TuS Niedernwöhren Ü-40 mit hervorragenden Start in das Jahr 2019

AH Ü-40 Hallenkreismeisterschaft Schaumburg 2019

Die Ü-40 Oldies des TuS Niedernwöhren gewannen nach 2015 und 2016 in diesem Jahr wieder die AH Ü-40 Hallenkreismeisterschaft von Schaumburg. Im letzten Jahr im Finale am SC Rinteln mit 0:1 gescheitert, gewannen die Mannen vom Mittellandkanal diesmal die Hallenkreismeisterschaft in beeindruckender Weise. Der ungeschlagene Tabellenführer der AH Ü-40 Kreisliga Schaumburg startete eher etwas holprig in das Turnier, gegen den Viertplatzierten der 1. AH Ü-40 Kreisklasse Schaumburg reichte es für die Niedernwöhrenern nur zu einem 0:0. Danach nahmen die Mannen um Trainer Bernd Schwarze aber Fahrt auf.

Gegen die unterklassige SG Liekwegen/Sülbeck/Kirchhorsten/Hespe II wurde ein 2:0 herausgespielt und anschließend der Klassenkonkurrent TSV Hagenburg mit 3:0 nieder gehalten. Im entscheidenden Spiel um Platz 1 in der Gruppe trafen die TuS Old Boys auf die bis dato auch noch ungeschlagene SG Rodenberg.
In einer mitreißenden Partie sicherten sich die TuS Kicker drei Punkte und den Gruppensieg. Die Oldies aus Rodenberg wurden Gruppenzweiter. Die Gruppe 2 wurde vom Titelverteidiger SC Rinteln gewonnen. Mit drei Siegen und einem Unentschieden gegen den Gruppenzweiten SG Hülsede/Lauenau/Pohle (1:1) setzten sich die Mannen aus Rinteln souverän durch. Die SG Hülsede/Lauenau/Pohle erreichte ebenfalls ungeschlagen mit einem Sieg und drei Unentschieden die Runde der letzten vier Teams. Als unterklassiges Team hatten sie überraschend die Endrunde erreicht. Dort wartete der Titelfavorit TuS Niedernwöhren. In einer ausgeglichenen und bis zur letzten Minute spannenden Begegnung setzte sich Niedernwöhren knapp mit 1:0 durch. Im zweiten Halbfinale machte die SG Rodenberg kurzen Prozeß mit Vorjahressieger SC Rinteln und zog mit einem klaren 3:0 Erfolg in das Endspiel ein. Das Neunmeterschießen um Platz 3 gewann anschließend der SC Rinteln mit 2:0 gegen die SG Hülsede/Lauenau/Pohle. Nach der überzeugenden Leistung im Halbfinale rechneten sich die Old Boys aus Rodenberg auch gegen Niedernwöhren im Endspiel etwas aus. Doch es kam ganz anders. Die TuS Oldies sprühten in diesem Endspiel vor Elan und Spielfreunde und sie demontierten die völlig überforderten Rodenberger mit 4:0. Ein toller Start des TuS Niedernwöhren ins neue Jahr und zeigen sie auch in der Liga weiter so gute Leistungen könnte am Ende de Saison 2018/2019 der AH Ü-40 Kreismeistertitel auf dem Feld stehen.

AH Ü-40 Hallenkreismeisterschaft Schaumburg 2019          
So., 06.01.2019            
Gruppe A:             
Hagenburg - Rodenberg  1:4          
Niedernwöhren - Steinbergen  0:0          
Liekwegen II - Hagenburg  3:0          
Steinbergen - Rodenberg  2:2          
Liekwegen II - Niedernwöhren  0:2          
Hagenburg - Steinbergen  1:1          
Rodenberg - Liekwegen II  3:2          
Hagenburg - Niedernwöhren  0:3          
Liekwegen II - Steinbergen  4:3          
Niedernwöhren - Rodenberg  3:2          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: PKte.:
  1. TuS Niedernwöhren 4 3 1 0 8:2 10
  2. SG Rodenberg 4 2 1 1 11:8 7
  3. SG Liekwegen/Sülbeck/Kirchhorsten/Hespe II 4 2 0 2 9:8 6
  4. TSV Steinbergen 4 0 3 1 6:7 3
  5. TSV Hagenburg  4 0 1 3 2:11 1
Gruppe B            
Rinteln - Pollhagen  3:1          
Bückeburg - Hülsede  0:3          
Liekwegen - Rinteln  0:3          
Hülsede - Pollhagen  1:1          
Liekwegen - Bückeburg  0:0          
Hülsede - Rinteln  1:1          
Pollhagen - Liekwegen 1:0          
Rinteln - Bückeburg  2:1          
Liekwegen - Hülsede  2:0          
Bückeburg - Pollhagen  2:0          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. SC Rinteln 4 3 1 0 9:3 10
  2. SG Hülsede/Lauenau/Pohle 4 1 3 0 5:4 5
  3. VfL Bückeburg 4 1 1 2 3:5 4
  4. SG Liekwegen/Sülbeck/Kirchhorsten/Hespe II 4 1 1 2 2:4 4
  5. FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 4 1 1 2 3:6 4
Halbfinale:             
TuS Niedernwöhren - SG Hülsede/Lauenau/Pohle 1:0          
SG Rodenberg - SC Rinteln  3:0          
Spiel um Platz 3:             
SG Hülsede/Lauenau/Pohle - SC Rinteln  0:2          
Finale:             
TuS Niedernwöhren - SG Rodenberg  4:0