Homepage
Die Topfavoriten des diesjährigen DFB-Ü-40-Cups heißen Spvgg BW Berlin und FC Bayern München PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Die Topfavoriten des diesjährigen DFB-Ü-40-Cups heißen Spvgg BW Berlin und FC Bayern München
Seite 2

12. DFB-Ü40-Cup 2018 Vorschau

Am Samstag, den 15. und Sonntag, den 16. September spielen die besten 10 Ü-40 Mannschaften Deutschlands im Berliner Olympiapark wieder ihren Meister aus. Unter den qualifizierten Mannschaften befinden sich mit dem Deutschen Ü-40 Meister von 2016 Spvgg BW Berlin, dem Vizemeister von 2013 SV Hermersberg, dem Süddeutschen Meister und Vorjahresdritten beim DFB-Ü40-Cup FC Bayern München und der SG Mittelmosel/Leiwen, die schon zum vierten Mal in Berlin dabei ist, Teams, die den DFB-Ü40-Cup bestens kennen. Mit dem VfB Speldorf (Westdeutschland),DSC Arminia Bielefeld (Westdeutschland), FC Grün-Weiß Piesteritz (Nordostdeutschland), SV Erzhausen (Süddeutschland), SC Victoria Hamburg (Norddeutschland) sowie SV Eintracht Nordhorn (Norddeutschland) sind zudem in diesem Jahr 6 Neulinge am Start. Die Topfavoriten auf den Titel heißen ganz klar Spvgg BW Berlin und FC Bayern München.

Im letzten Jahr trafen diese beiden Teams im Spiel um Platz 3 aufeinander. Die Bayern gewannen das Elfmeterschießen mit 5:4 und holten sich Platz 3. Zuvor hatten sie im Halbfinale gegen den späteren Deutschen Ü-40 Meister SG Hoechst Classique mit 3:5 (1:1) nach Elfmeterschießen verloren. Die Blau-Weißen aus Berlin scheiterten in der Runde der letzten vier Mannschaften 2017 an SV Hannover 96 mit 5:6 (0:0) ebenfalls im Elfmeterschießen. Diesmal ist es Ziel beider Mannschaften das Finale zu erreichen und es auch zu gewinnen. Dafür haben sich beide Teams weiter verstärkt.