Homepage
Überraschungsmannschaft SV Heftrich und die Favoriten im AH-Hessenpokal erreichen Viertelfinale PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Überraschungsmannschaft SV Heftrich und die Favoriten im AH-Hessenpokal erreichen Viertelfinale
Seite 2

AH Ü-35 Hessenpokal 2021/2022 - 3.Runde

Am Samstag, den 09. April 2022, wurde die 3.Runde des AH Ü-35 Hessenpokals beendet. Die Überraschungsteams der ersten Runden waren dabei unterschiedlich erfolgreich. Der SV Heftrich, Pokalsieger des Fußballkreises Rheingau-Taunus, setzte seine Erfolgsserie fort. Nach dem spektakulären 4:3 Erfolg in der 1.Runde bei der DJK-SSG Darmstadt, in der die Taunusstädter nach der 1.Halbzeit mit 0:3 im Rückstand lagen, und denen nach einer sensationellen Aufholjagd durch Tore von Tobias Urban, Christoph Ott, Moritz Hinkel in der regulären Spielzeit und dem Siegtreffer durch Alexander Stahlheber in der Verlängerung noch der Sieg gelang und sie die favorisierten Darmstädter ausschalteten, setzten sie am Samstag nun noch einen drauf. Gegen den Kreispokalsieger Dillenburg, die SG Donsbach/Burg gewannen sie nach einer hart umkämpften Pokalpartie mit 4:2 (1:1) nach Elfmeterschießen und zogen in die Runde der letzten acht Mannschaften ein. Die Kicker aus dem Dillkreis hatten den besseren Start. Bereits in der 4.Minute gingen sie durch Daniel Steuernagel 1:0 in Führung. Die Antwort der Heftricher kam aber postwendend. In der 9.Minute egalisierte Jonas Mohr zum 1:1. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Im Elfmeterschießen hatten dann die Heftricher Hausherren die besseren Nerven. Tobias Urban, Patrick Reil und wiederum Jonas Mohr trafen für den SV, Daniel Steuernagel für die die SG Donsbach/Burg. Ein toller Erfolg der Heftricher Old Boys, die nun die Chance haben, bei einem weiteren Sieg im Viertelfinale ins Final Four Turnier einzuziehen.
Für ein anderes Überraschungsteam der 1.Runde, der SG Oberliederbach, war hingegen in Runde 3 Endstation. Nachdem die Oberliederbacher, der Kreispokalsieger des Main-Taunus-Kreis 2021, in Runde 1 den Hessenpokalsieger von 2018 (Sportfreunde Seligenstadt AH - VfR Fehlheim 2:3) und Mitfavoriten auf den Pokalsieg VfR Fehlheim mit 7:2 auf eigenem Gelände vom Platz gefegt hatten, bekamen sie beim FV Eppertshausen mit 0:7 eine derbe Niederlage zugefügt. Die Mannen aus Eppertshausen dominierten das Spiel, was schon zur Pause mit 3:0 entschieden war. Auch in der 1.Runde glänzten die Kicker aus dem Kreis Dieburg beim 8:0 Auswärtssieg bei der  FSG Altenstadt. Nach diesen beiden souveränen Auftritten haben sich die Eppertshäuser ohne Frage in den Kreis der Favoriten gespielt. Zu denen zählt ohne Zweifel auch der VfB Ginsheim. Die Ginsheimer in der Saison 2019/2020 nur ganz knapp im Halbfinale am späteren Hessenpokalsieger SG Hoechst Classique mit 0:1 gescheitert, qualifizierten sich für Runde 3 mit einem 4:0 Auswärtserfolg bei der TUS Lindenholzhausen.