Homepage
SV Hannover 96 gewinnt das Spitzenspiel gegen den TSV Stelingen PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreislliga Region Hannover Saison 2023/2024 12. + 13. Spieltag

Nach der Winterpause kam es am Forstweg in Garbsen zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten TSV Stelingen und dem Tabellenvierten SV Hannover 96. Die 96er, die neun Punkte zu Stelingen und 11 Punkte zu Tabelnführer SV Kickers-Vahrenheide nach der Herbstrunde - bei zwei Spielen im Rückstand - aufholen müssen um im Meisterschaftrennen noch dabei zu bleiben, waren in Stelingen unter Zugzwang.  Von Trainer Serkan Aslantürk gut eingestellt gingen die Kicker von der Leine die Partie an. Zuerst legten beide Teams ihr Augenmerk auf die Verteidigung des eigenen Tores. So kam es in den ersten 20 Minuten kaum zu nennenswerten Torchancen. Zudem waren beide Torhüter Sven-Reinhard Meyer (TSV Stelingen) und Christian Brehe (SV Hannover 96) sehr gut in Form, sodaß die Schüsse, die auf das Tor kamen, Beute der beiden Keeper wurden. In der 25. Minute - fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff - gingen die Hannoveraner nach einem gut vorgetragenen Angriff durch Sven Hoffmann in Führung. Ein Schock für die Stelinger Oldies von dem sie sich nicht mehr erholten. Zwar versuchten sie durch verstärkte Angriffsbemühungen den Ausgleich zu erzielen, aber sie scheiterten immer wieder am starken Christian Brehe. Als Stavros Alexoudis in der 37. Minute das 2:0 gelang, war diese Partie entschieden. Für die 96er ein ganz wichtiger Sieg haben sie jetzt doch auch wieder die Möglichkeit die Meisterschaft, bei noch 10 ausstehenden Spielen, zu holen. Für die Stelinger war diese Niederlage aber ein Dämpfer, was die Hoffnung auf den Titelgewinn angeht. Fünf Punkte hinter Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide sind schon ein Rückstand der nicht so ohne weiteres aufzuholen ist.

Weiter
 
Vahrenheide und Stelingen setzen ihre Erfolgsserie fort – SV Hannover 96 läßt wieder Punkte PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 11.Spieltag

Die Erfolgsserie des SV Kickers-Vahrenheide nimmt mittlerweile immer größere Formen an. Sieben Siege in Folge und weiterhin Tabellenführer. Der SV Kickers-Vahrenheide bereitet inzwischen auch dem Topfavoriten auf den Titel SV Hannover 96 und Ü-40 Landesmeister TSV Fortuna/Sachsenroß Hannover echte Sorgen. Zuletzt haben die Vahrenheider Kickers am 4. Spieltag gegen eben diesen TSV Fortuna/Sachsenroß Hannover mit 1:4 verloren, danach gab es nur noch Siege und der Aufstieg von Platz 7 auf Platz 1 begann. Am Wochenende hatten die Vahrenheider den Aufsteiger Koldinger SV zu Gast. Mit 3:1 lösten sie diese Aufgabe verhältnismäßig problemlos. Ronny Janßen legte in der 28. Minute, noch vor dem Pausenpfiff, die 1:0 Führung für die Kickers vor. Toni Schorradt (32.) und Adam Koslowski (48.) bauten den Vorsprung auf 3:0 aus. Alija Papic gelang in der 56. Minute der Egrentreffer für den KSV. Schärfster Verfolger der Vahrenheider ist der TSV Stelingen. Mit nur zwei Punkten Rückstand warten die Old Boys aus dem Stadtteil von Garbsen auf Ausrutscher des Spitzenreiters. Gegen die abstiegsgefährdete SG 07 Linden-TSV Limmer mußten die Stelinger harte Arbeit verrichten, bis der 5:3 Sieg unter Dach und Fach war, zumal die SG ihr wohl bestes Spiel in dieser Saison zeigte. Zur Halbzeit führte sie sogar mit 2:1. Christian Eehlers (15.) und Lars Uhde (28.) hatten den 0:1 Rückstand von Engin Demir aus der 10. Minute in eine 2:1 Führung umgewandelt. Nach dem Seitenwechsel brachen die Kicker aus Linden und Limmer aber ein. Wiederum Engin Demir und der bestens disponierte Florian Meybohm, dem drei Tore gelangen, waren die Garanten für den Stelinger Sieg. Ali Akhavanpoor verkürzte noch auf 3:5. Der TSV hat nach dem 2:5 am 5.Spieltag gegen SV Croatia Hannover die folgenden fünf Spiele für sich entschieden. Die Verfolger des Spitzenduos nehmen sich rfegelmäßig gegenseitig Punkte ab. Im Verfolgerduell zwischen den Sportfreunden Aligse und SV Hannover 96 gab es keinen Sieger. Nach einer tollen Auseinandersetzung treten sich die Kontrahenten gerechterweise 3:3.

Weiter
 
TSV Deinsen entscheidet Spitzenspiel gegen SG Bockenem/Bornum/Ambergau mit 3:0 für sich PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim Saison 2023/2024 9.Spieltag

Am 9. Spieltag kam es in der AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim, in Deinsen, zum Topspiel der letztjährigen Meister TSV Deinsen und SG Bockenem/Bornum/Ambergau. Als Tabellenführer waren die Oldies aus dem Ambergau angereist. Beide Teams hatten in der neuen Saison noch kein Spiel verloren. Die SG  Bockenem/Bornum/Ambergau hatte in der letzten Saison 2:2 beim TSV gespielt und das Heimspiel mit 4:1 gewonnen. Ohne Niederlage mit nur zwei Unentschieden und sechzehn Siegen wurden sie souverän mit dreizehn Punkten Vorsprung Meister vor Deinsen.
Die TSVler, die 2021 zuletzt Meister in der Staffel C vor den Bornumern wurden, warten seither auf einen weiteren Meistertitel. Das die Deinsener Revanche für die Ergebnisse aus der Vorsaison nehmen wollten, war allen Beteiligten klar. Hervorragend eingestellt von Spielertrainer Lars Wedekind und offensiv ausgerichtet gingen sie in das Match. Die SG aus dem Ambergau wurde in der Anfangsphase des Spiels regelrecht überfahren. Schon in der 4. Minute konnten die TSV-Old Boys zum ersten Mal jubeln. Nach einem ausgezeichnet vorgetragenen Angriff in der 4. Minute, schoß Michael Seyd die Gastgeber in Führung. Danach vergaben  Erkan Demir, Björn Fengler und Michael Seyd noch gute Einschußmöglichkeiten. Die SG kam nur sporadisch ins Spiel, und wenn sich ihnen einmal eine gute Tormöglichkeit eröffnete, war der überragende Kai Wagener im TSV-Tor Endstation. Da Deinsens Abwehr, um den starken Michael Schmidt, die SG-Angreifer gut im Griff hatten und sie nicht zur Entfaltung kommen ließen, waren Torchancen auf Seiten der Ambergauer in der ersten Halbzeit an diesem Samstagnachmittag Mangelware. Die Deinsener hingegen legten nach dem 1:0 nach. Ein Neunmeter, verursacht an Erkan Demir, verwandelte Björn Fengler in der 23. Minute zum 2:0. Als  Erkan Demir in der 27. Minute mit einem „Tor des Monats" aus 13 Metern in den Winkel, das 3:0 glückte, war die Entscheidung in diesem Spiel gefallen. In der zweiten Hälfte versuchte die SG Bockenem/Bornum/Ambergau noch einmal alles um das Spiel noch zu drehen, aber immer wieder scheiterten sie am Deinsener-Keeper Kai Wagener. Selbst ein Neunmeter gegen Ende des Spiels konnten die SGler nicht zur Ergebnisverbesserung nutzen, weil Wagener auch diesen parierte. Die Wedekind-Schützlinge hatten ihr bestes Spiel in dieser Saison gespielt und verdientermaßen den amtierenden Meister mit 3:0 besiegt, was auch zur Folge hatte, dass der TSV die Tabellenführung vor der SG übernahm.

 

Weiter
 
AH Ü-40 Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 10.Spieltag PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 10.Spieltag

Am Märkischen Weg, in Vahrenheide, im Norden der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover, kam es am Samstagnachmittag zum Spitzenspiel der Ü-40 Kreisliga Region Hannover zwischen Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide und dem ungeschlagenen Tabellenvierten und Topfavoriten auf den Meistertitel SV Hannover 96. In der Saison 2022/2023, als die 96er die Staffel 1 ohne Niederlage gewannen, setzten sie sich in Vahrenheide noch mit 4:3 durch. Zuhause reichte es damals aber auch nur zu einem 2:2. In dieser Saison, in der die Meisterschaft nur noch in einer gemeinsamen Staffel ausgespielt wird, haben sich die Kräfteverhältnisse zwischen den Mannschaften auch verschoben. Das bewies auch die Partie in Vahrenheide. Der Spitzenreiter Kickers-Vahrenheide ging hochmotiviert und bestens von Trainer Kai Stebner eingestellt in dieses richtungsweisende Spiel. Kompakt in der Defensive, mit überfallartigen Angriffen wollte man den Oldies des Zweitbundesligisten das Leben schwer machen. Und die Taktik ging voll auf. Obwohl die 96er mehr vom Spiel hatten, konnten sie den guten Sascha Schneider im Kickers-Kasten nicht überwinden. Kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Hausherren dann durch Erdem Kulbak (27.) in Führung. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Danach bestürmten die 96er weiter das Tor der Vahrenheider, aber ohne Erfolg. Anders die Angriffsbemühungen der Gastgeber, die in der 46. Minute durch den bestens aufgelegten Jens Neumeyer mit dem 2:0 die Entscheidung herbeiführten. Eine kleine Sensation, die den Kampf um die Meisterschaft in dieser Liga weiter hochinteressant macht. Die Kickers-Old Boys verteidigten die Tabellenführung, die 96er fielen auf Platz 5 zurück, haben aber trotz der ersten Niederlage in dieser Saison gute Chancen den Titel doch noch zu holen.

 

Weiter
 
Meister SG Bockenem/Bornum/Ambergau führt gemeinsam mit dem TSV Deinsen die Tabelle an PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Hildesheim Saison 2023/2024

Seit dem Aufstieg 2019 aus der 1. Kreisklasse Hildesheim in die höchste Ü-40 Klasse im Fußballkreis Hildesheim, die Kreisliga, gehören die Old Boys des SV Bockenem zu den Spitzenteams. Schon in den Jahren 2020 und 2021 - in den von Corona geprägten Spielzeiten - wurden die Mannen aus Bockenem Vizemeister in der Kreisliga Staffel B und C hinter dem Serienmeister TSV Deinsen. Nach Corona 2022 holten die Oldies von Bockenem 2007 erstmals die Meisterschaft in der Kreisliga Staffel B.
Mit knappem Vorsprung von nur einem Punkt verwiesen sie SV BW Neuhof auf Platz 2. Seriensieger TSV Deinsen landete nur auf Platz 4. Nach diesem Meistertitel formierte sich die Ü-40 des SV Bockenem neu. Die Kicker aus der Stadt Bockenem im Zentrum des Ambergaus bildeten mit dem TSV Bornum und FC Ambergau Volkersheim eine Spielgemeinschaft - die SG Bockenem/Bornum/Ambergau.
In der Saison 2022/2023 starteten sie erstmals als Spielgemeinschaft in der nun eingleisigen Kreisliga und das gleich sensationell erfolgreich. Die Mannen um Trainer Maik Stollberg sicherten sich schon am viertletzten Spieltag durch einem 4:1 Heimsieg über den ewigen Widersacher TSV Deinsen den Meistertitel. Der Zusammenschluß der Teams von der Nette hatte schon beim ersten Auftritt Früchte getragen. Nicht nur die Meisterschale ging an die SG, sondern auch die Torjägerkanone der Liga, die sich Daniel Bothe mit respektablen 28 Treffern aus 18 Spielen holte. Ebenfalls in bester Schußlaune präsentierten sich in dieser Saison Marc Bothe mit 16 und Sven Bode mit 14 Toren. Mit nur 17 Gegentreffern bei 95 geschossenen Toren, hatte die Spielgemeinschaft zudem auch die beste Abwehr und mit Maik Ohlemeyer den besten Torhüter in ihren Reihen. Auch in der neuen Saison 2023/2024 stehen die Oldies der SG nach 8 Spieltagen wieder an der Tabellenspitze.

Weiter
 
Meister Lehndorfer TSV mit gelungenem Start in die Saison 2023/2024 PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Braunschweig Saison 2023/2024 Staffel 1

Der amtierende Meister Lehndorfer TSV ist gut in die neue Saison der AH Ü-40 Kreisliga Braunschweig Staffel 1 gestartet. Nach drei Spielen führen die Old Boys aus dem Nordwesten Braunschweigs schon wieder die Tabelle an. Drei Siege stehen zu Buche und Ziel des Teams ist es, den Titel erfolgreich zu verteidigen. Schon in den letzten Jahren gehörten die Lehndorfer um Spielertrainer Michael Krüger zu den Topmannschaften in der Kreisliga Staffel 1. Zuletzt waren sie Meister in der Corona Saison 2019/2020 geworden. Nach dem Wechsel in die Staffel 1 im Jahr 2020 landeten die TSVler auf Platz 2 (Saison 2020/2021 - 2. Corona-Saison) und auf Platz 3 in der Saison 2021/2022.
Die Meisterschaft holten sich damals die Protagonisten von SV Gartenstadt Braunschweig. 2023 war es dann wieder so weit. Mit 79:9 Toren und 12 Siegen in 12 Meisterschaftsspielen holten sich die TSVler souverän die Meisterschaft. Diese sensationelle Bilanz gibt auch eindrucksvoll die Klasse dieser Mannschaft wieder. Überragend in dieser Saison der Torschütznkönig der Liga Muhamed Rahimi. Mit 24 Toren war er der treffsicherste Lehndorfer. Mirko Burgdorf  (8 Tore), Martin Neumann  (7), Jan Redmann (6), sowie Jesus Canete, Kai Härtel und Trainer Michael Krüger mit jeweils 4 Toren sorgten zudem dafür, dass die TSV-Oldies tollen Offensiv-Fußball boten. Zum Start in die neue Saison mußten die Lehndorfer gleich zum Vizemeister der vorigen Saison Freie Turner  Braunschweig.

Weiter
 
Tabellenführer SV Kickers-Vahrenheide mit 3:0 Sieg beim Tabellenschlußlicht SG 07 Linden-TSV Limmer PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 9.Spieltag

Der SV Kickers-Vahrenheide bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Am verkürzten 9.Spieltag -der Ü-40 Landesmeister TSV Fortuna Sachsenross Hannover spielte in Berlin beim DFB-Ü40-Cup und wurde hinter dem neuen Deutschen Meister FC Bayern München, Hertha BSC, SC Westfalia Herne und vor SG Neuburg/Berg guter Viertplatzierter -  gewannen die Oldies aus Vahrenheide beim Tabellenletzten SG 07 Linden-TSV Limmer mit 3:0. In der Saison 2022/2023 spielten beide Teams noch in der Kreisliga Staffel 1. Die Vahrenheider belegten Platz 3 und die  SG 07 Linden-TSV Limmer Platz 4. In Linden-Limmer kassierten die Kickers damals eine deftige 0:8 Niederlage, zuhause konnten sie sich dann mit dem 6:2 Sieg revanchieren. Mittlerweile haben sich die Kräfteverhältnisse aber zugunsten vom  SV Kickers-Vahrenheide verschoben. In der nun eingleisigen Kreisliga führen sie die Tabelle an und die  SG 07 Linden-TSV Limmer grüßt vom Tabellenende. Am Sonntagmittag mußten die Nordhannoveraner nach Linden-Limmer. Mit viel Selbstvertrauen und dem Wissen über die eigene Stärke gingen die Kickers dieses Spiel an. Die Hausherren, die am letzten Spieltag nur knapp gegen SV Hannover 96 mit 1:2 den Kürzeren zogen, waren in der ersten Halbzeit absolut ebenbürtig. Gut in der Defensive aber harmlos im Angriff hielten sie bis zur 27. Minute ein 0:0. Dann war es Kickers Angreifer Jens Neumeyer der seinen Farben das 1:0 bescherte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Weiter
 
SV Kickers-Vahrenheide verteidigt Tabellenspitze mit 2:1 Sieg über SG Wettbergen/Ihme-Roloven PDF Drucken E-Mail

AH Ü-40 Kreisliga Region Hannover Saison 2023/2024 8.Spieltag

Die Oldies des SV Kickers-Vahrenheide haben in dieser Saison einen Lauf. Das Team aus dem Norden Hannovers führt die Tabelle der Kreisliga Region Hannover vor den Sportfreunden Aligse, TSV Stelingen und Topfavorit SV Hannover 96. Nach acht ausgetragenen Partien stehen 6 Siege und 2 Niederlagen auf dem Konto der Oldies vom Mittellandkanal. Trainer Kai Stebner hat in dieser Saison ein Team geformt, das um die Meisterschaft mitspielen kann. In der Saison 2022/2023 wurden sie hinter SV Hannover 96 und dem TSV Stelingen schon beachtlicher Dritter in der damaligen Staffel 1. Nun ziehren sie die Tabellenspitze und am Wochenende haben sie mit dem hart erkämpften 2:1 Heimsieg über SG Wettbergen/Ihme-Roloven den Platz an der Sonne verteidigt. Am Märkischen Weg eröffnete Jens Neumeyer schon in der 2. Minute den Torreigen. Wenig geschockt von diesem frühen Tor spielten die Wettbergen/Ihme-Rolovener sehr gut mit. Sie gestalteten das Spiel vollkommen ausgeglichen und wurden dafür in der 21. Minute durch den Treffer von Fatmir Azemi mit dem 1:1 belohnt. Eine Unachtsamkeit in der 30. Minute in der SG Abwehr, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff führte durch Kolja Qupi zur erneuten Führung für die Kickers. Auch in der zweiten Hälfte hielt die SG Wettbergen/Ihme-Roloven hervorragend mit dem Tabellenführer mit. Zum Ausgleich kamen sie aber nicht mehr, weil die Abwehr der Hausherren an diesem Samstagnachmittag sehr gut disponiert war und Torhüter Sascha Schneider nichts mehr zuließ. Ein Arbeitssieg der Vahrenheider, der aber am Ende verdient war. Der direkte Verfolger der Vahrenheider, der TSV Stelingen, ließ beim 6:1 über HSC Hannover aufhorchen. Im Sturmwirbel der TSVler ging der HSC Hannover schon in Hälfte eins unter. Florian Meybohm traf in der 4. Minute zum 1:0. Tomasz Skibinski baute die Führung mit seinem 2:0 in Minute 10 aus. Heiko Schöndube gelang drei Minuten später das 3:0. Andreas Liebnau war es in der 23. Minute vorbehalten den einzigen Treffer der HSC Old Boys an diesem Freitagabend zu erzielen. Edis Bajrovic stellte in der 28. Minute den 4:1 Halbzeitstand her.

Weiter
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>