Homepage
3 Ü-40 Teams von Bundesligisten unter den ersten zehn Teams der Ewigen Tabelle des DFB-Ü40-Cups PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
3 Ü-40 Teams von Bundesligisten unter den ersten zehn Teams der Ewigen Tabelle des DFB-Ü40-Cups
Seite 2
Seite 3

DFB-Ü-40-Cup Ewige Tabelle Stand September 2018

Im September 2018 wurde die 12. Auflage des DFB-Ü40-Cups, der Deutschen Meisterschaft für Fussballer ab 40 Jahren, im Berliner Olympiapark ausgetragen. Mit der SpVgg Blau-Weiß 1890 Berlin hat die augenblicklich wohl bestbesetzte deutsche Ü-40 Mannschaft verdient den Titel geholt. Nach 2016 konnten sich die Blau-Weißen um die Ex-Profis Ronny Nikol, Marco Gebhardt und Sebastian Hähnge nach einem 1:0 Sieg im Endspiel gegen das Überraschungsteam SG Mittelmosel/Leiwen zum zweiten Mal den Titel sicher. Somit haben die Berliner mit dem SV Hannover 96, der 2015 und 2011 das Turnier gewann gleichgezogen. Rekordmeister bleibt aber der F.C. Hansa Rostock, der in den Jahren 2012-2014 dreimal hintereinander den Titel gewann. Die SG Hoechst Classique aus Hessen, Spitzenreiter und Rekordteilnehmer mit sieben Teilnahmen am DFB-Ü40-Cup, ist mit vier Endspielteilnahmen das Team, das neben dem SV Hannover 96 am häufigsten nach dem Titel griff. 2017 schafften es die Frankfurter Vorstädter dann endlich, als sie mit 4:3 (0:0) im Elfmeterschießen gegen den SV Hannover 96 gewannen. Die Oldies der SG Hoechst Classique sind auch seit 2017 alleiniger Spitzenreiter in der „Ewigen Tabelle". Der SV Hannover 96 folgt auf Platz 2 und der Bremer Vertreter TSV Lesum-Burgdamm, der 2008 Deutscher Ü-40 Meister wurde belegt Platz 3.

Auf Platz 4 folgt bereits der amtierende Meister SpVgg Blau-Weiß 1890 Berlin. Bei nur 3 Teilnahmen haben es die Blau-Weißen auf 46 Punkte gebracht. Können sie diesen Trend fortsetzen könnten sie schon 2019 die Spitzenposition einnehmen. Mit der Berliner Hertha folgt ein Ü-40 Team, das zu Beginn des DFB-Ü40-Cups sehr erfolgreich war. 2010 holten sie sich den Titel und sie waren insgesamt vier Mal im eigenen Stadion bei der deutschen Endrunde dabei. Der Rekordmeister F.C. Hansa Rostock folgt auf Platz 6. Die Rostocker, die mit ihrer Traditionsmannschaft um Stefan Beinlich, Siegfried Gensich, Heiko März, Steffen Baumgart, Hilmar Weilandt, Jens Dowe, Thomas Finck, etc. nahmen dreimal teil und sie gewannen jedes Mal. Zweimal verwiesen sie die SG Hoechst Classique auf Platz 2 und einmal den Südwestvertreter SV Hermersberg.