemannia Lendersdorf Ü32 4 1 1 2 1:3 4
  4. FV Lebach Ü32 4 1 0 3 4:8 3
  5. FV Ettlingenweier Ü32 4 0 2 2 1:5 2


DFB-Ü40-Cup 2023 - Sieger: FC Bayern München

DFB-Ü40-Cup 2023 - 14.-15.10.2023 Berlin            
Sieger: FC Bayern München            
1. Spieltag, Sa, 14.10.2023            
Hertha BSC Ü40 - TSV Fortuna Sachsenross Hannover Ü40 0:0          
SG Neuburg/Berg Ü40 - SC Westfalia Herne Ü40 0:0          
FC Bayern München Ü40 - TSV Fortuna Sachsenross Hannover Ü40 2:1          
Hertha BSC Ü40 - SG Neuburg/Berg Ü40 2:0          
FC Bayern München Ü-40 - SC Westfalia Herne Ü40 1:2          
2.Spieltag, So.,15.10.2023
         
SG Neuburg/Berg Ü40 - TSV Fortuna Sachsenross Hannover Ü40 1:1          
Hertha BSC Ü40 - SC Westfalia Herne Ü40 3:0          
FC Bayern München Ü40 - SG Neuburg/Berg Ü40 2:0          
SC Westfalia Herne Ü40 - TSV Fortuna Sachsenross Hannover Ü40 2:1          
FC Bayern München Ü40 - Hertha BSC Ü40 2:1          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1.  FC Bayern München Ü40 4 3 0 1 7:4 9
  2.  Hertha BSC Ü40 4 2 1 1 6:2 7
  3. SC Westfalia Herne Ü40 4 2 1 1 4:5 7
  4. TSV Fortuna Sachsenross Hannover Ü40 4 0 2 2 3:5 2
  5. SG Neuburg/Berg Ü40 4 0 2 2 1:5 2

DFB-Ü50-Cup 2023 - Sieger: FC Bayern München

DFB-Ü50-Cup 2023 - 14.-15.10.2023 Berlin            
Sieger: FC Bayern München            
1. Spieltag, Sa, 14.10.2023            
FC Bayern München Ü50 - SV Mittelmosel Leiwen Ü50 1:0          
SV Bad Kleinen Ü50 - SC Westfalia Herne Ü50 1:3          
TSV Reinbek Ü50 - SV Mittelmosel Leiwen Ü50 3:0          
FC Bayern München Ü50 - SV Bad Kleinen Ü50 5:3          
TSV Reinbek Ü50 - SC Westfalia Herne Ü50 0:1          
2. Spieltag, So. 15.10.2023
         
SV Bad Kleinen Ü50 - SV Mittelmosel Leiwen Ü50 1:6          
FC Bayern München Ü50 - SC Westfalia Herne Ü50 6:1          
TSV Reinbek Ü50 - SV Bad Kleinen Ü50 3:1          
SC Westfalia Herne Ü50 - SV Mittelmosel Leiwen Ü50 0:0          
TSV Reinbek Ü50 - FC Bayern München Ü50 1:3          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. FC Bayern München Ü50 4 4 0 0 15:5 12
  2. SC Westfalia Herne Ü50 4 2 1 1 5:7 7
  3. TSV Reinbek Ü50 4 2 0 2 7:5 6
  4.  SV Mittelmosel Leiwen Ü50 4 1 1 2 6:5 4
  5.  SV Bad Kleinen Ü50 4 0 0 4 6:17 0



 
AH Ü-60-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein wird inoffizieller Deutscher Meister 2023 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-60 Bestenturnier Wattenscheid 2023  

Bei den von der SG Wattenscheid 09 am Samstag, den 07.Oktober als Einladungsturnier veranstalteten Deutschen Meisterschaften auf Kleinfeld für Ü-60-Mannschaften gewinnt die Ü-60-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein zum fünften Mal den Titel des „inoffiziellen" Deutschen Meisters.
Bochum-Wattenscheid. Die SG Wattenscheid 09 mit Cheforganisator Heinz-Jürgen Busch lud mehr als 50 Ü-60-Mannschaften zur „inoffiziellen" Deutschen-Meisterschaft auf Kleinfeld nach Wattenscheid ein. Neun Teams folgten der Einladung. Leider fehlte mit dem FC Bayern München, der in 2019 die Deutsche Meisterschaft gewann, ein prominentes Team. Dabei war mit der Kreisauswahl Berg der Deutscher Meister 2022.
In den Vorrundenspielen von je 2 x 8 Minuten belegte die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein mit Siegen gegen DSC Arminia Bielefeld   1:0 (Torschütze: Wolfgang Freund) und Kreisauswahl Höxter 2:0 (Torschützen: Uwe Fuhrmann und Peter Werthenbach) und zwei 0:0-Unentschieden gegen die Kreisauswahl Rhein-Erft und die Kreisauswahl Paderborn in ihrer Gruppe A mit fünf Mannschaften Platz 1 vor der Kreisauswahl Paderborn.  In der Gruppe B mit vier Mannschaften und einer Spielzeit von je 2 x 10 Minuten qualifizierten sich der die Kreisauswahl Berg mit 3 Siegen die SG Isselhorst/Ummeln für das Halbfinale.
Gegner des „SI-WI"-Teams im Halbfinale war die SG Isselhorst/Ummeln. Die sichere Spielweise aus den vorherigen Gruppenspielen wurde auch im Spiel um den Einzug ins Finale umgesetzt. Schon in der ersten Spielminute setzte sich Eberhard Wüst mit einem Solo gekonnt im gegnerischen Strafraum durch und erzielte das 1:0 für die Spieler aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Kurze Zeit später erhöhte Heinz-Bernd Freund nach Zuspiel von Jürgen Kuhring auf 2:0. Bei diesem Spielstand wurden nach 10 Minuten die Seiten gewechselt. Nach der Pause versuchten die „SI-WI"-Oldies Kraft für das mögliche Endspiel zu sparen. Dennoch erhöhte Eberhard Wüst mit seinem Doppelpack auf 3:0. Den Schlusspunkt mit dem 4:0 setzte Jürgen Kuhring noch schöner Vorlage von Armin Bieber. Die Freude über das Erreichen des Finales war riesengroß.

 

Weiter
 
Ü-70-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein Spitze bei der „inoffiziellen“ Deutschen Meisterschaft 2023“ PDF Drucken E-Mail

AH Ü-70 Bestenturnier Wattenscheid "inoffizielle Deutsche Ü-70 Meisterschaft 2023

Bochum-Wiemelhausen. Die Ü-70-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein holte sich bei den dritten „Inoffiziellen Deutschen Meisterschaft auf Kleinfeld" in Bochum-Wiemelhausen zum dritten Mal in Folge den Titel eines Deutschen Meisters in dieser Altersklasse. Damit schreiben die Spieler der Ü-70-Altersklasse die Erfolgsgeschichte der Oldies aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein fort. Sie folgt damit der Ü-65-Kreisauswahl, die ebenfalls in 2023 den Deutschen Meistertitel auf dem Kleinfeld holte.
Heinz-Jürgen Busch von der SG Wattenscheid 09 hatte als Veranstalter 48 Ü-70-Teams deutschlandweit zu diesem Turnier eingeladen. Vier Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Einige Teams hatten leider noch kurzfristig absagen müssen.
Wegen des zu erwartenden schlechten Wetters musste der Spielmodus kurzfristig geändert werden. Es wurde auf eine Vorrunde verzichtet. Stattdessen wurde im Losverfahren die Halbfinalgegner bestimmt.
Als Gegner der Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein wurde die Kreisauswahl Bochum gezogen. Gegner des zweiten Halbfinals waren die Kreisauswahl Höxter und die Kreisauswahl Berg. Wegen des Wegfalls der Vorrunde wurde die Spielzeit von zweimal 8 Minuten auf zweimal 15 Minuten verlängert. Für das Endspiel und das Spiel um den dritten Platz wurde die gleiche Spielzeit festgelegt.
Der Anpfiff für die Halbfinalspiele fand zeitgleich statt. In der Partie KAW Bochum gegen KAW Siegen-Wittgenstein übernahmen die SI-WI-Spieler sofort die Initiative. Dennoch wurde gleichzeitig auf eine sichere Abwehr geachtet. Libero Wolfgang Freund schaltete sich immer wieder in die Angriffsaktionen ein. In der 6. Minute schloss er ein Solo zum 1:0 ab. Kurze Zeit später erhöhte Hans-Joachim Klappert auf 2:0. Noch vor dem Pausenpfiff schoss Hans-Joachim Klappert nach Vorlage von Heinz-Bernd Freund das 3:0. Mit dieser deutlichen Führung konnten in der zweiten Halbzeit die Kräfte für das Endspiel geschont werden. Dennoch erhöhte Gösta Schild-Reinhardt mit seinem Tor das Ergebnis auf 4:0. Damit war die Endspielteilnahme der Spieler aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein gesichert.

 

Weiter
 
SG Neuburg/Berg Ü-40 (Südpfalz) spielt gegen den FC Bayern München PDF Drucken E-Mail

14. DFB-Ü40-Cup - 14.-15.Oktober 2023 - Olympiapark Berlin

07.08.2023: Die Ü40-Fußballer der SG Neuburg/Berg vertreten am 14. und 15. Oktober zum ersten Mal den Südwestdeutschen Fußball Verband beim DFB-Ü-Cup, dem Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft für Ü40-Mannschaften. Zum 100jährigen Jubiläum des FV Neuburg überbrachten die Ü-40 Spielgemeinschaft aus Neuburg und Berg ein ganz besonderes Geschenk. Erst holten die Kicker aus der Südpfalz die Verbandsmeisterschaft Südwest/Pfalz durch einen 4:2 (0:0) Sieg nach Elfmeterschießen gegen die Old Boys des Ex-Regionalligisten VfR Frankenthal, dann wurden sie auch noch Ü-40 Regionalmeister von Südwestdeutschland. Die Siege über den Topfavoriten SG Leiwen-Mittelmosel (Rheinland) (2:0) - 2019 Deutscher Ü-40 Meister - und den Saarlandmeister SG Urweiler-Freisen-Wolfersweiler (2:1) ließen sie das Ticket nach Berlin zum DFB-Ü40-Cup lösen.
Dort treffen die Mannen um die Angreifer Michael Reinhard, Florian Westermann und Sebastian Hofmann auf den Süddeutschen Ü-40 Meister FC Bayern München mit Spielmacher Francisco Copado. Es wird mit Sicherheit ein hochinteressanter Vergleich zwischen den Oldies des Weltklubs FC Bayern München und den Oldies, des in der A-Klasse Südpfalz (9.Liga) angesiedelten Klubs vom Rhein.
Einen solchen Vergleich würde es im aktiven Fußball nie geben, der Ü-Fußball hingegen ermöglicht es auch Mannschaften aus kleinen Vereinen, ohne Startgebühr gegen solch namhafte Gegner anzutreten.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>