Homepage
FSV Geislitz holt sich nach 2013 wieder den AH Ü-35 Kreispokal Gelnhausen PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
FSV Geislitz holt sich nach 2013 wieder den AH Ü-35 Kreispokal Gelnhausen
Seite 2

AH Ü-35 Kreispokal Gelnhausen Saison 2018/2019 Endspiel

Die Ü-35 des FSV Geislitz hatte 2013 zuletzt den Kreispokal des Fussballkreises Gelnhausen gewonnen. Seither waren die Erfolgserlebnisse der Geislitzer eher dünn gesät. Am Vatertag, den 30. Mai konnten sie nun in Somborn im AH Ü-35 Kreispokalfinale gegen die AH-SG Gründautal wieder einen großen Sieg verbuchen. Mit 4:1 gewannen sie das Kreispokalfinale und haben sich für den AH Ü-35 Hessenpokal, der im Oktober 2019 beginnt qualifiziert. Der Titelverteidiger TSV Höchst, der 2017 und 2018 erfolgreich war, scheiterte beim diesjährigen Wettbewerb schon in der ersten Runde mit 0:5 gegen die ASG Birstein. Die Geislitzer qualifizierten sich durch Siege über den VFB Oberndorf (3:0), VFR Meerholz (2:0) und im Halbfinale durch ein 1:0 über die ASG Birstein durch das goldene Tor von Daniel Stöckner für das Finale. Endspielgegner AH-SG Gründautal schaltete auf den Weg ins Endspiel den TSV Wirtheim (7:2), die SG Hesseldorf/Brachtal/Wächtersbach/Aufenau (6:1) und im Halbfinale den 1. Gelnhäuser FC mit 5:4 aus.

Das Endspiel verlief auf Aaugenhöhe. Anfangs tasteten sich beide Teams ab und waren damit beschäftigt ihr Tor sauber zu halten. Die Geislitzer kamen dann besser ins Spiel und in der 11. Minute bekamen sie einen Elfmeter zugesprochen. Christian Ditzel war im Strafraum von den Beinen geholt worden und der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Christian Ditzel verwandelte diesen sicher ins Dreieck zum 1:0.