Homepage
Reformpläne des NFV zu den AH-/Ü-Meisterschaften PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Reformpläne des NFV zu den AH-/Ü-Meisterschaften
Seite 2

Onlinesitzung der Kreis Spielausschuß Vorsitzenden, am Mittwoch, den 26. Mai 2021

Die Diskussionen über die Reformpläne des NFV an den AH-/Ü-Meisterschaften Niedersachsen gehen auch nach der Onlinesitzung der Kreis Spielausschuß Vorsitzenden, am Mittwoch, den 26. Mai, weiter. Laut Informationen von Beteiligten ist der NFV nicht einen Zentimeter von seinem bisherigen Konzept abgewichen. Hartmut.Jäkel stellte den anwesenden Funktionären das Konzept vor, dass all die Reformen beinhaltet, gegen die sich die AH-Gemeinde aus Niedersachsen seit Wochen mit Vehemenz wehrt. Obwohl den zuständigen Herren im NFV bekannt ist, dass der größte Teil der AH-/ Ü-Mannschaften (Ü-32 bis Ü-60 von Hannover 96 über die SG Holvede/Heidenau bis hin zur SG Neuhof /Asel /Borsum) diese Reformpläne ablehnt, wurden sie in dieser Sitzung zum wiederholten Male unverändert vorgestellt.
Bedauerlich aus Sicht der Vereine, dass nur wenige Kreis Spielausschuß Vorsitzende am Mittwoch das Wort ergriffen, um ihr Nichteinverständnis mit dem Konzept zu erklären.
Jetzt erwarten Herr Jäkel und seine Funktionärskollegen in der näheren Zukunft die Rückmeldung der NFV-Kreise, ob sie mit dem vorgestellten Konzept einverstanden sind oder nicht, obwohl die AH-/Ü-Teams strikt dagegen sind.
Alle Teams, die zu diesem Thema ihre Kommentare abgegeben haben, bestehen auf eine Fortführung der AH-/Ü-Meisterschaften (Ü-32 bis Ü-60) nach dem Modus von Friedel Gehrke.

Das heißt:

    - Beibehaltung der drei Ü-32-Qualirunden
    - Beibehaltung der 3. Halbzeit mit Siegerehrung bei jeder Ü-Endrunde
    - Beibehaltung des Solibeitrages zur finanziellen Planungssicherheit der Ausrichter


Gerade die Reduzierung der teilnehmenden Mannschaften im Ü-32 Altersbereich stößt dabei auf ganz wenig Gegenliebe. Der bisherige Spielmodus bleibt zwar bestehen allerdings mit nur 48 Mannschaften in zwei Qualifikationsrunden und nicht mit 96 Teams wie bisher in drei Qualifikationsrunden.
Das hat zur Folge, dass 50% weniger Mannschaften die Möglichkeit haben, sich für die AH-/Ü-32 Niedersachsenmeisterschaft in Barsinghausen zum Endturnier zu qualifizieren.


 

Alle Mannschaften: