VfB Hermsdorf deklassiert Hertha BSC mit 8:0 und festigt Platz 2

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2018/2019 17.Spieltag

Nach einigen nicht so starken Auftritten in den letzten Wochen zeigte der amtierende Berliner Ü-40 Meister VfB Hermsdorf am 17.Spieltag wieder eine richtig gute Leistung. Gegen Hertha BSC, die in den letzten Wochen wiedererstarkt waren, brillierten die Hermsdorfer und gewannen auch in der Höhe verdient mit 8:0. Damit konnten sie Platz 2 festigen und einen weiteren Schrit in Richtung Teilnahme an der Nordostdeutschen Ü-40 Meisterschaft im kommenden August machen. Gegen die Herthaner gingen die VfBler unheimlich beherzt ans Werk. Schon in der 3. Minute klingelte es das erste Mal im Hertha Kasten. Rene Siebenäuger hatte für einen Auftakt nach Maß für den Gastgeber gesorgt. Es dauerte bis zur 36. Minute bis die Überlegenheit der Hermsdorfer Hausherren zum 2:0 führte.

Stefan Mattner war der Torschütze. Noch vor der Halbzeit traf VfB-Torjäger Cem Er zum 3:0. Nach dem Seitenwechsel setzten die VfBler das muntere Scheibenschießen fort und die Hertha konnte nichts dagegen setzen. Stephen Kusche (52.), Christian Ewert (60.), Ronald Baranowsy und ein Doppelpack von Cem Er führten dann zum 8:0 Kantersieg. Die Hermsdorfer konnten damit ihren sechs Punkte Vorsprung vor dem schärfsten Verfolger FC 03 Brandenburg verteidigen. Die Brandenburger waren an diesem Wochenende zweimal im Einsatz. Am Donnerstag gewannen sie mit 3:2 gegen den FC Viktoria 1889 Berlin und am Samstag kamen sie über ein 1:1 beim VfB Fortuna Biesdorf nicht hinaus.
Hatten die 03er gegen die Berliner Viktoria noch ein gutes Spiel abgeliefert, so fehlte es ihnen in Biesdorf an Frische und Durchschlagskraft. Die 1:0 Führung der gut aufspielenden Biesdorfer durch Michel Rocher konnte Xhevair Mixhaiti in der 58. Minute ausgleichen zu mehr reichte es dann aber nicht mehr. Weiter unangefochten Spitzenreiter Sp.Vg. Blau Weiß 1890 Berlin. Die Blau-Weißen siegten beim Tabellenschlusslicht FC Stern Marienfeld ohne große Mühe mit 8:0. Kemal Cerkez (2), Uwe Gentsch (2), Ronny Nicol (2) und BW-Torjäger Michael Fuß (2) trafen für den nie geforderten Spitzenreiter. Ein Schützenfest veranstaltete der Tabellenvierte 1.Traber FC Mariendorf beim 15:3 auswärts beim Aufsteiger Friedenauer TSC. Erfolgreichste Traber Torschützen waren Abdou-Rahman Njie und Goya Jaekel, die beide vier Tore erzielten. In der Abstiegszone konnte sich der Neuling Spvgg Tiergarten etwas Luft verschaffen. Beim 6:3 Heimsieg über den FC Viktoria Berlin überzeugten die Tiergarten Oldies ihre Anhängerschaft. Aus einem 1:2 Halbzeitrückstand machten sie nach einer hervorragenden 2. Spielhälfte noch einen klaren 6:3 Erfolg. Mit nun acht Punkten Vorsprung auf Abstiegsplatz 12 sollten die Oldies vom Tiergarten ein solides Polster ausweisen um die Liga zu erhalten. Im Mittelfeldduell zwischen den BFC Meteor 06 und dem SV Lichtenberg 47, setzten sich die Gastgeber durch. Die 06er hatten in Ercan Aydinoglu (2) und Ismail Akar ihre Torschützen beim souveränen 3:0 Sieg.

AH Ü-40 Verbandsliga Berlin Saison 2018/2019 17.Spieltag          
Do.,28.02.2019 - So.,03.03.2019            
FC 03 Brandenburg - FC Viktoria 1889 Berlin 3:2          
VfB Fortuna Biesdorf - FC 03 Brandenburg 1:1          
SpVgg Tiergarten - FC Viktoria 1889 Berlin 6:3          
FC Stern Marienfelde - Sp.Vg. Blau Weiß 1890 Berlin 0:8          
Friedenauer TSC - 1.Traber FC Mariendorf 3:15          
VfB Hermsdorf - Hertha BSC 8:0          
BFC Meteor 06 - SV Lichtenberg 47 3:0          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. Sp.Vg. Blau Weiß 1890 Berlin 17  16  99:18  49
  2. VfB Hermsdorf (M) 17  13  50:24  40
  3. FC 03 Brandenburg 17  11  58:42  34
  4. 1.Traber FC Mariendorf 17  10  83:43  31
  5. BFC Meteor 06 17  42:28  29
  6. SV Lichtenberg 47 17  39:40  23
  7. Hertha BSC 17  40:42  23
  8. FC Viktoria 1889 Berlin 17  35:37  23
  9. TSV Mariendorf 1897 16  48:36  22
 10. VfB Fortuna Biesdorf 17  34:49  21
 11. SpVgg Tiergarten (N) 17  10  34:46  19
 12. Lichtenrader BC (N) 16  11  29:56  11
 13. Friedenauer TSC (N) 17  13  30:84  8
 14. FC Stern Marienfelde 17  14  16:92  7