Homepage
Eine spannende Ü-35 Hallenkreismeisterschaft Lauterbach/Hünfeld mit einem überraschenden Ausgang PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Eine spannende Ü-35 Hallenkreismeisterschaft Lauterbach/Hünfeld mit einem überraschenden Ausgang
Seite 2

AH Ü-35 Hallenkreismeisterschaft Lauterbach/Hünfeld 2020

In der Hünfelder Sporthalle in der Jahnstrasse hatten sich am Samstag, den 11. Januar acht AH Ü-35 Mannschaften des Fussballkreises Lauterbach/Hünfeld zur Hallenkreismeisterschaft eingefunden. Waren im Jahr 2019 nur 6 Teams vertreten, so konnte in diesem Jahr die Teilnehmerzahl auf 8 erhöht werden, was die Attraktivität dieses Wettbewerbs unterstreicht. Wie in den Jahren zuvor wurde der neue Hallenkreismeister im Modus Jeder gegen Jeden ermittelt. Bis zum Ende war das Turnier spannend und die Tatsache, das der Fünftplatzierte VfL Lauterbach nur drei Punkte weniger auf dem Konto hatte als der Überraschungssieger SG Schlitzerland unterstreicht die Ausgeglichenheit der Leistungsstärke der Teilnehmermannschaften. Als Favorit ging wie in jedem Jahr der Seriensieger, die Spielgemeinschaft Hünfeld/Kirchhasel, ins Turnier. Sie waren Titelverteidiger und galten als das spielstärkste Team - auch in diesem Januar. Und die Old Boys aus Hünfeld/Kirchhassel bestätigten im ersten Spiel gegen den VFL Lauterbach ihre Favoritenrolle. Mit 4:0 siegten sie und setzten sich gleich an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Der spätere Sieger die SG Schlitzerland - die 2011 aus dem  Zusammenschluss zwischen dem SV Queck und der TSG Schlitz entstand - hingegen startete mit einer 0:2 Pleite gegen den Vorjahresvizemeister SG Michelsrombach/Rudolphshan in die Meisterschaft.

Als die Kicker aus Schlitz und Queck nach vier Spielen mit 5 Punkten und 4:5 Toren (1 Sieg, 2 Unentschieden und eine Niederlage) auf Platz 4 lagen, schien die Chance auf den Meistertitel längst verspielt, zumal die SG Michelsrombach/Rudolphshan mit optimalen 12 Punkten und 12:2 Toren klar das Feld, vor der SG Roßbach/Großenbach (8 Punkte und 4:2 Tore) und der SG Hünfeld/Kirchhassel (6 Punkte und 6:2 Tore), anführte.